Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Anpassen des Hilfemenüs

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Erläutern der Vorteile des Hilfemenüs
  • Entscheiden, was einem angepassten Hilfemenü hinzugefügt wird
  • Anpassen des Hilfemenüs Ihrer Organisation

Unterstützung bei der Problembehebung

Das Hilfemenü ist einer der vielseitigsten Mechanismen für Hilfestellung in der Anwendung. Nutzen Sie es, um Benutzern bei der Einarbeitung zu helfen, indem Sie Ihnen eine Quelle mit Ressourcen für die ersten Schritte zur Verfügung stellen. Oder nutzen Sie es, um Benutzer auf detaillierte Referenzthemen hinzuweisen, um sich ein besseres Verständnis einer Funktion zu verschaffen.

Grundgerüst des Hilfemenüs

Der Hauptzweck des Hilfemenüs ist die Bereitstellung von Hilfe und Unterstützung bei der Problembehebung. Das Hilfemenü eignet sich perfekt für diesen Zweck, da es einem gängigen Muster folgt, das in den meisten Anwendungen zu finden ist. Wenn Sie in der Kopfzeile auf das Fragezeichen klicken, wird ein Dropdown-Menü mit der von Salesforce ausgewählten kontextbezogenen Hilfe und möglicherweise Ihrer eigenen benutzerdefinierten Hilfe angezeigt.

Benutzer mit spezifischen Fragen oder Problemen sind oft motiviert, Hilfe zu suchen, verlassen aber nur ungern ihre Workflows. Und wir möchten nicht, dass sie zu viel Zeit mit der Suche nach einer Antwort verbringen. Wir möchten ihnen helfen, eine Antwort zu erhalten und mit der aktuellen Aufgabe weiterzumachen.

Wenn Salesforce auswählt, welche Hilferessourcen im kontextbezogenen Abschnitt "Hilfe zu dieser Seite" angezeigt werden sollen (wobei jede Seite unterschiedliche Ressourcen aufweisen kann), beginnen wir in der Regel mit der spezifischsten Ressource und schließen mit der allgemeinsten. Auf diese Weise stehen die Antworten auf häufig gestellte Fragen ganz oben in der Liste und sind somit leicht zugänglich. Wenn die Benutzer anschließend daran interessiert sind, mehr zu erfahren, können sie die anderen Ressourcen durchsehen. Sie können von Salesforce erstellte Ressourcen ausblenden, wenn sie für Ihre Benutzer nicht hilfreich sind.

Machen Sie sich das Hilfemenü zu eigen

Sie können dem Hilfemenü einfach und schnell einen eigenen benutzerdefinierten Abschnitt hinzufügen, der dann auf allen Seiten der Anwendung angezeigt wird. Selbst wenn Sie ein internes Wiki oder freigegebene Ordner haben, bedeuten Schnell-Links innerhalb der Anwendung, dass Ihre Benutzer weniger Zeit mit dem Suchen nach Antworten verbringen.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, was hinzugefügt werden kann. Hier sind nur einige Ideen aus der Salesforce-Community.

  • Wiki für Einarbeitung oder Schulung
  • Häufig gestellte Fragen zur Nutzung von Salesforce oder zum Arbeiten mit Kunden
  • Preis- oder Produktliste
  • Unternehmensverzeichnis oder -glossar
  • Support-Leitfaden
  • Ein Trailhead-Trailmix
  • myTrailhead

Denken Sie an die ganze Zeit, die Sie sparen könnten, indem Sie E-Mails von Benutzern verhindern, die ähnliche, leicht zu beantwortende Fragen stellen. Wenden Sie stattdessen etwas Zeit auf, um das Hilfemenü anzupassen und die Benutzer in die Lage zu versetzen, die Informationen selbst zu finden.

Ihr benutzerdefinierter Hilfeabschnitt ist global, was bedeutet, dass derselbe Abschnitt auf jeder Seite der Anwendung auftaucht. Daher kann es notwendig sein, Abschnitte zur Einarbeitung, Hilfe und Fehlerbehebung sowie zum vertiefenden Lernen einzubinden. Obwohl Sie nicht auf jeder Seite kontextbezogene Hilfe hinzufügen können, gibt es verschiedene Möglichkeiten, globale Hilfeseiten so anzuordnen, dass globale Hilfeabschnitte optimiert werden. Erwägen Sie, Ihre Ressourcen von am spezifischsten bis zu am wenigsten spezifisch zu sortieren, wie z. B. zuerst häufige Fragen oder Aufgaben gefolgt von Links zu allgemeinen Schulungen und dann zur Einarbeitung. Um zu vermeiden, zu viele Ressourcen in das Hilfemenü hineinzupacken, sollten Sie eine Verknüpfung mit einer übergeordneten Ressource in Betracht ziehen, die Links zu anderen verwandten Ressourcen enthält.

Beispiel eines Hilfemenüs in Lightning Experience Es enthält vier Abschnitte: Hilfe für das Unternehmen 'Acme', 'Erste Schritte', 'Hilfe zu dieser Seite' und 'Weitere Ressourcen'.

Hilfe- und Fehlerbehebungsinhalte sollten zugänglich, klar und empathisch sein. Eine gute Hilfelösung erkennt an, dass sich ein Benutzer verloren oder frustriert fühlen kann, bietet aber immer Lösungsoptionen in einem zuversichtlichen und optimistischen Tonfall.

Anpassen des Hilfemenüs

Sind Sie bereit für praktische Übungen mit Hilfemenüs? Falls nicht bereits geöffnet, starten Sie jetzt Ihren Trailhead Playground, um den Anweisungen zu folgen und diese Schritte auszuprobieren.

  1. Wenn Setup bereits geöffnet ist, klicken Sie auf Setup und wählen Setup aus.
  2. Geben Sie in das Feld "Schnellsuche" den Text "Hilfe" ein und wählen Sie dann Hilfemenü aus.
  3. Geben Sie in das Feld "Bezeichnung des Abschnittstitels" den Text "Hilfe für das Unternehmen 'Acme'" ein. Salesforce empfiehlt, den Abschnitt so zu benennen, dass Benutzer verstehen, dass die Ressourcen eine benutzerdefinierte Hilfe für Ihre Organisation oder Ihr Unternehmen sind. Bezeichnungen werden so angezeigt, wie Sie sie eingegeben haben, und nicht übersetzt.
  4. Fügen Sie eine benutzerdefinierte Ressource hinzu:
    1. Geben Sie in das Feld "Bezeichnung" die Angabe "Vertriebstipps" ein.
    2. Geben Sie in das Feld "URL" die Angabe "https://www.acmecustomhelp.com/pdf/salestips.pdf" ein. Sie können bis zu 15 Ressourcen hinzufügen. Im Hilfemenü werden Elemente in der Reihenfolge ihrer Darstellung auf der Seite "Setup" aufgelistet.
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.
  6. Aktivieren Sie Hilfemenü anpassen.

Nachdem Sie nun mit zwei der gängigsten Komponenten für das Benutzerengagement vertraut sind, fassen wir das Erlernte zusammen, um eine Lösung für das Benutzerengagement zu entwickeln.