Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Vorbereiten auf Ihr Pro-bono-Projekt

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Aufbauen Ihres Wissens über Salesforce.org-Produkte
  • Beurteilen, welche Arten von Projekten zu Ihren Fähigkeiten und Ihrer Erfahrung passen
  • Finden eines Pro-bono-Projekts

Gemeinnützige Organisationen und Bildungseinrichtungen erzielen mit Salesforce erstaunliche Ergebnisse – oft mit begrenzten Ressourcen und Fachkenntnissen. Hier kommen Sie ins Spiel!

Aufbauen Ihres Wissens über Salesforce.org-Lösungen

Bild des Salesforce-Mitarbeiters Jsun Pe.

Jsun Pe, Program Architect Director bei Salesforce: "Pro-bono-Projekte ermöglichen mir, mein Fachwissen zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen. Es zeigt meinem Sohn, dass er weder ein Cape noch Superkräfte braucht, um ein Held zu sein.” 

Sie können einen wichtigen Beitrag zur Mission einer gemeinnützigen Organisation oder Bildungseinrichtung leisten, indem Sie Ihr aktuelles Salesforce-Fachwissen ehrenamtlich zur Verfügung stellen. Um Ihre Fähigkeiten verantwortungsbewusst einzusetzen, benötigen Sie eine Mischung aus Berufserfahrung und Branchen- und Produktwissen. 

Ihr Weg zum Pro-bono-Superhelden beginnt damit, dass Sie die folgenden grundlegenden Voraussetzungen erfüllen, bevor Sie Ihre Hilfe mit einem Pro-bono-Projekt anbieten:

  • Zertifizierung "Salesforce-Administrator"
  • Mindestens zwei Jahre Vollzeiterfahrung in der Verwaltung von Salesforce

Wir empfehlen Ihnen außerdem dringend, die Zertifizierung "Nonprofit Cloud-Berater" zu erwerben, wenn Sie sich freiwillig für gemeinnützige Organisationen engagieren möchten, oder die Zertifizierung "Education Cloud-Berater" für Freiwilligenarbeit in Bildungseinrichtungen. Das Erwerben Ihrer Zertifizierungen ist eine Investition in Ihre Fähigkeit, mit unseren Branchenlösungen Projekte mit großer Wirkung zu realisieren. Es zeigt auch Ihre Bereitschaft, die Welt durch den ehrenamtlichen Einsatz Ihrer Salesforce-Kenntnisse zu einem besseren Ort zu machen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, stehen Ihnen kostenlose Anleitungen zum Selbststudium und Vorbereitungskurse zur Zertifizierung in Trailhead (Trailmixes) zur Verfügung. Diese finden Sie unter den Trailmix-Links im Abschnitt "Ressourcen" am Ende dieser Lektion.

Lassen Sie sich zertifizieren, wenn Sie etwas bewirken und Ihre Salesforce-Kenntnisse für einen sozialen Zweck einsetzen möchten, der Ihnen am Herzen liegt!

Sie sollten sich mindestens über unsere Branchenlösungen auf Trailhead informieren und sich mit der Produktdokumentation vertraut machen. Unser Ressourcenleitfaden für Pro-bono-Freiwillige enthält geführte Lernpfade zum Kennenlernen unserer Branchenlösungen: Nonprofit Cloud und Education Cloud.

Beurteilen Ihrer Fähigkeiten

Nachdem Sie sich damit vertraut gemacht haben, wie gemeinnützige Organisationen und Bildungseinrichtungen ihre Missionen mithilfe von Salesforce unterstützen, sollten Sie nun in sich gehen und entscheiden, wie Sie Ihre Salesforce-Fähigkeiten am besten für den guten Zweck einsetzen können.

Illustration einer Frau in drei verschiedenen Posen mit der Skyline einer Stadt im Hintergrund.

Überlegen Sie sich zunächst, was Sie gut können, ob dies nun die Geschäftsprozessanalyse, Bericht- und Dashboard-Erstellung oder Aufgabenautomatisierung ist. Wir haben unten eine Tabelle von häufig angefragten Salesforce-Pro-bono-Projekten zusammengestellt, die sich in 10 bis 20 Stunden abwickeln lassen. Natürlich ist dies nur eine Schätzung. Projekte können länger oder kürzer dauern, je nachdem, welche Berufserfahrung Sie haben und wie vertraut Sie mit gemeinnützigen Organisationen und deren Einsatz von Salesforce sind. Mithilfe der Tabelle können Sie abschätzen, welche Art von Projekten zu Ihren Fähigkeiten und Qualifikationen passen könnten.

Aufgabe
Allgemeiner Umfang
Gut für Freiwillige mit Erfahrung in:
Konfigurieren von Standardobjekten
Felder per Point-and-Click-Konfiguration anpassen, Seitenlayouts ändern und benutzerdefinierte Felder für ein oder zwei Standardobjekte erstellen.
Datensatztypen und Erstellung von benutzerdefinierten Seitenlayouts und Feldern sowie solide Kenntnis des Sicherheitsmodells.
Erstellen von Berichten und Dashboards
In Abhängigkeit von den Anforderungen der gemeinnützigen Organisation Berichte und Dashboards erstellen oder Mitarbeiter im Ausführen von Berichten schulen.
Bericht- und Dashboard-Erstellung.
Migrieren von Daten zu Salesforce
Bei der Entwicklung eines Datenmigrationsplans und der Migration von Daten zu Salesforce helfen, ausgenommen Datenbereinigung.
Verwendung von Data Loader oder anderen ähnlichen Datenlade-Tools für Salesforce.
Umstellung auf Lightning Experience
Bei der Entwicklung einer Lightning-Einführungsstrategie helfen, Endbenutzer schulen und Best Practices für die Umstellung bereitstellen.
Ausführen und Lesen des Lightning Experience-Bereitschaftsberichts.

Scoping von erforderlichen Konvertierungselementen (benutzerdefinierten Schaltflächen und Links, Salesforce Knowledge usw.).
Automatisieren von Geschäftsprozessen
Prozessdiagramm erstellen und Automatisierungstools verwenden (z. B. Workflow, Prozessgenerator, Visual Workflow), um einen oder zwei Geschäftsprozesse mithilfe von Point-and-Click-Tools zu automatisieren.
Workflows, Prozessgenerator, Lightning Flows und Trigger sowie Erfahrung im Festlegen, welche dieser Funktionen in verschiedenen Kundensituationen zu verwenden sind.
Kundenspezifische Entwicklung
Lightning-Komponenten oder kundenspezifischen Visualforce-/Apex-Code für eine vorhandene Konfiguration entwickeln und testen.
Schreiben, Testen und Bereitstellen von Code aus einer Sandbox in der Produktionsumgebung.

Von Salesforce zertifizierter Entwickler von Plattformanwendungen.

Finden des passenden Projekts

Wenn Sie herausgefunden haben, mit welchen Arten von Projekten Sie helfen können, sollten Sie sich auf die Suche nach einem Pro-bono-Projekt machen. Pro-bono-Vermittler wie Taproot Foundation und Catchafire sind darauf spezialisiert, für Experten passende Pro-bono-Projekte bei gemeinnützigen Organisationen und Bildungseinrichtungen zu finden. Oft stellen sie auch Ressourcen und Unterstützung zur Verfügung, um Ihnen zum Erfolg zu verhelfen. Über den Link Globales Pro-bono-Netzwerk im Abschnitt "Ressourcen" dieser Lektion können Sie nach einem Pro-bono-Vermittler suchen, der Ihre Region betreut.

Hinweis

Hinweis


Achtung Salesforce-Mitarbeiter! Sie können über das Pro-bono-Programm von Salesforce.org auf Pro-bono-Projekte zugreifen. Absolvieren Sie das Modul Volunteerforce für Pro-bono-Freiwillige in myTrailhead (nur Salesforce-Mitarbeiter), um mehr zu erfahren.

Außerdem können Sie die Teilnahme an einem Meeting einer lokalen Community-Gruppe aus dem gemeinnützigen Sektor oder Hochschulbereich in Betracht ziehen. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, um persönliche Kontakte mit gemeinnützigen Organisationen und Bildungseinrichtungen zu knüpfen. Wer weiß, vielleicht finden Sie so die perfekte Organisation für Ihre Arbeit als Freiwilliger! Denken Sie nur daran, Ihren Lebenslauf mitzubringen. 

Vorbereiten Ihres Lebenslaufs

Illustration einer Frau, die zusammen mit einem Mann in einem Anzug an einem Tisch sitzt.

Genau wie bei einem Vorstellungsgespräch sollten Sie darauf vorbereitet sein, Ihre Qualifikationen mit einer potenziellen Organisation zu besprechen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren aktuellen Lebenslauf um einen Abschnitt mit Ihren relevanten Trailhead-Badges und Salesforce-Zertifizierungen und einem Link zu Ihrem Trailhead-Profil erweitern. Sie wissen nicht, wo Sie den URL zu Ihrem Trailhead-Profil finden? Gehen Sie so vor:

  • Melden Sie sich bei Trailhead an.
  • Klicken Sie auf Ihr Profilbild und dann auf "Profil".
  • Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt "Über mich" und suchen Sie nach "Mein URL".
  • Kopieren Sie den URL in Ihren Lebenslauf.

Zusätzlich zur Aktualisierung Ihrer Qualifikationen sollten Sie auf folgende Fragen vorbereitet sein, wenn Sie sich mit Ihrer Organisation treffen:

  • Warum sind Sie an einem Pro-bono-Projekt in der Organisation interessiert?
  • Welche Salesforce-Erfahrung haben Sie? Können Sie Referenzen nennen?
  • Was ist die komplizierteste Funktionalität, die Sie bislang entwickelt haben?
  • Wie viel Zeit können Sie investieren und über welchen Zeitraum?
  • Werden Sie gleichzeitig an irgendwelchen anderen Projekten arbeiten? Wie wollen Sie mit mehreren Prioritäten umgehen?

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind auf dem besten Weg, Ihre Salesforce-Superkräfte für einen guten Zweck einzusetzen. Bereit, tiefer in die Materie einzutauchen? In den nächsten vier Lektionen lernen Sie Best Practices für die vier Phasen des Pro-bono-Projektlebenszyklus kennen, darunter Planung, Scoping, Entwicklung und Bereitstellung.

Ressourcen