Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Erkunden der Vorzüge von CRM für Kleinunternehmen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Erläutern, welchen Einfluss Kleinunternehmen auf die US-Wirtschaft haben
  • Beschreiben einiger spezifischer Herausforderungen von Kleinunternehmen

Kleinunternehmen haben einen überdimensionalen Einfluss auf die Wirtschaft der USA und der ganzen Welt.

Kleinunternehmen sind eine große Sache

Kleinunternehmen spielen eine fundamentale Rolle für die Volkswirtschaft und die Struktur unserer Kommunen. Der Einfluss von Kleinunternehmen ist alles andere als klein:

  • 97,9 % der amerikanischen Unternehmen beschäftigen weniger als 20 Mitarbeiter.
  • Über die Hälfte der Amerikaner besitzt ein Kleinunternehmen oder arbeitet für ein solches.
  • 63 % aller neuen Stellen in den USA werden von Kleinunternehmen geschaffen.
  • Weltweit gibt es 125 Millionen Mikrounternehmen und KMU.

Kleinunternehmen sind vor allem auch wichtige "Brutstätten" für Innovationen, aus denen ganz neue Wirtschaftszweige entstehen. Innovative Produkte und Services, die bisweilen etablierte Branchen ins Wanken gebracht haben, stammen oftmals eher von den Davids der Kleinunternehmen als von den Goliaths der Großkonzerne. Niemand kann sagen, aus welchem Lager die nächste branchenverändernde Idee kommen wird. Salesforce ist jedoch unglaublich stolz darauf, Kleinunternehmen in ihrem Bestreben zu unterstützen, die Welt zu verändern. 

Salesforce war früher auch ein Kleinunternehmen

Bei Salesforce wissen wir, was dazu gehört, als Kleinunternehmen erfolgreich zu sein – denn wir waren selbst einmal eins.

Im Sommer 1999 befand sich die Unternehmenszentrale in einer Wohnung auf dem Telegraph Hill in San Francisco. Wir hatten zehn Mitarbeiter und eine zweiseitige Website mit einer Startseite und einer Seite mit Karrierechancen, auf der Bewerber Ihre Lebensläufe an cooljobs@salesforce.com senden konnten. Unser CLO (Chief Love Officer) war ein Golden Retriever namens Koa. Zwar sind wir jetzt kein Kleinunternehmen mehr (und auch unser Bewerbungsverfahren sieht mittlerweile etwas anders aus), doch wir verstehen nur zu gut, wie viel Einsatz und harte Arbeit erforderlich sind, um ein Kleinunternehmen zu führen. 

Daher ist unsere Firma noch immer tief in der Kultur des Kleinunternehmertums verwurzelt. Salesforce ist seinerzeit mit der Idee an den Start gegangen, dass die Anwendung von Unternehmenssoftware so einfach sein sollte wie eine Buchbestellung bei Amazon. Ein Aspekt, der uns zur Unternehmensgründung bewogen hat, war die Idee, Technologie zu demokratisieren und für alle zugänglich zu machen. 

Im Laufe der Zeit hat Salesforce Unternehmen aller Größenordnungen mit Technologien in den Bereichen Cloud, soziale Netzwerke und mobile Anwendungen versorgt. Zuletzt ist das Portfolio noch um künstliche Intelligenz (KI) ergänzt worden. Wir sind nämlich davon überzeugt, dass nicht nur Großkonzerne in den Vorzug intelligenter Technologien kommen sollten. 

Die Führung eines Kleinunternehmens ist eine Herausforderung

Es sind fast schon Superkräfte erforderlich, um ein Kleinunternehmen zum Erfolg zu führen.

Die Größe ist nicht das einzige Merkmal, das kleine Unternehmen von größeren unterscheidet.

Eigentümer von Kleinunternehmen müssen lange Arbeitszeiten in Kauf nehmen, Kunden und Mitarbeiter finden, Budgets festlegen und unzählige weitere Alltagsaufgaben bewältigen. Darüber hinaus sind sie jedoch noch mit einigen ganz spezifischen Herausforderungen konfrontiert.

Sie müssen mit weniger mehr erreichen. Aufgrund begrenzter Ressourcen zählt jede Minute und jeder Cent. 

Das Nachverfolgen von Informationen gestaltet sich für sie schwieriger. Oftmals sind sie für das Speichern relevanter Informationen auf analoge oder Ad-hoc-Systeme angewiesen. Haftnotizen lassen grüßen. 

Kleinunternehmer müssen ihre Kunden kennen und gute Beziehungen zu ihnen pflegen. Herausragender Service ist nicht etwa ein Luxus, sondern absolute Notwendigkeit.

Der letzte Punkt ist so wichtig, dass er eine ausführliche Erläuterung verdient. Für ein Kleinunternehmen ist jeder Kunde entscheidend. Gleichzeitig arbeiten Kleinunternehmer auf einer viel persönlicheren Ebene und sehen sich daher oft mit enormen Kundenerwartungen konfrontiert. Nachfolgend einige Beispiele: 

  • Kennen und Verstehen der Probleme jedes einzelnen Kunden
  • Kontaktieren von Kunden auf die für sie bequemste Art (z. B. per Telefon, Chat, E-Mail oder soziale Medien)
  • Überall erreichbar und ansprechbar sein

Mit anderen Worten: Kleinunternehmer müssen allwissende, allgegenwärtige Superhelden sein, die darüber hinaus noch die Vorlieben jedes einzelnen Kunden kennen und Probleme rasch beheben. Das ist ganz schön viel verlangt. 

Aufgrund dieser ganz spezifischen Herausforderungen benötigen Kleinunternehmen Technologie für die Bewältigung von Aufgaben, die sich Großunternehmen gar nicht stellen. 

  • Sie müssen direkt loslegen können – ohne kostspielige, zeitaufwändige IT-Anlaufphasen.
  • Die Mitarbeiter müssen eventuell sowohl im Vertrieb als auch im Kundenservice aushelfen.
  • Wenn das Unternehmen wächst, müssen die Unternehmensanwendungen mitwachsen.

Aus diesem Grund haben wir Salesforce Essentials entwickelt. Die Software bietet Unternehmen jeder Größenordnung eine einfache Einstiegsmöglichkeit in die weltweit führende CRM (Customer Relationship Management)-Lösung. Da sie auf der Salesforce Platform aufsetzt, riskieren die Unternehmen nicht, aus ihren Kernanwendungen herauszuwachsen. Essentials ist die Lösung, die im CRM-Bereich endlich gleiche Bedingungen für Unternehmen aller Größenordnungen schafft.

So funktioniert CRM in einem Kleinunternehmen

"Mit Salesforce Essentials bekommen wir alles, was wir brauchen – und nichts, was wir nicht brauchen." 

Laszlo Bock, Mitbegründer und CEO von Humu

Humu ist ein kleines Technologieunternehmen mit einer Mission: Die Verantwortlichen möchten die Arbeitswelt mit HR-Lösungen verbessern, in die Wissenschaft, maschinelles Lernen und etwas Liebe einfließt. Wie viele wachsende Unternehmen hat auch Humu Kunden und Geschäftsabschlüsse zunächst in Tabellenblättern verwaltet, deren Pflege mühsame und monotone manuelle Eingriffe erforderte.

Um das Unternehmen an die wachsenden Anforderungen anzupassen, brauchte Humu eine Plattform zur Automatisierung von Geschäftsprozessen, die sich in Alltagstools wie G Suite von Google integrieren ließ. Auch ein auf Kleinunternehmen zugeschnittenes CRM-System, das mit den geschäftigen Alltagsaktivitäten mithalten konnte, war gefragt.

Mit Salesforce Essentials kann Humu seinen datengesteuerten Wurzeln treu bleiben. Die Verantwortlichen erkennen rasch, in welchen Bereichen die Leistung stimmt und in welchen nicht, weil alle Daten leicht zugänglich sind. Sie können die Vertriebszyklen der einzelnen Kunden genau beobachten, jeden Schritt des Vertriebspfads verfolgen und Änderungs- oder Optimierungsbedarf ausmachen.

Essentials bietet für Kleinunternehmen wie Humu den einfachsten Einstieg in Salesforce, und es ist spannend zu beobachten, wie kleinere Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen sich damit den Weg zum Erfolg ebnen.

In der nächsten Einheit tauchen wir tiefer in Salesforce Essentials ein und erklären, wie und warum wir die Lösung auf Kleinunternehmen zugeschnitten haben. 

Ressourcen