Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Konfigurieren zusätzlicher Sicherheitseinstellungen

Lernziele

Nachdem Sie dieses Modul abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Verfügbarmachen der mobilen Salesforce-Anwendung für Offlinebenutzer
  • Steuern, ob Benutzer Kontakte in die Salesforce-Anwendung importieren können

Letzte Feinarbeiten

Inzwischen wissen Sie, wie Sie die Richtlinien für verbundene Anwendungen für die mobile Salesforce-Anwendung so einrichten, dass sie den Sicherheits- und Compliance-Anforderungen Ihres Unternehmens entsprechen. Es gibt jedoch noch einige andere Optionen in Salesforce Setup, die mit mobiler Sicherheit zusammenhängen. In dieser Einheit gehen wir diese Optionen durch, und dann sind alle Konfigurationsaufgaben abgeschlossen. Hurra!

Aktivieren des Offline-Zugriffs für die Salesforce-Anwendung

Wenn Sie den Offline-Zugriff für die Salesforce-Anwendung aktivieren, werden Daten sicher auf dem Gerät zwischengespeichert. Benutzer können also in der Anwendung weiterarbeiten, auch wenn sie ihre Verbindung zu einem WLAN- oder Mobilfunknetz verlieren. Einzelheiten zur Speicherung und Verschlüsselung der Daten finden Sie im "Sicherheitshandbuch für die mobile Salesforce-Anwendung".

Wie funktioniert das? Wenn der Offline-Zugriff aktiviert ist, können Benutzer Datensätze für zwischengespeicherte Objekte erstellen, zwischengespeicherte Datensätze bearbeiten und löschen und alle Offline-Änderungen an einem zentralen Ort erfassen. Ist die Salesforce-Anwendung dann wieder online, werden ausstehende Änderungen automatisch mit Salesforce synchronisiert und der Benutzer informiert, falls Konflikte gelöst werden müssen.

  1. Geben Sie in "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text "Mobil" ein und wählen Sie dann Salesforce Offline aus.
  2. Damit Benutzer Daten auch offline anzeigen können, aktivieren Sie "Zwischenspeicherung in Salesforce für Android und iOS aktivieren". Diese Option wird automatisch aktiviert, wenn ein Benutzer in Ihrer Organisation das erste Mal eine der herunterladbaren Salesforce-Anwendungen installiert.
  3. Damit Benutzer Datensätze aktualisieren können, wenn sie offline sind, aktivieren Sie "Offline-Erstellung, -Bearbeitung und -Löschvorgänge in Salesforce für Android und iOS aktivieren". Diese Option ist nicht verfügbar, wenn die Zwischenspeicherung deaktiviert ist. Screenshot der Offline-Einstellungen für Salesforce1
  4. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis

Hinweis

Die Zwischenspeicherung von Daten auf dem Gerät verbessert die Gesamtleistung der Salesforce-Anwendung. Die App ist schneller, wenn Datensätze abgerufen werden, die zuvor zwischengespeichert wurden. Auch wenn Sie den Offline-Zugriff deaktivieren, empfehlen wir dringend, die Zwischenspeicherung aktiviert zu lassen, es sei denn, die Sicherheitsrichtlinie Ihres Unternehmens verbietet das Daten-Caching auf mobilen Geräten ausdrücklich.

Verhindern, dass Benutzer Kontakte in die Salesforce-Anwendung importieren

Mobile Benutzer können Kontakte aus Kontaktlisten auf ihren Mobilgeräten direkt in Salesforce importieren. Wenn Sie nicht möchten, dass Benutzer diese Möglichkeit haben, können Sie Funktion für Ihre Organisation deaktivieren.

  1. Geben Sie in "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text "Mobil" ein und wählen Sie dann Salesforce-Einstellungen aus.
  2. Aktivieren Sie die Option "Erlauben Sie Salesforce1, Kontakte aus Kontakt-Listen mobiler Geräte zu importieren", um Benutzern in Ihrer Organisation zu gestatten, die Kontakte auf ihrem Smartphone in die Salesforce-Anwendung zu importieren. Deaktivieren Sie diese Option, um Benutzer vom Import der Kontakte abzuhalten. Screenshot der Gerätezugriffseinstellungen für Salesforce1
  3. Klicken Sie auf Speichern.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben jetzt ganz offiziell alle Sicherheitseinstellungen für die mobile Salesforce-Anwendung konfiguriert. Was kommt als Nächstes?

Da Sie jetzt diese Richtlinien für Ihre mobilen Benutzer eingeführt haben, wäre es doch ein guter Zeitpunkt, ihre Nutzung der Salesforce-Anwendung zu überwachen und zu verwalten, oder? Ja, natürlich! Und deshalb befassen wir uns genau damit in der nächsten Einheit.