Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Grundlegendes zur Plattformarchitektur

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Definieren wichtiger Begriffe hinsichtlich der Salesforce-Architektur
  • Suchen von Informationen hinsichtlich Vertrauens
  • Erläutern von mindestens einem Anwendungsfall für Salesforce-APIs

Was ist die Salesforce-Architektur?

Inzwischen haben Sie erfahren, dass Sie mithilfe von Salesforce Ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern eine umfassend angepasste Umgebung bieten können. Sie müssen nicht viel (oder gar keinen) Code schreiben, damit dies schnell erfolgt.

Was ist so besonders an Salesforce? Es beginnt alles mit unserer Architektur.

Ehe Sie dieses Fenster in einem hektischen Versuch schließen, um bloß zu vermeiden, mit einem überaus langweiligen Thema konfrontiert zu werden, warten Sie einfach mal geduldig ab. Sich mit der Salesforce-Architektur vertraut zu machen, ist interessant und lohnt sich, da dadurch das Arbeiten mit der Plattform wesentlich einfacher wird.

Stellen Sie sich die Salesforce-Architektur als eine Reihe von Ebenen vor, die übereinander angeordnet sind. Mitunter ist es hilfreich, sich die Architektur als eine Torte vorzustellen, da eine Torte köstlich ist und alles schöner macht.

Bild der Ebenen der Salesforce-Plattform

Es gibt hier einiges aufzudröseln, doch lassen Sie uns auf die wichtigsten Punkte konzentrieren.

  • Salesforce ist ein Cloud-Unternehmen. Alles, was wir anbieten, befindet sich in der vertrauenswürdigen, mandantenfähigen Cloud.
  • Die Salesforce-Plattform ist die Grundlage unserer Services. Sie arbeitet mit Metadaten und besteht aus verschiedenen Teilen wie Datenservices, künstlicher Intelligenz und zuverlässigen APIs für die Entwicklung.
  • Alle unsere Apps arbeiten auf dieser Plattform. Unsere vorkonfigurierten Lösungen wie Sales Cloud und Marketing Cloud sowie Anwendungen, die Sie mithilfe der Plattform entwickeln, bieten eine einheitliche, leistungsstarke Funktionalität.
  • Alles ist integriert. Unsere Plattformtechnologien wie Einstein für Vorhersageintelligenz und das Lightning-Framework für die Entwicklung sind in alles, was wir bieten, und alles, was Sie erstellen, integriert.

Es wurden hier einige Begriffe genannt, die Sie unbedingt verstehen müssen: Vertrauen, Mandantenfähigkeit, Metadaten und API.

Warum Sie der Cloud vertrauen können

Bei Salesforce hat Vertrauen oberste Priorität. Sie bewahren Ihre sensiblen Daten nicht nur in Ihrer Organisation auf, sondern entwickeln auf unserer Plattform auch Funktionalität, die für den Erfolg Ihres Unternehmens entscheidend ist. Unsere Zuständigkeit für die Sicherheit Ihrer Daten und Funktionen ist nichts, was wir auf die leichte Schulter nehmen, weshalb wir, was unsere Services angeht, stets Wert auf Transparenz legen.

Unsere Website trust.salesforce.com ist eine wichtige Ressource. Sie können hier Leistungsdaten abfragen und weitere Informationen dazu erhalten, wie wir Ihre Daten schützen. Ferner werden geplante Wartungen angezeigt, die wir durchführen und die sich auf Ihren Zugriff auf Salesforce auswirken können.

Teilen von Ressourcen in der mandantenfähigen Cloud

Salesforce ist eher wie ein Mehrparteienhaus aufgebaut. Ihr Unternehmen hat seinen eigenen Raum in der Cloud, doch Sie haben verschiedene Arten von Nachbarn, vom Tante-Emma-Laden bis zum multinationalen Konzern.

Ein Mehrparteienhaus mit festzugeordnetem Raum, aber geteilten Ressourcen.

Dieses Konzept heißt Mandantenfähigkeit. Mandantenfähigkeit ist ein tolles Wort, mit dem Sie bei Abendgesellschaften angeben können. Doch eigentlich heißt es nichts weiter, als dass Ressourcen gemeinsam genutzt bzw. geteilt werden. Salesforce bietet allen Kunden in der mandantenfähigen Cloud eine Kernsammlung von Services. Ganz gleich, welche Größe Ihr Unternehmen hat, erhalten Sie Zugriff auf dieselbe Rechenleistung, Datenspeichrung und Kernfunktionalität.

Vertrauen und Mandantenfähigkeit gehen Hand in Hand. Trotz der Tatsache, dass Sie sich Raum mit anderen Unternehmen teilen, können Sie darauf vertrauen, dass Salesforce Ihre Daten schützt. Sie können auch darauf setzen, dass Sie dreimal jährlich im Rahmen automatischer, reibungsloser Upgrades die neuesten und tollsten Funktionen erhalten. Das Salesforce ein in der Cloud arbeitender Service ist, müssen Sie nie neue Funktionen installieren oder sich über Ihre Hardware Gedanken machen. Dies alles wird durch Mandantenfähigkeit ermöglicht.

Wissenswertes über Metadaten

Einfach ausgedrückt, sind Metadaten Daten über Daten. Halt. Das ist überhaupt nicht einfach. Wenn wir sagen "Daten über Daten", ist tatsächlich die Rede von der Struktur Ihrer Salesforce-Organisation.

Stellen wir uns ein Objekt wie "Immobilienobjekt" vor. Wenn Salesforce bei unseren Freunden bei DreamHouse zum Einsatz kommt, werden von ihnen Daten zu Immobilien eingegeben und angezeigt. Eine Immobilie kann sich beispielsweise in Boston befinden, 500.000 USD kosten und drei Schlafzimmer haben.

Stellen Sie sich nun vor, Sie hätten alle diese spezifischen Daten entfernt. Was bleibt dann noch übrig? Ein Objekt des Typs "Immobilienobjekt" mitsamt allen seinen Feldern wie Anschrift, Preis und Anzahl der Schlafzimmer. Möglich sind auch Seitenlayouts, Sicherheitseinstellungen und andere Anpassungen, die Sie vorgenommen haben.

Alle diese standardmäßigen und benutzerdefinierten Konfigurationen, Funktionen und der Code in Ihrer Organisation bilden die Metadaten. Teil des Grunds, warum Sie sich so schnell auf der Plattform bewegen können, ist, dass Salesforce weiß, wie diese Metadaten unmittelbar nach ihrer Erstellung gespeichert und ihnen bereitgestellt werden sollen.

Alles über diese API

Die Hauptaufgabe von APIs ist es, verschiedene Teile von Software miteinander zu verbinden, damit diese Informationen austauschen können.

Wenn das ein wenig abstrakt klingt, werfen Sie schnell einen Blick auf den Computer, an dem Sie gerade arbeiten. Sie finden wahrscheinlich eine Reihe von Anschlüssen in verschiedenen Formen und Größen für unterschiedliche Verbindungsarten. Diese stellen die Hardwareversion von APIs dar. Sie müssen nicht wissen, wie der USB-Anschluss funktioniert. Sie müssen bloß verstehen, dass Sie beim Verbinden Ihres Smartphones mit einem USB-Anschluss Informationen auf Ihren Computer übertragen.

APIs funktionieren vergleichbar. Ohne die Details zu kennen, können Sie Ihre Anwendungen mit anderen Anwendungen oder Softwaresystemen verbinden. Die zugrunde liegende Technologie kümmert sich um die Feinheiten, wie Informationen das System durchlaufen.

So weit, so gut, aber was hat das alles mit Salesforce zu tun?

Zuvor war von der Datenbank die Rede. Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Objekt oder Feld hinzufügen, erstellt die Plattform automatisch einen API-Namen, der als Zugriffspunkt zwischen Ihrer Organisation und der Datenbank fungiert. Salesforce nutzt diesen API-Namen zum Abrufen der Metadaten und Daten, die Sie suchen.

Sie können beispielsweise das Feld "Name" eines Kontakts an vielen Stellen nutzen, z. B. in der mobilen Salesforce-Anwendung, auf einer benutzerdefinierten Seite oder sogar in einer E-Mail-Vorlage. Das alles ermöglicht der API-Name.

Eine E-Mail-Vorlage in Salesforce, in der der API-Name eines Kontakts und einer Eigenschaft verwendet wird.

Das besondere Merkmal der API ist, dass alle Ihre Daten und Metadaten API-fähig sind. Das mag sich jetzt nicht nach etwas ganz Großem anhören, doch die API ermöglicht Salesforce unglaubliche Flexibilität. Es geht weit über die normalen Vorstellungen von Unternehmenssoftware hinaus und ermöglicht Ihnen, individuelle, kreative Lösungen für Ihr Unternehmen zu erstellen. Im folgenden Video wird gezeigt, wie weitreichend die Möglichkeiten sind.

Obwohl es schon erstaunlich ist, dass Sie Ihre Salesforce-Daten mit Minecraft integrieren können, gibt es auch viele praktische Anwendungsmöglichkeiten der API. Bei jedem Einsatz von Salesforce, ob bei Verwenden der Standardfunktionalität oder Erstellen einer benutzerdefinierten Anwendung, interagieren Sie mit der API.

Ressourcen