Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Akquise neuer Abonnenten

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben von Methoden für die Gewinnung neuer Abonnenten für E-Mail-Nachrichten (Opt-In)
  • Analysieren der Effektivität von Akquisemethoden

Vergrößern Ihrer Zielgruppe

Wie können Sie Ihre E-Mail-Zielgruppe ausbauen? Wie lässt sich das Zielgruppenwachstum messen? In dieser Einheit gehen wir auf unterschiedliche Möglichkeiten ein, Ihre Abonnentenbasis zu erweitern.

Registrierungen auf Websites

Verlangen Sie von Benutzern, die auf Ihrer Website einen Account einrichten möchten, die Angabe einer E-Mail-Adresse. Oder bewerben Sie Ihr Online-Treueprogramm und fordern für die Registrierung eine E-Mail-Adresse an. Bieten Sie Benutzern einen Anreiz für den Abschluss eines Abonnements. Blenden Sie für Website-Besucher ein Popup-Formular mit der Aufschrift "Für unseren E-Mail-Verteiler anmelden und 10 % Rabatt erhalten!" ein.

Registrierungen bei mobilen Anwendungen

Haben Sie eine mobile Anwendung? Erstellen Sie für Benutzer, die sich registrieren oder die Anwendung nutzen, eine Anmeldeoption für E-Mail-Sendungen.

Ziehen Sie den Kauf von Werbeanzeigen für mobile Anwendungen in Betracht. Wenn Sie auf Ihrem Mobilgerät kostenlose Spiele spielen, kennen Sie vermutlich die Werbeanzeigen, die mitten im Spiel eingeblendet werden. Solche Werbeanzeigen können Sie verwenden, um Kunden zum Abonnieren Ihrer E-Mails zu motivieren. Diese Taktik ist allerdings mit Vorsicht anzuwenden, denn sie kann Kunden gelegentlich auch verärgern und abstoßen.

Einfaches Opt-In oder doppeltes Opt-In

Beim einfachen Opt-In muss eine Person nur einmal einwilligen, um in Zukunft E-Mail-Sendungen zu erhalten. Beim doppelten Opt-In muss eine Person ausdrücklich einwilligen und diese ausdrückliche Einwilligung dann noch einmal bestätigen, um sich für zukünftige E-Mail-Sendungen anzumelden. Das doppelte Opt-In bietet eine gute Möglichkeit zu überprüfen, ob die E-Mail-Adresse fehlerfrei eingegeben wurde. Tippfehler bei der ersten Eingabe der E-Mail-Adresse können bei dieser Methode erkannt werden.

Sie können beispielsweise eine mobile Kampagne durchführen und die Benutzer auffordern, einen SMS mit einem bestimmten Stichwort an einen Kurzcode zu senden, um sich für eine Kampagne anzumelden. Das ist ein Beispiel für ein einfaches Opt-In. Wenn Sie hingegen die Benutzer auffordern, ein Stichwort und ihre E-Mail-Adresse zu senden, anschließend die zugesandte E-Mail zu öffnen und Ihre Anmeldung zu bestätigen, handelt es sich um ein doppeltes Opt-In.

Soziale Medien

Sie können Inhalte über alle Typen sozialer Medien bewerben, auf die nur mit Angabe einer E-Mail-Adresse zugegriffen werden kann. Das ist bei vielen gängigen sozialen Medienkanälen der Fall, beispielsweise bei Facebook, Instagram und LinkedIn. Bei allen ist für die Anmeldung eine E-Mail-Adresse erforderlich. Lassen Sie uns ein Beispiel durchgehen. Angenommen, bei Cloud Kicks entschließt man sich, über Facebook zu werben. Die Werbeanzeige wird in Ihrem Newsfeed eingeblendet, und Sie haben Interesse an den Schuhen, die dort angezeigt werden. Sie klicken auf den Beitrag und gelangen auf die Facebook-Seite von Cloud Kicks. Dort sehen Sie einen Link zur Anmeldung für den monatlichen Newsletter. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, neue Abonnenten zu gewinnen.

Hinweis

Hinweis

Weitere Informationen zum Erstellen wirkungsvoller E-Mail-Inhalte finden Sie in folgendem Trailhead-Modul: Implementieren von Advertising Studio.

In-Store-Aktionen

Eine weitere gute Möglichkeit, E-Mail-Adressen von Kunden zu bekommen, bietet sich den Verkaufsmitarbeitern beim Kassieren. Geschäfte bieten Kunden oftmals an, Ihnen einen Beleg per E-Mail zuzusenden. Oder Sie bieten die Zusendung zukünftiger Angebote und Informationen (z. B. über Schlussverkäufe) per E-Mail an.

Kassentisch mit einer Aufforderung zum Senden einer E-Mail

Es gibt auch die Möglichkeit, Werbung im Shop zu platzieren und die Kunden auf diesem Wege aufzufordern, eine SMS an einen Code zu senden, um einen Gutschein zu erhalten. Bei dieser Methode werden In-Store- und mobile Methoden miteinander gekoppelt. Wenn die Kunden die Nachricht senden, können Sie sie auffordern, Ihre E-Mail-Adresse zu senden.

Vertrieb und Kundenservice

Jeder Anruf eines Kunden bei Ihrem Unternehmen bietet eine hervorragende Gelegenheit, E-Mail-Adressen zu erfassen. Wenn Kunden anrufen, um mit einem Verantwortlichen über eine kürzlich aufgegebene Bestellung zu sprechen oder einen Mitarbeiter des Kundenservice um Hilfe bitten, können Sie nach der E-Mail-Adresse fragen. So kann der Kundenservicemitarbeiter besser auf den Account des Kunden zugreifen.

Ihre Optionen im Vergleich

Nachdem wir mehrere Methoden zur Erweiterung Ihrer E-Mail-Listen durchgegangen sind, wollen wir die Effektivität der einzelnen Methoden vergleichen.

Einige Methoden zur Gewinnung von Abonnenten

Akquisemethode Prozentsatz der Marketingspezialisten, die sie anwenden Effektivitätsbewertung
Registrierung auf Websites 74 % 42 %
Registrierung bei mobilen Anwendungen 12 % 59 %
Soziale Medien 39 % 59 %
In-Store-Aktionen 20 % 57 %
Eingehende Anrufe im Vertrieb 23 % 71 %
Eingehende Anrufe beim Kundenservice 23 % 63 %

Seien Sie kreativ, um Kunden dazu zu bewegen, sich für den regelmäßigen Empfang von Mitteilungen zu entscheiden. Der Aufbau von Kommunikation und Markenbewusstsein wirkt sich positiv auf die Kundenbindung und letztendlich auch auf den Gewinn aus.

Sie verfügen jetzt über einen stetig wachsenden Abonnentenpool, an den Sie wirkungsvolle und gut zustellbare E-Mails senden können. Worüber müssen wir nun eigentlich noch reden? In unserer letzten Einheit geht es darum, die Kundenzufriedenheit zu erhalten und dauerhaft fruchtbare Kundenbeziehungen aufzubauen.

Ressourcen