Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Erreichen der Kunden auf jedem Kanal

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben, wie E-Mail-Daten zu Werbezwecken verwendet werden
  • Beschreiben Ihrer Mobile Messaging-Chancen

Verwenden von E-Mail-Daten für zielgerichtete Werbung

Die Marketingtechnologie und die Werbetechnologie sind miteinander verschmolzen, was eine große Chance für Mitarbeiter im E-Mail-Marketing bei der Steigerung der Reichweite und der Leistungsfähigkeit ihres Unternehmens birgt. Indem Sie diese Technologie miteinander verbinden, können Sie all Ihre Erstanbieterdaten verwenden, um hochgradig zielgerichtete Werbebotschaften zu erstellen. Der Schlüssel zur Verbindung all dieser Technologien ist die E-Mail-Adresse.

Wie zuvor bereits erwähnt, dient die E-Mail-Adresse den Menschen dazu, sich bei Konten, sozialen Netzen und Anwendungen anmelden, damit sie nahezu alles im Internet tun können. Das bietet Ihnen als Mitarbeiter im Marketing die große Chance, über soziale Medien Kontakt zu Kunden aufzubauen, indem Sie Werbebotschaften auf Websites oder auf mobilen Anwendungen anzeigen. Dies alles geschieht unter Verwendung der E-Mail-Adresse, mit der Sie Ihre Erstanbieterdaten mit Ihren Zielkunden verbinden. Dies können Sie auf sichere Art und Weise in Marketing Cloud tun.

Da Salesforce all Ihre Daten sicher verwahrt, können Sie sicher sein, dass Sie die persönlich identifizierbaren Informationen (PII) von Abonnenten nicht an Werbepartner weitergeben, wenn Sie zielgerichtete Werbekampagnen erstellen.

Sobald Sie Ihre automatisierten geplanten und ausgelösten Kampagnen erstellt haben, können Sie ihre Effektivität durch zielgerichtete Werbung steigern. Es gibt vier automatisierte Kampagnen, zu denen Sie Werbung hinzufügen können. Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Kategorien.

Willkommensserie

Wenn Kunden Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kaufen, entfernen Sie sie aus ihrer digitalen und Social Media-Werbung für Neukunden. Dies ist eine großartige Methode, um Werbegelder zu sparen, aber was noch besser ist – es sorgt für ein außergewöhnlich gutes Kundenerlebnis.

Nicht engagierte Abonnenten

Behalten Sie das Engagement Ihrer Abonnenten im Auge. Verschieben Sie Abonnenten, die eine E-Mail nach 90 Tagen immer noch nicht geöffnet haben, in eine Werbekampagne. Das heißt, platzieren Sie Ihre Nachricht über Social Media und das Internet direkt vor ihrer Nase. Das hat einen zweifachen Nutzen: Sie stellen sicher, dass Sie Ihrer E-Mail-Zustellbarkeit nicht schaden, indem Sie immer weiter E-Mails an nicht engagierte Abonnenten senden. Außerdem geben Sie sich selbst die Chance, sich auf anderen Wegen wieder mit diesen Abonnenten in Verbindung zu setzen.

Upsell-Kampagnen

Da Sie wissen, was Ihre aktuellen Kunden gekauft haben, versuchen Sie, ihnen Werbung zu ergänzenden Produkten oder Dienstleistungen zuzusenden. Sie können Ihre Benutzer auch mit Anzeigen zu monatlichen oder jährlichen Verlängerungen anschreiben.

Verlassener Warenkorb oder Browser

Alle Kunden können abgelenkt werden. Eine gute Methode, ihnen im Gedächtnis zu bleiben, besteht darin, sie daran zu erinnern, was sie das letzte Mal getan haben, als sie Ihre Website besucht haben. Und das muss noch nicht einmal direkt mit Produkten oder Dienstleistungen zu tun haben. Sie können Abonnenten gezielt mit beliebigen Inhalten ansprechen, die sie sich zuvor angesehen haben. Legen Sie also los und erinnern Sie sie an Videos und White Papers, die sie vielleicht zuvor angeschaut haben.

Indem Sie E-Mails mit Werbung verbinden, können Sie Ihren Kunden konsistentere und personalisierte kanalübergreifende Erfahrungen bieten. Wenn Sie für eine konsistente Erfahrung sorgen, kann dies die Reichweite und die Frequenz Ihrer Marketingbemühungen erhöhen und Ihnen zu mehr neuen Kunden verhelfen.

Erreichen Sie die Kunden unterwegs

Die Verbraucher nehmen ihre mobilen Geräte überall mit hin. Ein Telefon oder Tablet ist oftmals das Erste und das Letzte, was Menschen sich jeden Tag anschauen. Außerdem lesen Verbraucher mehr als die Hälfte aller E-Mails auf einem mobilen Gerät. Sorgen Sie also dafür, dass der mobile Kontakt Teil ihrer Nachrichtenstrategie ist. Aber gehen Sie sorgsam mit der Frage um, wie Sie Ihren Abonnenten Nachrichten schicken.

Zunächst vergewissern Sie sich, dass Ihre E-Mails für mobile Geräte optimiert sind. Stellen Sie sicher, dass sie auf einem mobilen Gerät gut aussehen und dass alle Click-Through-Links die Abonnenten auf mobilgerätefreundliche Seiten weiterleiten. Durchlaufen Sie den gesamten Prozess als Kunde um sicherzustellen, dass Ihre mobilen Funktionen benutzerfreundlich sind.

Sobald Ihre E-Mails gut aussehen, können Sie anfangen, weitere Kanäle hinzuzufügen. Denken Sie aber daran, dass die Verbraucher ihre persönlichen Geräte gut schützen. Verwenden Sie Mobile Messaging wie MMS und SMS mit Vorsicht und nur, wenn es gar nicht anders geht. Bei Push-Benachrichtigungen sind Sie flexibler, da die Benutzer sich hierfür auf ihren eigenen Geräten anmelden müssen und auch wieder abmelden können, und weil sie die Standorterkennung ausschalten können.

Push-Benachrichtigungen

Wenn Sie Push-Benachrichtigungen oder Anzeigen in sozialen Medien oder für den Bildschirm erstellen, befolgen Sie dieselben grundlegenden Richtlinien hinsichtlich der Häufigkeit und des Inhalts, wie Sie es auch bei einer E-Mail tun würden. Denken Sie jedoch daran, dass Push-Benachrichtigungen Ihnen den Vorteil bieten, Standortdaten zu nutzen: Wenn Benutzer in Ihrer Anwendung sind, können Sie ihnen zielgerichtete Angebote zusenden, wenn sie Ihren Store aufrufen oder Ihren Messestand oder irgendeinen physikalischen Standort aufsuchen, den Sie auswählen.

Hier sehen Sie ein kurzes Video, in dem gezeigt wird, wie Sie eine Push-Benachrichtigung erstellen.

SMS-Nachricht

Als Nächstes wollen wir uns die persönlichste Art der Nachrichtenübermittlung anschauen, die SMS-Nachricht, auch SMS oder MMS genannt. Nutzen Sie diese Art der Kommunikation für sehr dringende oder persönliche Nachrichtenarten. SMS-Nachrichten, die ein Unternehmen an einen Abonnenten sendet, sind hervorragend zur Erinnerung an Termine, zum Zurücksetzen des Kennworts oder für Versandmitteilungen geeignet. Senden Sie jedoch nicht zu viele SMS-Nachrichten, da die Kunden sich sonst abmelden.

SMS-Nachrichten sind ein wertvolles Tool, um mit eingehenden Nachrichten neue Abonnenten zu gewinnen. Anders als bei Push-Benachrichtigungen können Sie die Kunden per SMS dort erreichen, wo sie gerade sind. Bieten Sie Ihren potenziellen Abonnenten einfach die Gelegenheit, sich mit einem kurzen Code (einer Nummer) und einem Passwort anzumelden. Beispiel: „Bestellen Sie unsere E-Mails und sparen Sie 10 %, indem Sie unter 12345 eine E-Mail mit dem Text ANGEBOT senden“. Sie können auf jedem beliebigen Reklameschild oder Plakat einen Anmelde-Code veröffentlichen.

Schauen Sie sich an, wie Sie eine SMS-Nachricht in der Marketing Cloud erstellen können.


Bleiben Sie einheitlich

Ganz gleich, für welche Art von Werbung oder Mobile Messaging Sie sich entscheiden, denken Sie daran sicherzustellen, dass Ihre Nachrichten einheitlich sind. Sie möchten Ihren Abonnenten dieselbe Nachricht per E-Mail-Marketing, Mobile Messaging oder als sonstige Werbung zukommen lassen. Kunden wechseln auf ihren mobilen Geräten zwischen sozialen Anwendungen, E-Mails, mobilen Internet- und SMS-Nachrichten hin und her. Achten Sie darauf, dass Sie für eine herausragende und verlässliche Erfahrung sorgen, ganz gleich, wie die Kunden sich nachher mit Ihnen in Verbindung setzen.

Erste Schritte

Sie haben alle Tools, die Sie benötigen, um erfolgreiche automatische Werbenachrichten einzurichten und für herausragende Kundenerlebnisse zu sorgen. Schauen Sie sich zunächst Ihre Daten und Ihre E-Mail-Kampagnen an, um zu sehen, was Sie automatisieren können. Schauen Sie sich an, wie Sie automatisierte E-Mail-Sendungen planen und zielgerichtete und personalisierte Nachrichten erstellen können.

Richten Sie Ihre Einführungs- oder Willkommensserien ein und vergessen Sie nicht, sich zu bedanken. Fahren Sie mit dem Mobile Messaging fort, um die letzten Feinarbeiten für ein großartiges Verbindungserlebnis durchzuführen und eine engere Verbindung zu Ihren Kunden aufzubauen.

Legen Sie noch heute los!

Ressourcen