Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Erkunden der Anpassungsoptionen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben der zur Anpassung des Nonprofit Success Pack zur Verfügung stehenden Optionen
  • Zugreifen auf Informationen zur Arbeit mit dem Salesforce.org-Partnerökosystem

Salesforce enthält Standardobjekte, die bereits eingerichtet und einsatzbereit sind, ähnlich wie ein schlüsselfertiges Haus mit einer Reihe von Räumen, die bereits tapeziert und eingerichtet sind. Das Kontaktobjekt enthält beispielsweise die Felder, die Sie zur Nachverfolgung personenbezogener Informationen, Kontaktinformationen, Kontaktpräferenzen usw. erwarten. Und mit dem Nonprofit Success Pack (NPSP) erhalten Sie zusätzliche Felder für die Nachverfolgung von Spenderdaten.

In Wirklichkeit gleicht aber keine gemeinnützige Organisation der anderen. Auch der Standardgrundriss und die Gestaltung Ihres "Hauses" entsprechen meist nicht ganz genau Ihren Vorstellungen. Sie möchten Veränderungen vornehmen, um dem Haus Ihren persönlichen Touch zu verleihen. Einige Änderungen sind einfach, wie etwa das Austauschen eines Duschvorhangs. 

Andere Änderungen dagegen sind aufwändiger. Es könnte beispielsweise sein, dass Ihre wachsende Familie zwei Badezimmer anstelle des Einzelbad des Standardmodells braucht. Wenn dieses zweite Badezimmer nicht bereits bei der Grundsteinlegung geplant wurde, müssen Sie es hinzufügen, nachdem das Haus bereits gebaut wurde. Das bedeutet, dass Sie zusätzliche Stützträger für die Statik, Geld für zusätzliche Wasser- und Abwasserleitungen sowie Sanitärarbeiten und so weiter benötigen.

Einer der Gründe dafür, dass unsere fiktive Organisation No More Homelessness (NMH) Salesforce gewählt hat, bestand darin, dass sie eine flexible Lösung zur Verwaltung der Spenden und Bestände ihrer Tafel und der Verteilung der Lebensmittel benötigte. Ihr Projektleiter Gorav erstellte ein Dokument, das eine lange Liste von Anforderungen enthielt. Als er sich die komplexen Anforderungen anschaute, wurde ihm klar, dass sie zusätzliche Hilfe benötigen würden, da die Erfahrungen, die die internen NMH-Mitarbeiter mit Salesforce hatten, begrenzt waren. Er brachte einen Consulting-Partner ins Spiel, der die Anforderungen mit ihnen durchgehen sollte, um zu ermitteln, wo sie Standardobjekte würden anpassen können, wo sie vielleicht ein benutzerdefiniertes Objekt oder eine benutzerdefinierte Entwicklung würden hinzufügen müssen und wo eine Anwendung aus AppExchange hilfreich sein könnte. 

Gorav, der Salesforce-Administrator bei NMH, erstellte einen Entscheidungsbaum, um leichter ermitteln zu können, welche zusätzlichen Ressourcen das Team brauchte.

Ihre Organisation wird, genau wie es bei Gorav und NMH der Fall war, zu irgendeinem Zeitpunkt während der Implementierung von Salesforce entscheiden müssen, wie sich organisatorische Anforderungen, die nicht in NPSP vordefiniert sind, am besten erfüllen lassen. Ihre Kernoptionen, mit denen Sie diese in Salesforce einzigartige Anforderung erfüllen können, bestehen z. B. in der Anpassung von Standardobjekten oder Standardfunktionen durch Hinzufügen benutzerdefinierter Objekte oder Codes oder in der Zusammenarbeit mit einem Consulting- oder Anwendungspartner. In der Regel wird für die Implementierung von Salesforce je nach Anforderung eine Kombination aus diesen Optionen verwendet. Schauen wir uns diese Auswahlmöglichkeiten kurz an.

Anpassen von Standardobjekten

Standardobjekte sind Objekte, die bereits in Salesforce enthalten sind. Häufig verwendete Objekte wie Account, Kontakt, Kampagnen und Opportunity sind Standardobjekte. Wenn möglich, sollten Sie die Standardobjekte verwenden, um Ihre Anforderungen zu erfüllen! Indem Sie Standardobjekte und -funktionen verwenden, können Sie die fortwährende Innovation von Salesforce in vollem Umfang nutzen und den Wartungsaufwand Ihres Teams reduzieren. Sie sparen Zeit und Geld für Anpassung und Wartung, die Sie wiederum zur Optimierung der Implementierung einsetzen können.

Der Vorteil für Sie besteht darin, dass Sie einen riesigen Mehrwert erhalten, wenn Sie die Standard-Salesforce- und NPSP-Funktionen nutzen. Innerhalb der Standardobjekte können Sie benutzerdefinierte Felder hinzufügen und das Datensatz-Seitenlayout auf den Bedarf Ihrer Benutzer abstimmen. Zudem können Sie die Such- und Benutzeroberflächenoptionen für Ihre Organisation anpassen. Wenn es bei Ihnen darum geht, Personen und Organisationen zu führen, sollten Sie die standardmäßigen Kontakt- und Account-Objekte nutzen. 

Erstellen eines benutzerdefinierten Objekts oder Codes

Als spezielle Version von Salesforce, mit der die Standardplattform erweitert wird, enthält NPSP vordefinierte auf den Benutzer abgestimmte Objekte, die speziell für gemeinnützige Organisationen konzipiert wurden. Ein Beispiel hierfür ist das Objekt "Wiederkehrende Spenden", das in NPSP aber in keiner anderen Version von Salesforce enthalten ist. Neben diesen in NPSP enthaltenen benutzerdefinierten Objekten können Sie jedoch auch Ihre eigenen Objekte erstellen.

Wenn Sie einzigartige Anforderungen haben, die nicht durch ein Standardobjekt oder eines der NPSP-Standardobjekte erfüllt werden können, können Sie benutzerdefinierte Objekte erstellen und Ihre eigene Anwendung konzipieren. Benutzerdefinierte Objekte sind Objekte, die Sie für die Speicherung von Informationen erstellen, die spezifisch für Ihr Unternehmen oder Ihre Branche sind. Anwendungen sind im Grunde genommen eine Sammlung von Objekten, die um eine Funktion oder Rolle herum gruppiert sind. Das Erstellen einer eigenen Anwendung bedeutet, dass Sie etwas erstellen können, das jede einzelne Ihrer sehr speziellen Anforderungen erfüllt. Auch wenn Sie genau das bekommen, was Sie sich wünschen, wenn Sie es selbst erstellen, so hat es dennoch seinen Preis. Dies ist die komplexeste und oftmals auch die teuerste Option, da Sie nicht nur in das Design und die Erstellung Ihrer Lösung investieren müssen, sondern auch in die Wartung und Aktualisierung, wenn neue Anforderungen oder Einsatzmöglichkeiten aufkommen.

Installieren einer Anwendung aus AppExchange

Es gibt Unternehmen, die Anwendungen erstellt haben, mit denen Salesforce erweitert wird, und die für Organisationen in bestimmten Schwerpunktbereichen oder mit speziellen Bedürfnissen konzipiert wurden und per Plug & Play ausgeführt werden können (wie z. B. im Bereich Kunst tätige Organisationen, die Eintrittskarten verkaufen, Zahlungen für Online-Spenden verarbeiten, bezahlbare Hauseigentumsprogramme verwalten usw.). Anwendungen sind wie zusätzliche Trakte oder Erweiterungen zu Ihrem Haus. Sie finden Sie in Salesforce AppExchange. Mit Anwendungen aus AppExchange können Sie schnell den Betrieb mit stabilen Funktionen aufnehmen und Ihre Entwicklungs- und Wartungskosten eindämmen.

Installieren Sie Anwendungen immer erst in einer Sandbox, bevor Sie sie in Ihrer Produktions- oder Live-Umgebung installieren. Eine Sandbox ist eine Version Ihrer Produktionsorganisation, die Sie in eine Testumgebung kopieren, sodass Sie Dinge ausprobieren können, ohne irgendetwas kaputt zu machen. (Sie wissen nicht, was eine Sandbox ist? Kein Problem – mit dem Thema Sandbox befassen wir uns in diesem Modul später noch eingehender.) 

Um mehr über AppExchange zu erfahren, lesen Sie den Trail "AppExchange – Grundlagen", der im Abschnitt "Ressourcen" aufgeführt ist, und holen mithilfe der Community Feedback zu Ihren Optionen ein. In der Power of Us Hub-Community ist eine Gruppe namens "App Advice und Consumer Reports" enthalten, in der es um Anwendungsbewertungen geht. 

Finden eines Partners

Theoretisch können Sie Salesforce einfach mit Ihren aktuellen Mitarbeitern implementieren. Praktisch sollten Sie das aber wahrscheinlich besser nicht tun. Warum? Weil die Erfahrung gezeigt hat, dass die Lernkurve steil verlaufen kann, dass die Technologie ständig weiterentwickelt wird und dass es unzählige Möglichkeiten gibt. Wenn Ihr Team nicht gerade in Datenbankverwaltung geschult ist, Zeit zum Lernen hat und bereits über Erfahrung in der Umsetzung größerer Änderungen in einer Organisation verfügt, werden Sie wahrscheinlich von der Hilfe eines Experten profitieren. Und selbst wenn Sie über all diese Dinge verfügen, wünschen Sie sich vielleicht dennoch die Unterstützung durch einen Experten! Unter dem Strich hat sich wiederholt gezeigt, dass die Erfolgsaussichten der Organisationen drastisch steigen, wenn sie einen Consulting-Partner verpflichten, der ihnen bei der Inbetriebnahme von Salesforce und NPSP hilft.

Wer wünscht sich schon nicht einen erfahrenen Reiseleiter, der weiß, wo es hingeht und Sie dabei unterstützt, schneller ans Ziel zu kommen? Das Salesforce.org-Partnerökosystem ist so konzipiert, dass die Kunden jederzeit Zugang zu allen erforderlichen Tools haben. Der richtige Implementierungspartner kann Sie zu den richtigen Lösungen führen, die zu Ihrem Budget und Ihren zeitlichen Vorstellungen passen. Sehen Sie sich im Abschnitt "Ressourcen" die Tipps zur Suche nach einem Partner an, der sich mit gemeinnützigen Organisationen und NPSP auskennt. 

Wir haben kurz einige der Optionen zum Anpassen von Salesforce an ihre Bedürfnisse angesprochen. Diese Entscheidungen zu treffen, kann sehr komplex sein, sodass Sie im Kleinen anfangen und die Implementierung Schritt für Schritt angehen sollten. Als Nächstes lernen Sie verschiedene bewährte Vorgehensweisen für Administratoren zur Implementierung der Salesforce Platform kennen. 

Ressourcen