Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite
Geschätzte Zeit

Zuordnen von Regionen zu Opportunities

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Erklären, wie Regionen manuell Opportunities zugeordnet werden
  • Erläutern, wie die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung funktioniert
  • Erklären, wie die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung eingerichtet, bereitgestellt und ausgeführt wird
  • Erläutern, wie eine Opportunity manuell aus einer filterbasierten Regionszuordnung ausgeschlossen werden kann

Einführung

Maria Jimenez, Salesforce-Administratorin bei Ursa Major, ist gemeinsam mit Lance Park aus ihrem Vertriebsteam mit der Einrichtung der Enterprise-Regionsverwaltung beschäftigt. Mit der Enterprise-Regionsverwaltung können sie problemlos nachverfolgen, welche Vertriebsmitarbeiter welchen Accounts und Opportunities zugeordnet sind, und Ressourcen effizient zuteilen.

Mittlerweile hat Maria auf Account-Ebene fast alle Vorbereitungen für die Regionsverwaltung bei Ursa Major abgeschlossen. Doch nun ist es für sie an der Zeit, die nächste Stufe anzugehen: die Zuordnung von Regionen und Opportunities.

Maria macht sich in der Salesforce-Hilfe schlau. Zunächst erfährt sie, wie eine Region manuell einer Opportunity zugewiesen werden kann. Das scheint recht unkompliziert zu sein. Sehen wir uns an, was sie herausgefunden hat.

Bevor Sie beginnen

Vergewissern Sie sich, dass Sie das vorherige Modul abgeschlossen haben. Die hier verrichteten Aufgaben bauen auf den Konzepten und Aufgaben des vorherigen Moduls auf.

Manuelles Zuordnen einer Region zu einer Opportunity

Sie können eine Region im Opportunity-Datensatz manuell einer Opportunity zuweisen. Wenn Sie dies tun, wird die entsprechende Opportunity für alle Benutzer freigegeben, die dem übergeordneten Element der Region in der Hierarchie des Regionsmodells zugewiesen sind. Es empfiehlt sich zwar, eine Region zuzuweisen, die dem Account der Opportunity zugeordnet ist, Benutzer mit uneingeschränktem Zugriff auf den Account können jedoch jede beliebige Region im aktiven Regionsmodell zuweisen.

Maria möchte die Region "Northern California" der Opportunity "Dickenson Mobile Generators" zuordnen. Doch eins nach dem anderen. Sie muss dem Opportunity-Seitenlayout zunächst ein Feld "Region" hinzufügen. Und so geht sie dabei vor.
  1. Klicken Sie im Setup auf die Registerkarte Objekt-Manager und wählen Sie dann Opportunity aus.
  2. Klicken Sie auf Seitenlayouts und dann auf Opportunity-Layout (Marketing).
  3. Ziehen Sie das Feld "Region" aus dem oberen Bereich in den Bereich "Opportunity-Informationen" unter "Opportunity-Details".
  4. Da sie schon einmal dabei ist, zieht Maria auch das Feld "Aus der Filterlogik der Zuordnung für die Region ausschließen" in den Bereich "Opportunity-Details". Dieses Kontrollkästchen wird sie später verwenden, wenn sie mit der filterbasierten Opportunity-Regions-Zuordnung arbeitet.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
  6. Als Nächstes legt Maria die Region für die Opportunity fest. Suchen und wählen Sie im App Launcher Opportunities aus und öffnen Sie dann die Opportunity "Dickenson Mobile Generators". (Wenn Sie in Ihrem Trailhead Playground unterwegs sind, müssen Sie eventuell zuerst die Listenansicht dahingehend ändern, dass alle Opportunities angezeigt werden.)
  7. Klicken Sie auf Bearbeiten und wählen Sie dann im Feld "Region" in der Auswahlliste Northern California aus.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

    Die Opportunity 'Dickenson Mobile Generators' mit zugeordneter Region 'Northern California'

Jetzt ist die Region "Northern California" der Opportunity "Dickenson Mobile Generators" zugeordnet. So weit so gut. Lance stellt sich nun allerdings die Frage, ob Maria den Vorgang vielleicht automatisieren und einer Region gleichzeitig viele Opportunities zuordnen kann. Sie kann! An dieser Stelle kommt die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung ins Spiel.

Wie funktioniert die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung?

Bei der filterbasierten Opportunity-Regions-Zuordnung können Sie mithilfe eines Auftrags Regionen zu Opportunities zuordnen. Salesforce stellt Code für eine Apex-Klasse bereit, den Sie entweder unverändert verwenden oder gemäß unseren Richtlinien nach Bedarf anpassen können.
Tipp

Tipp

Sie finden den Code im Apex-Entwicklerhandbuch. Im Abschnitt "Ressourcen" finden Sie einen entsprechenden Link. Falls Sie Ihren eigenen Code für die Apex-Klasse verwenden, muss dieser die Schnittstelle "OpportunityTerritory2AssignmentFilter" implementieren.

Nachdem Sie die Klasse erstellt und bereitgestellt haben, führen Sie den Auftrag aus, um die Zuordnung vorzunehmen. Zu den Auftragsoptionen zählen Zuordnungen innerhalb von Datumsbereichen und die Zuordnung von Regionen ausschließlich zu offenen Opportunities. Sie können Ihre Einstellungen auch so konfigurieren, dass der Auftrag bei jedem Erstellen einer Opportunity ausgeführt wird.

Jetzt ist Maria startklar.

Definieren der Apex-Klasse für die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung.

Maria führt folgende Schritte aus, um unseren Beispielcode für ihre Apex-Klasse zu verwenden.
  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Apex-Klassen ein, wählen Sie dann Apex-Klassen aus und klicken Sie auf Neu.

    Die Bearbeitungsseite 'Apex-Klasse' im Setup

  2. Fügen Sie im Textfeld auf der Registerkarte "Apex-Klasse" unseren Beispielcode ein. Maria hat den Code aus unserem Apex-Entwicklerhandbuch kopiert. Wenn Sie in Ihrem Trailhead Playground unterwegs sind, können Sie diesen Schritt nicht durchführen. In Ihrer eigenen Organisation ist dies jedoch möglich. Falls Sie Ihren eigenen Apex-Code verwenden, notieren Sie sich unbedingt den Klassennamen, damit Sie ihn für die nächste Aufgabe verwenden können.
  3. Klicken Sie auf Speichern.
Als Nächstes aktiviert Maria die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung.

Aktivieren der filterbasierten Opportunity-Regions-Zuordnung

Maria führt folgende Schritte aus, um die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung zu aktivieren.
  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Region ein und wählen Sie Regionseinstellungen aus.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung.
  3. Geben Sie den Klassennamen OppTerrAssignDefaultLogicFilter ein. (Wenn Sie in Ihrem Trailhead Playground unterwegs sind, können Sie diesen Schritt nicht durchführen. In Ihrer eigenen Organisation ist dies jedoch möglich.)
  4. Maria möchte die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung bei der Erstellung von Opportunities ausführen und aktiviert daher die entsprechende Option.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

    Die Seite 'Regionseinstellungen' mit aktivierter filterbasierter Opportunity-Regions-Zuordnung

Maria ist fast fertig. Als Nächstes gilt es, den Regionen Prioritätswerte zuzuordnen.

Festlegen und Manuelles Zuordnen von Prioritätswerten für Regionen

Der bereitgestellte Beispiel-Apex-Code verwendet Werte der Regionstyppriorität für die Zuordnung von Regionen zu Opportunities. Wenn Sie unseren Apex-Code verwenden oder selbst eine Klasse erstellen, die Prioritätswerte verwendet, müssen Sie ein Ihren Anforderungen entsprechendes skalierbares Prioritätswertschema festlegen. Dabei ist es ganz wichtig, dass Benutzer, die Prioritäten zuweisen, das von Ihnen festgelegte Schema kennen.

Das Feld "Priorität" des Objekts "Territory2Type" akzeptiert nur numerische Werte. Wenn Sie den von uns bereitgestellten Apex-Code verwenden (für die OppTerrAssignDefaultLogicFilter-Klasse), bedeutet eine größere Zahl eine höhere Priorität.

Sie können die Regionstyppriorität über die API zuweisen, indem Sie das Feld "Priorität" des Objekts "Territory2Type" aktualisieren. Sie haben auch die Möglichkeit, die Priorität für einzelne Regionstypen manuell im jeweiligen Regionstyp-Datensatz zuzuweisen.

Die höchste Priorität könnte beispielsweise 500 betragen, die nächste 400, dann 300 usw. So haben Sie später bei Bedarf noch die Möglichkeit, Zwischenwerte (wie 350 oder 475) anzugeben.

Maria möchte dem Regionstyp "Named Accounts" bei Ursa Major eine hohe Priorität zuweisen, jedoch auch noch Raum für Anpassungen lassen. Sie weist manuell eine Priorität von 400 zu. Dabei geht sie so vor.
  1. Öffnen Sie den Regionstyp "Named Accounts".
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Geben Sie in das Feld "Priorität" 400 ein.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

    Der Regionstyp 'Named Accounts' mit dem auf '400' gesetzten Prioritätswert

Der Regionstyp hat jetzt einen Prioritätswert von 400. Maria ist nun fast bereit, den Filter auszuführen, um die Regionszuordnungen vorzunehmen. Sie möchte allerdings nicht, dass die Opportunity "Burlington Textiles Weaving Plant Generator" einer Region zugeordnet wird. Was kann Sie tun? Das werden wir jetzt herausfinden.

Manuelles Ausschließen einer Opportunity aus einer filterbasierten Regionszuordnung

Sie können eine bestimmte Opportunity über die API oder manuell im Opportunity-Datensatz von der filterbasierten Regionszuordnung ausschließen. Sie tun dies über ein Kontrollkästchen im Opportunity-Seitenlayout. Erinnern Sie sich noch, dass Maria ihrem Opportunity-Seitenlayout ein Feld namens "Aus der Filterlogik der Zuordnung für die Region ausschließen" hinzugefügt hat? Das ist der Grund dafür. Sie führt folgende Schritte aus, um die Opportunity "Burlington Textiles Weaving Plant Generator" von der Regionszuordnung auszuschließen. (In Ihrem Trailhead Playground können Sie diese Schritte nicht nachvollziehen, bei Bedarf können Sie jedoch eine Opportunity in Ihrer eigenen Organisation ausschließen.)
  1. Öffnen Sie die Opportunity "Burlington Textiles Weaving Plant Generator".
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aus der Filterlogik der Zuordnung für die Region ausschließen. (Wenn Sie in Ihrem Trailhead Playground unterwegs sind, werden Ihnen Marias Opportunity-Details nicht angezeigt.)

    Die Bearbeitungsseite der Opportunity mit der ausgewählten Option 'Aus der Filterlogik der Zuordnung für die Region ausschließen'

  3. Klicken Sie auf Speichern.

Ausführen des Opportunity-Regions-Zuordnungsfilters

Mit dem Opportunity-Regions-Zuordnungsfilter werden Regionen basierend auf der Filterlogik in der Apex-Klasse Opportunities zugeordnet.

Maria hat den Filter eingerichtet und eine Opportunity ausgeschlossen. Jetzt kann sie die Zuordnungen vornehmen. Maria führt folgende Schritte aus, um die filterbasierte Opportunity-Regions-Zuordnung ausschließlich für offene Opportunities auszuführen.
  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Regionsmodelle ein und wählen Sie dann Regionsmodelle aus.
  2. Zeigen Sie die Hierarchie des Regionsmodells für "Northern California" an.
  3. Klicken Sie auf Opportunity-Filter ausführen. (Wenn Sie in Ihrem Trailhead Playground unterwegs sind, können Sie diese Aufgabe nicht durchführen. In Ihrer eigenen Organisation ist dies jedoch möglich.)
  4. Wählen Sie Nur offene Opportunities einschließen aus.

    Der zur Ausführung bereite Opportunity-Regions-Filter, nur für offene Opportunities

  5. Klicken Sie auf Opportunity-Filter ausführen.
Maria erhält eine E-Mail, wenn der Auftrag abgeschlossen ist. Nun wurde allen Opportunities, die unter die Filterparameter fallen, eine Region zugewiesen. Einzige Ausnahme ist die von Maria ausgeschlossene Opportunity "Burlington Textiles Weaving Plant Generator". War das nicht einfach?

Jetzt sind Sie an der Reihe. Überprüfen Sie, was Sie gelernt haben. Falls noch nicht geschehen, arbeiten Sie das vorherige Modul durch, ehe Sie die folgende Aufgabe angehen.