Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Zuweisen von Berechtigungen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Erläutern des Zwecks von Einstein Analytics-Berechtigungssatz-Lizenzen und ihrer Zuweisung
  • Anzeigen von Benutzerberechtigungen, um festzustellen, welchen Zugriff ein Benutzer auf Einstein Analytics-Funktionen hat
  • Erläutern des benutzerdefinierten und Schnellverfahrens für die Zuweisung von Benutzerberechtigungen

Einrichten von Einstein Analytics

Das erledigt die für diesen Trail bereitgestellte Developer Edition-Organisation (DE) für Sie. Einstein Analytics ist bereits aktiviert, sodass Sie gar nichts tun müssen. Die Produktionsorganisation Ihres Unternehmens zeigt die Schaltfläche Analytics aktivieren an, wenn Sie Einstein Analytics zum ersten Mal über das Anwendungsmenü öffnen. Sie klicken auf die Schaltfläche, um Einstein Analytics für Ihr Team zu aktivieren, wenn Sie mit dem Einrichtungsvorgang beginnen. Da dies in der DE-Organisation bereits erledigt ist, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Erteilen von Benutzerberechtigungen für die Verwendung von Einstein Analytics

Hier wird bis in die Einzelheiten beschrieben, wie Sie den Benutzerzugriff auf Einstein Analytics einrichten. Als Salesforce-Administrator bei DTC stellen Sie sicher, dass alle Benutzer über angemessenen Zugriff verfügen. Für manche Benutzer genügt beispielsweise eine reine Anzeigeberechtigung, während andere dazu berechtigt sein sollten, Datenflüsse zu aktualisieren oder Anwendungen zu erstellen.

Ihre Benutzer sehen die Einstein Analytics-Anwendung erst, wenn Sie ihnen die richtige Berechtigung zuweisen. Nach dem Kauf einer Einstein Analytics-Lizenz können Sie entweder ein Schnell- oder benutzerdefiniertes Verfahren für die Zuweisung von Berechtigungen durchführen. Beim Schnellverfahren weisen Sie Benutzer einen standardmäßigen Berechtigungssatz zu. Damit ist die Aufgabe schnell erledigt, doch Sie haben weniger Steuerungsmöglichkeiten.

Der benutzerdefinierte Prozess ist etwas arbeitsaufwändiger, gibt Ihnen jedoch eine differenzierte Kontrolle über die zugewiesenen Berechtigungen. Dieser Prozess umfasst folgende Schritte:

  1. Sie weisen Ihren Benutzern Einstein Analytics Berechtigungssatz-Lizenzen zu.
  2. Sie erstellen einen Berechtigungssatz, der alle für den Benutzer nötigen Benutzerberechtigungen enthält, und weisen ihn dem Benutzer zu.
In Ihrer Einstein Analytics-fähigen Developer Edition-Organisation gibt es zwei aktive Benutzer: Sie und Laura Garza. Wir sehen uns nun sowohl das grundlegende als auch das benutzerdefinierte Verfahren für die beiden Benutzer an. Doch zuerst sollten wir über Berechtigungssatz-Lizenzen und Berechtigungssätze sprechen und uns überlegen, wie wir diese beiden auseinanderhalten können.

Berechtigungssatz-Lizenzen und Berechtigungssätze: das ist nicht dasselbe

”Berechtigungssatz-Lizenz” (PSL) ist nicht nur ein recht "sperriger" Begriff, sondern wird auch leicht mit "Berechtigungssatz" verwechselt. Diese beiden Dinge sind jedoch ganz und gar nicht identisch und müssen beim Einrichten von Einstein Analytics strikt getrennt werden.

Wenn Sie dem benutzerdefinierten Prozess folgen, weisen Sie Benutzern zuerst eine Berechtigungssatz-Lizenz zu. Die Berechtigungssatz-Lizenz aktiviert eine Reihe von Benutzerberechtigungen in Ihrer Organisation, weist sie jedoch erst zu, nachdem Sie eine "Vorleistung" erbracht haben.

Diese Vorleistung ist die Erstellung eines Berechtigungssatzes. Wählen Sie die Berechtigungen aus, die Sie auf den spezifischen, durch die Berechtigungssatz-Lizenz aktivierten Berechtigungen zuweisen möchten, und fügen Sie sie zum Berechtigungssatz hinzu. Weisen Sie diesen Berechtigungssatz dann Benutzern zu.

Das Schnellverfahren macht die Dinge etwas einfacher: Bei diesem Verfahren weisen Sie lediglich einen der vordefinierten Berechtigungssätze zu, die Sie mit einer Einstein Analytics-Plattformlizenz erhalten. (Bei der grundlegenden Berechtigungszuweisung müssen Sie sich nicht mit Berechtigungssatz-Lizenzen abgeben.)

Eine wichtige Merkhilfe

Vielleicht schafft der folgende Vergleich ein bisschen mehr Klarheit. Eine Berechtigungssatz-Lizenz ist vergleichbar mit einem Reisepass. Die Berechtigungssatz-Lizenz gibt Ihnen die Berechtigung zu reisen, doch ohne das richtige Visum kommen Sie nicht in das Land Ihrer Träume: Einstein Analytics. Ein Berechtigungssatz entspricht einem Visum. Sie können ein für drei Tage gültige Touristenvisum, eine Arbeitserlaubnis, ein Studentenvisum usw. bekommen. Die verschiedenen Visumsarten ermöglichen Ihnen jeweils bestimmte Dinge. Und genau wie ein Reisender sowohl einen Reisepass als auch ein Visum braucht, benötigen Ihre Einstein Analytics-Benutzer mindestens eine Berechtigungssatz-Lizenz und einen Berechtigungssatz.

Von einer Einstein Analytics-Berechtigungssatz-Lizenz aktivierte Benutzerberechtigungen

Die Berechtigungssatz-Lizenz bestimmt, welche Berechtigungen Sie einem Benutzer zuweisen können. Sie können nur Benutzerberechtigungen zuweisen, die in der Berechtigungssatz-Lizenz des betreffenden Benutzers enthalten sind.

Ihre Development Edition-Organisation umfasst die Berechtigungssatz-Lizenz für die Einstein Analytics-Plattform oder Einstein Analytics Plus, mit der Sie eine Reihe von Benutzerberechtigungen zuweisen können, wie u. a.:

  • Analytics-Dashboards erstellen und bearbeiten
  • Analytics-Anwendungen erstellen
  • Analytics-Datenflüsse bearbeiten
  • Analytics verwalten
  • Externe Daten in Analytics hochladen
  • Analytics verwenden
Hinweis

Hinweis

Analytics-Anwendungen (wie etwa Sales Analytics) verfügen über eigene Berechtigungssatz-Lizenzen und zugehörige Benutzerberechtigungen. Anwendungen werden in einer späteren Einheit behandelt.

Benutzerdefinierte oder schnelle Berechtigungssatzzuweisung

Wie wissen Sie, ob Sie das benutzerdefinierte oder das schnelle Einrichtungsverfahren durchführen sollen? Das ist eine Frage der Kontrolle: Wenn Sie detailliert steuern können möchten, was Benutzer mit Einstein Analytics tun dürfen, verwenden Sie das benutzerdefinierte Verfahren. Möchten Sie stattdessen Benutzern Vollzugriffsberechtigungen für Einstein Analytics-Funktionen zuweisen möchten, nutzen Sie das Schnellverfahren.

In den meisten Fällen erfüllt das Schnellverfahren die Anforderungen. Eine Einstein Analytics-Plattformlizenz enthält zwei Standardberechtigungssätze: "Einstein Analytics-Benutzer" und "Einstein Analytics-Administrator". Der Benutzer-Berechtigungssatz enthält eine einzige Berechtigung: Analytics verwenden. Der Administrator-Berechtigungssatz enthält eine breite Vielzahl von Benutzerberechtigungen, die für die Erstellung einer Einstein Analytics-Lösung notwendig sind.

Verwenden Sie die benutzerdefinierte Methode, wenn Sie das Maß an Einstein Analytics-Zugriff, das die Mitglieder Ihres Teams benötigen, sorgfältig einstellen müssen. Eventuell benötigen manche Benutzer mehr als nur die simple Berechtigung, Einstein Analytics zu verwenden. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn sie Daten importieren oder Dashboards und Anwendungen erstellen müssen. Vielleicht genügen anderen Benutzern auch weniger Berechtigungen als ihnen der standardmäßige Administrator-Berechtigungssatz zuweist. Nicht vergessen: Dashboards, Linsen und Datensets in Einstein Analytics können sensible Informationen enthalten. Sie sollten sich daher gut überlegen, welche Benutzer was sehen und nutzen können.

Wenn all dies etwas unübersichtlich erscheint, bietet Einstein Analytics für beide Prozesse geführte Schritte. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text "Analytics" ein und wählen Sie dann Erste Schritte aus.

Wir werfen nun einen Blick auf die Funktionsweise der beiden Prozesse und beginnen mit dem benutzerdefinierten Verfahren.

Hinweis

Hinweis

Die hier angegebenen Namen und Bezeichnungen stimmen möglicherweise nicht genau mit denen überein, die Sie in Ihrer Einstein Analytics-fähigen Developer Edition-Organisation sehen. Die vorgestellten Prinzipien und Techniken gelten jedoch für alle Organisationen.

  1. Geben Sie in Setup im Feld Schnellsuche den Text Benutzer ein und wählen Sie dann Benutzer aus.
  2. Klicken Sie auf Ihren Benutzernamen.
  3. Die Benutzer-Detailseite wird angezeigt. Blättern Sie nach unten zum Abschnitt "Lizenzzuweisungen für Berechtigungssätze". Achten Sie darauf, dass Sie sich im Abschnitt für Berechtigungssatz-Lizenzen, nicht im Abschnitt "Berechtigungssatzzuweisungen" befinden. Die beiden Abschnitte werden leicht verwechselt. Der Abschnitt für Berechtigungssatz-Lizenzen mit der Liste der dem Benutzer zugewiesenen Berechtigungssatz-Lizenzen.
  4. So wie es aussieht, sind die Lizenzzuweisungen in Ordnung. Sie verfügen über die Berechtigungssatz-Lizenz für Einstein Analytics. Sie können auch noch über weitere Lizenzen verfügen.
  5. Für Neugierige: Durch Klicken auf Zuweisungen bearbeiten können Sie feststellen, welche anderen Lizenzen zur Verfügung stehen. Nehmen Sie jedoch keine Änderungen vor. Sie benötigen Ihre aktuelle Berechtigungssatz-Lizenz, um die Aufgaben in diesem Modul durchführen zu können. Überprüfen wir nun die andere aktive Benutzerin in dieser Organisation, Laura Garza.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis fünf, klicken Sie dieses Mal aber auf Lauras Benutzernamen.
  7. Sehen Sie sich Lauras Berechtigungssatz-Lizenz an. Sie sollte in etwa wie folgt aussehen: Der Abschnitt für Berechtigungssatz-Lizenzen mit der Liste der Laura zugewiesenen Berechtigungssatz-Lizenzen. Auch Lauras Berechtigungssatz-Lizenzzuweisung ist korrekt. Da Laura jedoch keine Administratorin ist, hat sie eingeschränkten Zugriff auf Einstein Analytics. Der mit ihrer Berechtigungssatz-Lizenz verknüpfte Berechtigungssatz spiegelt diesen eingeschränkten Zugriff wider. Sehen wir uns das an.
  8. Blättern Sie in Lauras Benutzerseite nach oben bis zum Abschnitt "Berechtigungssatzzuweisungen".
  9. Klicken Sie auf den Laura zugewiesenen Berechtigungssatz namens "Wave Analytics Trailhead Explorer". 
  10. Blättern Sie in der Berechtigungssatzseite nach unten zum Abschnitt "System" und klicken Sie auf SystemberechtigungenDer Link 'Systemberechtigungen' auf der Berechtigungssatzseite.

Die Seite "Systemberechtigungen" enthält eine lange Liste mit Berechtigungen, von denen fast alle nicht ausgewählt sind. Wenn Sie weiter nach unten blättern, landen Sie schließlich bei einem einsamen kleinen Häkchen vor der Berechtigung "Analytics verwenden".

Berechtigung 'Wave Analytics verwenden' ist aktiviert.

Laut der Beschreibung ist dies eine reine Anzeigeberechtigung, sodass alles seine Ordnung hat. Laura hat keine Administratorrechte.

Was passiert, wenn Laura oder andere Benutzer zusätzliche Berechtigungen benötigen? In diesem Fall gehen Sie wie folgt vor. Suchen Sie in Ihrem Browser auf der Seite "Berechtigungssätze" nach "Analytics". In den meisten Browsern drücken Sie hierzu die Tastenkombination Strg-F und geben "Analytics" ein. Scrollen Sie durch die Seite, um alle markierten Einstein Analytics-Berechtigungen zu sehen, die Sie zum Berechtigungssatz "Analytics Trailhead Explorer" hinzufügen könnten.

Sie könnten auch einen neuen Berechtigungssatz erstellen.

  1. Klicken Sie in Setup auf Berechtigungssätze und dann auf Neu.
  2. Geben Sie in das Feld "Bezeichnung" den Text "Beispiel-Berechtigungssatz" ein.
  3. Wählen Sie im Menü Lizenz die Berechtigungssatz-Lizenz Einstein Analytics Plus aus und klicken Sie auf Speichern.
  4. Klicken Sie auf Systemberechtigungen.

Es werden nun alle möglichen Einstein Analytics-Benutzerberechtigungen aufgeführt. Sie könnten auf Bearbeiten klicken, die Berechtigungen auswählen, die Sie zum Beispiel-Berechtigungssatz hinzufügen möchten, und diesen dann speichern, um einen benutzerdefinierten Berechtigungssatz zu erstellen. Diesen könnten Sie dann Benutzern zuweisen.

An dieser Stelle verzichten wir jedoch darauf, das zu tun, da wir keine neuen Benutzer berechtigen müssen. Sie können sich jedoch jetzt vorstellen, wie Sie einen benutzerdefinierten Berechtigungssatz verwenden, um den Benutzerzugriff auf Einstein Analytics differenziert zu steuern. Jetzt sehen wir uns das Schnellverfahren an.

Verwenden grundlegender Berechtigungssätze

Sie sollten sich noch im Setup-Bereich "Benutzer" befinden.

  1. Klicken Sie auf Benutzer.
  2. Klicken Sie auf Ihren Benutzernamen.
  3. Klicken Sie direkt unter Ihrem Namen auf Berechtigungssatzzuweisungen.
  4. Oben auf der Seite können Sie unter "Berechtigungssatzzuweisungen" sehen, dass Ihnen bereits Berechtigungssätze zugewiesen wurden. Klicken Sie auf Zuweisungen bearbeiten.
  5. Oben in der Liste sind die Standard-Berechtigungssätze aufgeführt, die in einer Einstein Analytics-Plattformlizenz enthalten sind: Einstein Analytics Plus-Administrator und Einstein Analytics Plus-Benutzer.
  6. Sehen Sie sich die Berechtigungen an, die in den einzelnen Berechtigungssätzen enthalten sind. Klicken Sie dazu im Setup-Bereich ganz mit der rechten Maustaste auf Berechtigungssätze und öffnen Sie den Link in einem neuen Fenster.
  7. Klicken Sie im eingeblendeten Fenster auf Einstein Analytics Plus-Administrator und dann auf Systemberechtigungen, um die in diesem Berechtigungssatz enthaltenen Benutzerberechtigungen anzuzeigen. Klicken Sie dann zweimal auf "Zurück" und führen Sie dieselben Schritte für den Berechtigungssatz "Einstein Analytics Plus-Benutzer" durch.
  8. Kehren Sie zum Bildschirm "Berechtigungssätze" zurück, der (aus Schritt 5) noch im ersten Fenster geöffnet sein sollte Sie wissen nun, welche Berechtigungen die Berechtigungssätze enthalten. Wählen Sie nun einen davon aus und klicken Sie auf die Pfeilschaltfläche Hinzufügen, um ihn zur Liste Aktivierte Berechtigungssätze hinzuzufügen.

Wenn Sie nun auf Speichern klicken würden, hätten Sie sich selbst diesen Berechtigungssatz und seine Berechtigungen zugewiesen. Dadurch würde Ihnen auch automatisch eine Berechtigungssatz-Lizenz zugewiesen, sodass Ihnen dieser Schritt abgenommen würde. Sie könnten dasselbe Verfahren anwenden, um anderen Benutzern in Ihrer Organisation einen Standard-Berechtigungssatz zuzuweisen. Das ist viel einfacher, nicht wahr? Und Sie haben dennoch eine gewisse Kontrolle darüber, welche Benutzer Zugriff auf bestimmte Einstein Analytics-Funktionen bekommen.

Bei Einstein Analytics haben Sie die Wahl, wie Sie Mitgliedern Ihres Teams Berechtigungen zuweisen. Sie können weitere Funktionen aktivieren, um ihre Einstein Analytics-Erfahrung zu verbessern. Das sehen wir uns als Nächstes an.