Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Testen Ihrer mobilen Anpassungen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Auflisten der bewährten Vorgehensweisen für den Entwurf einer mobilen Lösung
  • Erläutern, warum eine Piloteinführung der mobilen Salesforce-Anwendung vor der offiziellen Einführung nützlich ist
  • Testen Ihrer Visualforce-Seiten in der Salesforce-Anwendung
  • Ordnungsgemäßes Testen Ihrer Anpassungen

Ausführen Ihrer Anwendungsfälle in der Praxis

Sie haben also grünes Licht für Ihre Einführung Ihrer mobilen Lösung bekommen. Prima! Wir ahnten das bereits. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns mit der nächsten Phase der Einführung beschäftigen: Erstellen und Testen.

Bis hierhin haben Sie wahrscheinlich bereits einige Zeit mit der Anpassung der Salesforce-Anwendung an die mobilen Anwendungsfälle Ihres Unternehmens verbracht. In dieser Phase der Einführung legen Sie letzte Hand an Ihr mobiles Meisterstück an und testen, was Sie erstellt haben. Nicht vergessen: Wie bei anderen Salesforce-Einführungen müssen Sie die Anpassungen zunächst in Ihrer Sandbox oder Ihrem Developer Edition-Account entwickeln und testen und anschließend in die Produktionsumgebung überführen, sobald Sie für die Einführung bereit sind.

Entwerfen einer für Mobilgeräte geeigneten Umgebung

Hoffentlich haben Sie schon mit den nützlichen Ressourcen beschäftigt, die wir in der vorherigen Einheit erwähnt haben. Sie können Ihnen helfen, die Salesforce-Anwendung als leistungsstarkes Tool zu gestalten, mit dem Ihre Benutzer ihre Aufgaben schnell erledigen können. Denken Sie beim Anpassen der Anwendung darüber nach, wie Sie die Umgebung für mobile Benutzer verbessern können.

Wie ermöglichen Sie also mobilen Benutzern eine gute Erfahrung? Das Entwerfen einer mobilen Lösung zwingt Sie zum Umdenken. Smartphones und Tablets haben kleine Bildschirme. Konzentrieren Sie sich deshalb auf das Wesentliche und versehen Sie die Dinge, die wirklich wichtig sind, mit Prioritäten. Mobilfunknetzverbindungen können langsam oder unterbrechungsanfällig sein, weshalb Sie die Leistung maximieren müssen.

Beherzigen Sie diese Tipps, wenn Sie Ihre Anpassungen an der mobilen Lösung abschließen:

  • Weniger ist mehr. Berücksichtigen beim Seitenlayout die Bildschirmgröße mobiler Geräte und ordnen Sie die wichtigen Informationen ganz oben an. Fügen Sie nur die Felder hinzu, die wirklich erforderlich sind. Bewährt hat sich ein Maximum von fünf Feldern auf einer Seite (auf keinen Fall mehr als acht).
  • Tempo hat Vorrang. Denken Sie an die Leistung, wenn Sie Ihren Seiten benutzerdefinierte Elemente hinzufügen. Gibt es Bilder oder Prozesse, die langsamere Seitenladezeiten verursachen können? Benutzer sind, was Leistung angeht, auf Mobilgeräten weniger geduldig. Optimieren Sie deshalb Ihre Inhalte und halten Sie Ihre Seitenelemente so schlank wie möglich.
  • Tippziele bedenken. Berücksichtigen Sie, wenn benutzerdefinierte Seiten erstellt werden, wie Benutzer mit ihren Mobilgeräten interagieren, Auf Schaltflächen lässt sich beispielsweise einfacher tippen als auf Links.
  • Mobilgerätfunktionen ausnutzen. Denken Sie an all die nützlichen Funktionen auf unseren Mobilgeräten: Standorterkennung, Kamera, Beschleunigungssensor u.v.m. Gibt es Möglichkeiten, diese besonderen Fähigkeiten von Mobilgeräten auszunutzen?

Weitere Informationen zu bewährten Vorgehensweisen beim Entwurf mobiler Lösungen bieten die Links im Abschnitt "Ressourcen".

Optimieren Ihrer Visualforce-Seiten

Wenn Sie über Visualforce-Seiten verfügen, können Sie diese mobilen Benutzern in der mobilen Salesforce-Anwendung verfügbar machen. Sie müssen nur ein Feld ankreuzen, um eine Visualforce-Seite für den Mobilbetrieb zu aktivieren. Im nachfolgenden Abschnitt "Ressourcen" finden Sie eine Anleitung.

Doch die Sache ist die, dass es meist nicht so einfach ist.

Visualforce-Seiten sind in der mobilen Anwendung nicht automatisch für Mobilgeräte besonders geeignet. Und bei Tests werden Sie ggf. einige Probleme mit Ihren vorhandenen Seiten und benutzerdefinierten Anwendungen feststellen.

Zum Glück ist es nicht besonders schwer, Visualforce-Seiten in der mobilen Anwendung gut aussehen zu lassen. Sie können entweder Ihren Code so überarbeiten, dass Ihre Seiten sowohl auf der vollständigen Salesforce-Website als auch in der Salesforce-Anwendung funktionieren. Sie können aber auch spezifische Seiten für Mobilgeräte erstellen.

Wenn Sie Visualforce-Seiten in der Salesforce-Anwendung nutzen möchten, finden Sie im "Salesforce Mobile App Developer Guide." im Abschnitt Visualforce Guidelines and Best Practices die gewünschten Informationen.

Testen Ihrer Anpassungen

Nachdem Sie Ihre Setup-Aufgaben ausgeführt haben, ist ein großer Meilenstein bei der Entwicklung einer mobilen Lösung erreicht. Sie verfügen über einen Prototyp Ihrer eigenen angepassten Version der Salesforce-Anwendung. Jetzt ist es Zeit, sich mit diesem Prototyp zu beschäftigen und fortlaufend Tests durchzuführen. Und danach noch mehr Tests. Haben wir schon erwähnt, was Sie testen sollten?

Nur um eines klar zu stellen: Die Bedeutung von Tests kann überhaupt nicht überbetont werden. Denn Sie möchten während Ihrer Einführung der Salesforce-Anwendung keine bösen Überraschungen erleben. Testen Sie die Anwendung unbedingt auf allen Mobilgerättypen und unter allen Betriebssystemen, die Ihre Mitarbeiter für den Zugriff auf die Salesforce-Anwendung nutzen. Testen Sie sie dann erneut. (Das war jetzt aber wirklich der letzte Hinweis auf erforderliche Tests.)

Uns ist natürlich klar, dass es bequem ist, schnelle Integritätsprüfungen vom Desktop-PC aus durchzuführen, ohne Ihr Gerät in die Hand zu nehmen, um jede Änderung zu testen. Zum Glück bieten Apple und Google Geräteemulatoren, die Ihnen ein schrittweises Entwickeln auf Ihrem Desktop-PC ermöglichen.

Um mit der mobilen Anwendung in einem Geräteemulator arbeiten zu können, müssen Sie das entsprechend SDK für Ihre unterstützten Geräte herunterladen und installieren.

Machen Sie sich jetzt auf eine große altbekannte Warnung gefasst. (Wenn wir dies in Neonfarben mit blinkenden Leuchten schreiben könnten, würden wir es auf jeden Fall tun.)

Wichtig

Wichtig

Die Ausführung der Salesforce1-Anwendung in einem Emulator wird für den Normalgebrauch nicht unterstützt und ist kein Ersatz für umfassende Tests Ihrer Anwendung auf den unterstützten Mobilgeräten Ihrer Organisation. Testen Sie Ihre Anwendung regelmäßig auf allen Geräten und Plattformen, auf denen sie bereitgestellt werden soll.

Piloteinführung Ihres Prototyps für Benutzer

Nun da Sie über einen funktionierenden Prototyp verfügen, warum ihn also nicht zeigen? Vor der offiziellen Einführung der mobilen Lösung sollten Sie eine Piloteinführung der Anwendung in einer kleinen Benutzergruppe ausführen, um erstes Feedback einzuholen. Dadurch verlängert sich zwar der Zeitrahmen Ihrer Einführung, doch die Rückmeldungen, die Sie bekommen, sind überaus nützlich. Piloteinführungen haben folgende Zwecke:

  • Überprüfen Ihrer mobilen Anwendungsfälle und Bestimmen von Möglichkeiten für neue
  • Optimieren Ihrer Anpassungen und Sammeln von Aha-Erlebnissen
  • Sammeln häufig gestellter Fragen zur Gestaltung des Schulungsplans
  • Schulen Ihrer Gruppe von privilegierten Benutzern und Fürsprechern vor der offiziellen Einführung
  • Anfachen anfänglicher Begeisterung für die mobile Anwendung
  • Einholen von Zustimmung weiterer Beteiligter und Führungskräfte dank früher Erfolgserlebnisse
  • Sammeln von Empfehlungen und Erfolgsgeschichten zum Einsatz in Ihren Marketing- und Kommunikationsmaterialien

Bestimmen Ihrer Pilotbenutzer

Welche Benutzer sollten an der Piloteinführung teilnehmen? Selbstredend möchten Sie, dass Ihre privilegierten Benutzer aus all den Gründen teilnehmen, die wir bereits erläutert haben. Doch Sie brauchen eine große Vielzahl von Perspektiven und Meinungen. Das heißt, dass Sie auch Ihre Gegner einbeziehen müssen, d. h. die Salesforce-Benutzer, die Sie anscheinend auf allen Schritten des Wegs bekämpfen.

Klar mögen Sie Ihre Salesforce-Wunderkinder. Doch Ihre Rebellen sind genauso wichtig. Sie müssen auf allen potenziellen Klagen und Schwachstellen im Zusammenhang mit der Verwendung der mobilen Anwendung vorbereitet sein. Wenn Sie auf diese Bedenken frühzeitig eingehen, verwandeln Sie Ihre mobilen Rebellen in Ihre größten Fans.