Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Anwenden von schlanken Prinzipien

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Erläutern der schlanken Prinzipien
  • Beschreiben, wie schlanke Prinzipien unseren agilen Prozess beeinflussen

Auf unserer Reise zur neuen Agilität sind wir an einem Punkt angekommen, an dem wir starke kulturelle Werte schaffen mussten, um unsere neue Arbeitsweise zu ergänzen. Also haben wir eine Seite aus den Vorgehensweisen zur schlanken Softwareentwicklung beherzigt und uns dieselben Werte zu eigen gemacht.

Die Salesforce-Version dieser sieben Werte lautet so:

  • Menschen respektieren
  • Müll eliminieren
  • Schnell liefern
  • Just-in-Time-Entscheidungen treffen
  • Das Ganze optimieren
  • Wissen schaffen
  • Qualität einbauen

Menschen respektieren

Wir glauben nicht, dass man Menschen sagen muss, wie sie ihre Arbeit zu tun haben. Wir befürworten das Konzept, dass Manager "dienende Leiter" sind, womit gemeint ist, dass sie ihren Teams zuhören. Wir möchten gute Leute einstellen, sie dann aber ihre Arbeit machen lassen. Wenn wir unsere Teammitglieder lediglich als Mittel zur Erledigung der Arbeit verwenden, geben wir keinen Raum für Kreativität und Innovation.

Teams sind erfolgreich, wenn sich alle gegenseitig respektieren und miteinander kooperieren. Wenn Einzelne versuchen, sich allein hervorzutun, schmälert dies in der Regel den Erfolg des Teams. 

Was bedeutet dies für Salesforce? Wir glauben, dass unsere Ohana-Kultur eine zentrale Rolle für den Erfolg unserer Kunden und unserer Organisation spielt. In der hawaiischen Kultur bedeutet das Wort "Ohana" so viel wie Familienverband. Bei einer Ohana ist es egal, ob die Mitglieder blutsverwandt sind oder adoptiert wurden. Sie sind aneinander gebunden und übernehmen füreinander Verantwortung. 

Müll eliminieren

Hassen Sie es nicht auch, an etwas zu arbeiten, das nie benötigt wurde? Genauso geht es uns. Deshalb sind wir als Unternehmen bestrebt, unsere Ressourcen zu optimieren und nur an Projekten zu arbeiten, die den meisten Mehrwert für unsere Kunden schaffen. 

Hier sind einige Beispiele für Zeitverschwendung:

  • Multitasking
  • Schlecht geführte Besprechungen
  • Reaktiv zugewiesene Arbeit
  • Unvollendete Arbeit

Damit wir auf keinen Fall Zeit verschwenden, haben wir eine Standarddefinition für "Bereitsein" entwickelt. Das ist genau das, wonach es klingt: eine Standardliste von Dingen, die wir als erforderlich erachten, um mit einer bestimmten Arbeit zu beginnen. Sie soll die richtigen Gespräche in Gang setzen, um keine Arbeitszeit auf etwas zu verschwenden, das sich am Ende als nicht marktreif herausstellt oder überhaupt nicht gebraucht wird. 

Sie wissen, worauf wir hinauswollen. Dann lassen Sie uns mal keine Zeit mehr auf dieses Thema verschwenden.

Schnell liefern

Als Branchenführer, der immer an der Spitze der Innovation steht, müssen wir schnell und wendig sein, um mit Veränderungen mitzuhalten und konkurrenzfähig zu bleiben. Unsere kurzen Sprints bedeuten, dass wir immer wissen, was funktioniert und was nicht – und ständig in Bewegung sind, um entsprechende Änderungen vorzunehmen. (Momentan arbeiten wir in unseren Technology & Products-Teams in Sprints von zwei Wochen.)

Just-in-Time-Entscheidungen treffen

Wir vermeiden Up-Front-Design und verschieben stattdessen wichtige Entscheidungen auf den letzten verantwortbaren Moment. Diese Vorgehensweise hilft uns, Kundenbedürfnisse besser zu verstehen. Natürlich wird der letzte verantwortbare Moment von den Teams selbst bestimmt, je nach Umfang der Arbeit.

Das Ganze optimieren

Das Salesforce-Ökosystem ist mehr als die Summe seiner Bestandteile. Damit wir das Vertrauen unserer Kunden bewahren und ihnen hohe Qualität liefern, müssen wir sicherstellen, dass Teams nicht im Vakuum arbeiten.

Wir bestärken unsere Teams darin, groß zu denken, klein zu handeln, kooperativ zu arbeiten, schnell zu scheitern und rasch zu lernen.

Wissen schaffen

Wir möchten die kontinuierliche Weiterbildung und -entwicklung so gut wir nur können fördern. Unsere kurzen Sprints ermöglichen uns, Lösungen zu entwickeln, die wir laufend testen können.

Anders ausgedrückt: Unsere kurzen Zyklen halten uns auf Trab, sodass wir ständig lernen, überarbeiten und erneuern. Wir bedienen uns dieser schnellen und dynamischen Arbeitsweise, um Vertrauen bei unseren Kunden aufzubauen. Bei allem, was wir tun, beziehen wir stets Kundenfeedback ein. Wir definieren den Wert unserer Produkte über den Kundenerfolg.

Eine der von uns verwendeten Methoden, um Wissen bei Salesforce weiterzugeben, ist Chatter. Auf Chatter können Teams Dateien und Dokumente freigeben und Erkenntnisse teilen. Wir haben sogar Dinge wie Codeüberprüfung, Tandem-Programmierung und Brownbag-Informationssitzungen integriert, um Teams auf dem neuesten Wissensstand zu halten.

Wir möchten außerdem sicherstellen, dass sich jeder in unserem Team weiterentwickelt, indem er neue Skills erwirbt. Wenn jeder im Team nur eine Kompetenz vorweisen kann, sinkt die Produktivität des Teams. Wir möchten ausgewogene Lernumgebungen schaffen, in denen jeder gemeinsame Kenntnisse und Verantwortung hat.

Qualität einbauen

Vertrauen ist einer unserer Grundwerte. Daher arbeiten wir ständig daran, qualitativ hochwertige Services und Produkte zu entwickeln, die den Kundenerfolg steigern.

Um dies zu bewerkstelligen, haben wir einige technischen Vorgehensweisen implementiert, die unsere gesamte Produktpalette flexibel, verwaltbar, effizient und anpassungsfähig macht. Durch die Refaktorierung (oder Umstrukturierung des Codes) während der Arbeit können wir alles leicht, klar und einfach halten.

Ein weiterer entscheidender Faktor beim Aufbau von Kundenvertrauen besteht darin, einen Satz von robusten und effizienten Testprozessen parat zu haben. Vor unserer Umstellung auf agile Arbeitsmethoden konnten wir Produkttests oft nicht rechtzeitig abschließen, weil andere Aufgaben dazwischengekommen sind. Dies hat zu Verzögerungen geführt. Jetzt aber hat jeder Eigenverantwortung für Qualität – sie liegt nicht mehr in den Händen eines Einzelnen. 

Tatsächlich haben wir den "Hybrid-Entwickler" ins Leben gerufen, um die Position des Qualitätstechnikers in der Technology & Products-Abteilung abzuschaffen. Dieser neue Typus von Entwickler kümmert sich um den gesamten Codierungs- und Testzyklus, sodass die verschiedenen Phasen des Prozesses nicht mehr von unterschiedlichen Personen betreut werden. 

Agilität als Paket

Wir werden oft gefragt, wie der Prozess bei Salesforce aussieht. Nun, es gibt keinen einzelnen Prozess.

Unsere Teams sind aufgrund ihrer unterschiedlichen Arbeit divers, sodass wir ihnen nicht eine Art von Prozess oder Vorgehensweise vorschreiben. Letztendlich muss jedes Team seinen eigenen Prozess im Einklang mit den schlanken Prinzipien und dem Konzept der kontinuierlichen Weiterentwicklung definieren. 

Uns ist es lieber, wenn die Kultur von Ohana und schlanke Prinzipien die Arbeitsweise von Teams prägen und sie befähigen, das Richtige zu tun – mit Managern, die sie beim Erreichen gemeinsamer Ziele unterstützen.