Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Kennenlernen des gemeinnützigen Sektors

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Antizipieren von Problemen, die bei der Arbeit mit gemeinnützigen Organisationen aufkommen können
  • Erörtern von Salesforce mit gemeinnützigen Organisationen in ihrer Sprache

Nähere Betrachtung des gemeinnützigen Sektors

Damit Sie Ihre Salesforce-Superkräfte optimal nutzen können, müssen Sie sich mit den Organisationen vertraut machen, für die Sie Freiwilligenarbeit leisten. Höchstwahrscheinlich arbeiten Sie mit einer gemeinnützigen Organisation zusammen, da diese die größten Nutzer des Pro-bono-Angebots von Salesforce sind. Schauen wir uns also gemeinnützige Organisationen genauer an.

Der gemeinnützige Sektor ist groß und vielfältig. Nehmen wir zum Beispiel die USA. In den USA gibt es über 1,5 Millionen gemeinnützige Organisationen, was 10 % der nationalen Arbeitskräfte und 5,4 % des BIP entspricht (Quelle: Urban Institute). Der gemeinnützige Sektor hat nach dem Einzelhandel und der Fertigungsbranche den drittgrößten Personalbestand des Landes (Quelle: John Hopkins University).

Der gemeinnützige Sektor umfasst Organisationen mit einer breiten Palette von Aufgaben in den Bereichen Kunst und Kultur, Wohnungswesen, Ernährungssicherheit, Bürgerrechte, Berufsvorbereitung, Jugendförderung, Gesundheitswesen, Bildung, Umwelt und vielen mehr.

Die Betriebsumgebung von gemeinnützigen Organisationen

Bild des Salesforce-Mitarbeiters Jimmy Hua.

Jimmy Hua, Lead Software Engineer bei Salesforce: "Etwas mag einfach klingen, bedenken Sie jedoch, dass Ihre Kontaktperson in der gemeinnützigen Organisation wahrscheinlich fünf oder sechs verschiedene Funktionen ausübt. Versetzen Sie sich also unbedingt zuerst in deren Lage, bevor Sie irgendetwas erstellen."

Angesichts der Diversität des Sektors finden wir extrem verschiedene Betriebsumgebungen in den Organisationen vor. Manche gemeinnützige Organisationen verfügen über unglaublich hoch entwickelte und bestens ausgestattete Technologie, während andere mit begrenzten finanziellen Mitteln und wenig technischem Know-how arbeiten, was zu einem Flickwerk an veralteten Systemen führt.

Im Durchschnitt investieren gemeinnützige Organisationen viel weniger in Technologie, Finanzsysteme und andere wichtige Infrastrukturen (manchmal auch als "Overhead" bezeichnet) als kommerzielle Unternehmen. Die durchschnittliche gemeinnützige Organisation gibt 2 bis 8 % ihres Gesamtbudgets für Infrastruktur aus, während kommerzielle Unternehmen 25 bis 35 % ihrer Budgets dafür abstellen (Quelle: Common Impact).

Sie fragen sich vielleicht, warum gemeinnützige Organisationen weniger in die Bereiche investieren, die ihnen helfen, langfristig erfolgreich zu sein. Zuerst einmal müssen Sie wissen, dass die meisten gemeinnützigen Organisationen auf Regierungs- und Stiftungsgelder oder Spenden von Einzelpersonen angewiesen sind, um ihre Aktivitäten und ihre Infrastruktur zu finanzieren. Einzelne und institutionelle Geber legen oft Beschränkungen auf, wie ihre Spenden und Zuschüssen von gemeinnützige Organisationen verwendet werden dürfen. Leider sehen Geber nicht immer das Potenzial von Technologie und anderer Infrastruktur, um die soziale Sache voranzubringen. 

Aufgrund der Beschränkungen bei Zuschüssen und Spenden haben gemeinnützige Organisationen oft nur sehr begrenzte Kapazitäten, um Technologien zu entwickeln und zu unterstützen. Wenn Sie sich freiwillig für eine gemeinnützige Organisation engagieren, sollten Sie also nicht damit rechnen, mit einem dedizierten Systemadministrator zusammenzuarbeiten. Stattdessen werden Sie wahrscheinlich mit jemandem zusammenarbeiten, den wir "Auch-Administrator" nennen.

Der Auch-Administrator stellt sich vor

Bild des Salesforce-Mitarbeiters Mike Summersgill.

Mike Summersgill, High Touch Success Director bei Salesforce: "Die Systemadministratorin meiner Pro-bono-Organisation plante auch Veranstaltungen und versuchte, neue Mitglieder zu gewinnen. Jede Produktivitätssteigerung, die wir erzielten, hat ihr also mehr Zeit für wichtigere Dinge verschafft."

Der Auch-Administrator bekleidet viele verschiedene Ämter, was bedeutet, dass er mit zwei oder drei verschiedenen Rollen jongliert. Sehen wir uns dazu ein Beispiel an.

Eine in Massachusetts ansässige gemeinnützige Organisation verwaltet einen 48 Hektar großen landwirtschaftlichen Betrieb, einen großen Gemeinschaftsgarten und einen wöchentlichen Bauernmarkt. Außerdem bietet sie Ernährungsprogramme für einkommensschwache Familien in der Region an – und das alles mit nur fünf Mitarbeitern.

Ihr Auch-Administrator ist der Geschäftsführer. Ja, ganz richtig: die Person, die für die Organisation verantwortlich ist! Er leitet den Verwaltungsrat, sammelt Geld für die Organisation und erstellt Spender-Dankesbriefe in Salesforce. Seien Sie also geduldig, wenn Sie mit Auch-Administratoren zusammenarbeiten. Sie haben viel um die Ohren.

Beachten Sie außerdem, dass Auch-Administratoren nicht immer viel Erfahrung im Umgang mit Technologie haben. Das Produktwissen des Auch-Administrators kann sich daher von dem unterscheiden, was Sie erwarten.

Wahrscheinlich vorhandenes Wissen
Eventuell vorhandenes Wissen
Wahrscheinlich nicht vorhandenes Wissen
  • Ausführen von Standardberichten
  • Anmeldung
  • Eingabe von Daten in Felder
  • Verwenden von Suchen und Chatter
  • Lernen mit Trailhead
  • Hinzufügen neuer Benutzer
  • Verwenden von Standardprofilen und Berechtigungssätzen
  • Verwenden des Datenimport-Assistenten
  • Zugriff auf den Power of Us Hub
  • Unterschied zwischen Classic und Lightning

  • Verwenden von Automatisierungstools
  • Anpassen von Lightning-Anwendungen
  • Erstellen von Visualforce-/Apex-Codeseiten
  • Erstellen und Konfigurieren von benutzerdefinierten Objekten

Formulieren von Erwartungen

Bild des Salesforce-Mitarbeiters Eric Schultz.

Eric Schultz, Senior Product Manager bei Salesforce: "Eine meiner Herausforderungen war die hohe Erwartung, fortschrittliche Dinge zu tun, ohne die Kapazität zu haben, diese aufrechtzuerhalten. Selbst wenn Sie so etwas wie den Prozessgenerator erläutern, müssen Sie sich fragen, ob der Systemadministrator die Zeit hat, das Tool zu pflegen, und wie der Plan aussieht, wenn der Administrator die Organisation verlässt."

Auch-Administratoren möchten oft anspruchsvolle Funktionen wie den Prozessgenerator kennenlernen, verstehen aber möglicherweise nicht, wie aufwendig dessen Erstellung und Pflege ist. In Ihrer Rolle als Pro-bono-Freiwilliger müssen Sie der Organisation auch helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen. 

Sie sollten außerdem den Auch-Administrator ermutigen, den Power of Us Hub zu erkunden. Wie in Lektion 2 erläutert, ist der Hub eine großartige Ressource zur Lösung von Problemen, die speziell gemeinnützige Organisationen und Bildungseinrichtungen betreffen. Sie können ihm auch nahelegen, einer lokalen Trailblazer Community-Gruppe beizutreten.

Aneignen der Sprache von gemeinnützigen Organisationen

Stellen Sie sich vor, Sie wachen eines Tages mit einem seltsamen Kribbelgefühl im Arm auf. Sie besuchen also Ihre Ärztin. Die Ärztin prüft Ihre Vitalwerte, wirft einen Blick auf Ihren Arm und sagt: "Nun, sieht nach einem Fall von Parästhesie infolge einer Obdormition aus." Bei Ihnen schrillen die Alarmglocken.

Aber warum? Ihre Ärztin sagte lediglich, dass das Gefühl in Ihrem Arm ("Parästhesie") aufgetreten ist, weil Sie ungeschickt darauf geschlafen haben ("Obdormition"). Keine große Sache!

Die Wahl der Worte ist wichtig. Lassen Sie den Jargon in der Kaffeeküche und machen Sie sich mit der Art und Weise vertraut, wie die Organisation über ihre Arbeit spricht.

Beispielsweise verwenden Organisationen im gemeinnützigen Sektor Opportunities, um Zuschüsse und Spenden zu verfolgen, ähnlich wie Unternehmen Opportunities über die Vertriebs-Pipeline verfolgen, um ein Geschäft abzuschließen. Im Folgenden finden Sie einige weitere wichtige Objekte und Definitionen aus Nonprofit Success Pack (NPSP), mit denen Sie vertraut sein sollten.

Kontakte
Personen, mit denen gemeinnützige Organisationen interagieren, einschließlich Spendern, Empfängern, Freiwilligen, Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitern.
"Haushaltsaccount"
Ein spezieller Datensatztyp, der Kontakte ("Haushaltsmitglieder") um eine physische Adresse gruppiert und Spenden von Haushaltsmitgliedern aggregiert.
"Organisationsaccount"
Ein spezieller Datensatztyp für Organisationen, die die Arbeit einer gemeinnützigen Organisation unterstützen, einschließlich Stiftungen, Unternehmenssponsoren, Regierungsbehörden und Lieferanten.
Zugehörigkeit
Verbindet Kontakte mit Organisationen. Beispielsweise können Sie mit dem Zugehörigkeitsobjekt eine Zugehörigkeit zwischen dem Kontaktdatensatz eines Spenders und dem Accountdatensatz seines Arbeitgebers erstellen.
Beziehung
Verbindet Kontakte. Beispielsweise können Sie mithilfe des Beziehungsobjekts eine Beziehung zwischen Kontaktdatensätzen von Ehemann und Ehefrau erstellen.
Opportunity
Finanztransaktionen, einschließlich Spenden, Zuschüsse, Verträge und Unternehmenssponsoring.
Wiederkehrende Spende
Verfolgt Spenden, die über einen bestimmten Zeitraum hinweg zugesagt wurden. Beispielsweise können Sie monatliche Spenden mit dem Objekt "Wiederkehrende Spende" verfolgen.
Soft Credits
Ein Soft Credit ist eine Gutschrift für eine Spende, die ein Kontakt oder Spender nicht tatsächlich getätigt, aber zu einem gewissen Grad beeinflusst hat. Beispielsweise würde ein Spender einen Soft Credit für die zugewiesene Spende seines Arbeitgebers erhalten.
Kampagne
Alle Kontaktbemühungen, die auf eine Gruppe von Kontakten abzielen, beispielsweise Briefe mit Spendenaufrufen, Erinnerungen zur Kursanmeldung, der Versand von Jahresberichten, E-Mail-Newsletter usw. Oder eine Outreach-Aktion oder ein besonderes Ereignis wie eine jährliche Gala.

Was ist mit Leads? Nun, Leads sollten nur verwendet werden, wenn sich das Objekt für einen vorhandenen Geschäftsprozess gut eignet. Das Objekt ist in NPSP verfügbar, obwohl viele gemeinnützige Organisationen keine Leads verwenden.

Wenn Sie sich die Sprache von gemeinnützigen Organisationen aneignen, sind Sie auf dem besten Weg, ein hervorragender Pro-bono-Freiwilliger zu werden. In der nächsten Lektion geben wir einige Beispiele dafür, wie gemeinnützige Organisationen Salesforce tatsächlich bei ihrer täglichen Arbeit einsetzen.

Ressourcen