Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Plattformübergreifende Vernetzung von Umgebungen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Erklären, wie Salesforce Einstein Analytics in BigQuery integriert ist
  • Erläutern der Beschränkungen der Salesforce Einstein Analytics- und BigQuery-Integration

Salesforce Einstein Analytics und BigQuery

Mit Einstein Analytics können Sie wichtige Erkenntnisse aus CRM-Daten gewinnen. Aber was ist mit Daten, die über CRM hinausgehen? Der Abruf dieser Daten bedeutet häufig, dass zahlreiche Dokumente und Tabellen aus verschiedenen Transaktionssystemen, Data Warehouses und Standorten gesammelt werden müssen. Beim Durchforsten von Datensilos kann schnell das Gefühl aufkommen, dass die verfügbaren Berichte immer veraltet sind.

Salesforce hat einen Einstein Analytics-Konnektor für BigQuery entwickelt, um einfache Methoden zum Verknüpfen solcher Daten bereitzustellen. Das Ziel ist es, eine intelligentere Datenvorbereitung zu ermöglichen, um schneller verwertbare Einblicke zu gewinnen. 

  • Reichern Sie Ihre CRM-Daten mit externen Daten aus BigQuery an.
  • Nutzen Sie intelligente Funktionen zur Datenvorbereitung und -bereinigung.
  • Erstellen Sie Analytics-Anwendungen mit weniger Klicks.

Sie haben jetzt die Möglichkeit, alle Objekte zu synchronisieren, die Sie aus der Quelle benötigen. Anschließend können Sie die Daten in diesen verknüpften Objekten mit einem Einstein Analytics-Rezept oder -Datenfluss vorbereiten, um Ihr endgültiges Datenset zu erstellen.

BigQuery kann als Datenquelle für die Synchronisierung mit Einstein Analytics-Datensets ausgewählt werden.

Verwenden Sie Ihr neues Datenset in Einstein Analytics-Dashboards. Mit Daten aus BigQuery können Sie beispielsweise ein interaktives Dashboard erstellen, das Aktivitäten aus einer Werbekampagne zusammenfasst, einschließlich einer Zusammenfassung des Engagements nach Kanal und der Gesamtwerbeausgaben nach Region. 

Einführungsveranstaltungs-Dashboard für Führungskräfte aus Einstein Analytics, das in das Kampagnenobjekt von Salesforce abgerufen wurde.

Obergrenzen und Einschränkungen des Konnektors

Hier einige Punkte, die Sie bei der Arbeit mit dem BigQuery-Konnektor beachten sollten.

  • Sie können Daten aus maximal 100 Objekten in Einstein Analytics synchronisieren. Diese Gesamtzahl schließt lokale und externe Objekte ein.
  • Die Anzahl der Daten, die Einstein Analytics über externe Verbindungen synchronisieren kann, hängt vom Konnektor ab.
    • Der BigQuery-Konnektor kann bis zu 100 Millionen Zeilen oder 50 GB pro Objekt synchronisieren, je nachdem, welche Obergrenze zuerst erreicht wird.
  • Inkrementelle Synchronisierung und Filter stehen nur mit dem Salesforce Local-Konnektor zur Verfügung.
  • Die Datenlesegeschwindigkeit einer Verbindung hängt vom Verbindungstyp ab.

Starten Sie Ihre Erfolgsstory

In diesem Modul wurden nur die wichtigsten Punkte der Partnerschaft zwischen Salesforce und Google vorgestellt. Es gibt aber noch so viel mehr zu entdecken. Sie können zusätzliche Badges sammeln, mehr Dokumentation ansehen und vor allem eins tun – loslegen und Ihre eigene Erfolgsstory mit besseren Daten, gesteigerter Produktivität und engeren Kundenbeziehungen starten.

Ressourcen