Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Möglichkeiten bei der Karriereentwicklung

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Unterstützen der Teammitglieder, ihren beruflichen Werdegang zu verbessern
  • Kenntnis Ihrer Rolle bei der Karriereentwicklung
  • Unterstützung der Mitarbeiter beim Auffinden mehrerer Karrierechancen

Möglichkeiten bei der Karriereentwicklung

Was ist eine Karriereentwicklung?

Denken Sie an Ihre erste Stelle zurück. Denken Sie an Ihre erste Beförderung. Und denken Sie an die tolle Position, die Sie nur deswegen angenommen haben, weil sie ganz anders und aufregend war – eine echte Herausforderung eben. Es war mit Sicherheit eine echte Herausforderung, eine neue Position zu übernehmen und Herausragendes zu leisten, stimmt's?

Ihren Mitarbeiter geht es jetzt genauso. Und sie wünschen sich bei der Karriereentwicklung von Ihnen Anleitung, Inspiration und Unterstützung.

Es gibt auch Menschen, die einfach darauf warten, dass sich ihre Karriere von selbst entwickelt. Aber als Manager können Sie Ihren Teammitgliedern dabei helfen, die Verantwortung für spezifische Ziele selbst zu übernehmen, zu planen und daran zu arbeiten. Es liegt an Ihnen, sie dabei zu unterstützen, ihre Karriere selbst voranzutreiben.

Jack Welch, der CEO von General Electric, sagte einmal: "Nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand, wenn nicht, tut es jemand anderes."

Bei der Karriereentwicklung helfen Sie den Mitarbeitern dabei, etwas zu tun, was ihnen Spaß macht. Sie helfen ihnen dabei, herauszufinden, wer sie sind, was sie mit ihrer Karriere erreichen möchten und wie sie es in die Tat umsetzen. Dabei geht es letztlich um den tieferen Sinn und die Bedeutung ihrer Arbeit.

Nicht vergessen: Das Unternehmen profitiert von Mitarbeitern, die genau wissen, welchen Weg ihre Karriere einschlagen soll. Bei der Karriereentwicklung müssen Sie Folgendes beachten: Einerseits sollen Sie den Mitarbeitern dabei helfen, Karrierechancen aufzudecken, die die Mitarbeiter gerne verfolgen möchten, andererseits sollten das auch Karrierechancen sein, mit denen sie letztlich zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Ihr Unternehmen profitiert davon, wenn Sie den Menschen zur rechten Zeit die richtigen Aufgaben geben und dadurch die Mitarbeiterfluktuation beschränken. Ohne hervorragende Mitarbeiter kann ein Unternehmen auch seine Ziele nicht erreichen.

Finden Sie Ihre optimale Karriereentwicklung zwischen Ihren Stärken, Leidenschaften und Interessen und den geschäftlichen Anforderungen.

Sie werden auch davon profitieren. Wenn ihre Mitarbeiter der Ansicht sind, dass sie ihre Karriere weiterentwickeln können, sind sie motivierter, engagieren sich und bleiben mit höherer Wahrscheinlichkeit dem Unternehmen länger treu.

Wie sieht die Karriereentwicklung bei Salesforce aus? Für 600 Mitarbeiter weltweit aus den Bereichen Finanzen, IT, Marketing, Unternehmensdienstleistungen und Recht organisierte die Abteilung Global Business Operations (GBO) bei Salesforce einen Tag zur Karriereentwicklung. Bei dieser Veranstaltung fanden Kamingespräche mit oberen Führungskräften statt, es gab ein Führungskräfte-Gremium, Informationsstände für Karriereressourcen und Breakout-Sessions zur Karriereführung, zu emotionaler Intelligenz und zur Beeinflussung beim Erzählen von Geschichten.

Zum Einsatz kam ebenfalls eine mobile GBO-Karriere-Anwendung auf der Salesforce-Plattform sowie eine eigene Chatter-Gruppe für den GBO-Karrieretag. So konnten die Teilnehmer während der Veranstaltung miteinander in Kontakt bleiben. Die Teilnehmer hatten am Ende dieses Tages einen Entwicklungsplan erstellt, den Sie gemeinsam mit ihren Managern vierteljährlich durcharbeiten würden.

Die Karriereentwicklung ist nicht mehr wie früher. Was hat sich geändert? Bislang bezeichnete man eine Beförderung bereits als Karriereentwicklung. Wissen Sie was? Das ist heute ganz anders.

Sie sagen jetzt vielleicht: "Meine Mitarbeiter möchten jedenfalls immer eine Beförderung."

Eventuell ist es wirklich schwierig, den Mitarbeitern zu vermitteln, dass in den flacheren Hierarchien der Unternehmen von heute...

  • weniger Beförderungsmöglichkeiten existieren.
  • Beförderungen keine Belohnung für harte und gute Arbeit oder Ausdauer sind.

Es kommt nur dann zu Beförderungen, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind:

  • Geschäftliche Anforderung
  • Stellenangebot
  • Bereitschaft und Fähigkeit des Mitarbeiters, eine neue Rolle oder einen größeren Umfang an Verantwortung anzunehmen

Karriereentwicklung bedeutet nicht nur den Aufstieg im Unternehmen. Es kann ein Wechsel nach oben, unten und seitlich sein.

Hat sich ihr Unternehmen schon diese neue Denkweise zu Eigen gemacht? Nicht alle sind schon so weit und es birgt auch gewisse Risiken. Mitarbeiter sind weniger engagiert, produktiv und unzufriedener, wenn man ihnen keine Gelegenheit zur Karriereentwicklung bietet.

Studien haben ergeben, dass Ihre Mitarbeiter engagierter sind und dem Unternehmen eher treu bleiben, wenn Sie sich auf ihre Karriereentwicklung konzentrieren.

Dabei gibt es aber auch eine Kehrseite der Medaille. Die Studie der Geschäftsleitung ergab außerdem Folgendes:

  • Nur 17 % der Mitarbeiter gaben an, dass ihre Vorgesetzten sich aktiv um ihre Karriereentwicklung bemühen.
  • Zwei Drittel aller Manager unterstützt demnach ihre Mitarbeiter nicht richtig bei deren Karriereentwicklung.
  • Wenn Mitarbeiter mit ihren Vorgesetzten und den Karrierechancen unzufrieden sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Unternehmen verlassen.

Klingt brutal, stimmt's?

Wenn das so wichtig ist, warum tun es die Manager dann nicht? Kommt Ihnen das bekannt vor?

  • "Ich habe einfach keine Zeit."
  • "Ich möchte nicht über Beförderungen sprechen."
  • "Wir haben sowieso keine Karrierechancen anzubieten."
  • "Das ist nicht meine Aufgabe. Darum soll sich mal der Mitarbeiter kümmern."
  • "Was soll ich ihnen sagen? Ich weiß nicht, was als Nächstes möglich wäre."

Es ist ganz klar, dass es Vorteile mit sich bringt, wenn Sie Ihre Mitarbeiter bei der Karriereentwicklung unterstützen. Ja, es ist zwar nicht einfach, aber keine Sorge. Wir helfen Ihnen dabei.

Wie lautet Ihre Rolle dabei?

Bedeutung Ihrer Rolle

Haben Sie schon mal gedacht, sie müssten alle Antworten parat haben, wenn ihre Mitarbeiter sie zu ihrer weiteren Karriere fragen? War das stressig? Ja! Aber, raten Sie mal. Sie müssen gar nicht alle Antworten parat haben.

Ihre Aufgabe ist es lediglich zuzuhören, Feedback zu geben und die Mitarbeiter zu unterstützen. Weitere Informationen erhalten Sie von Beverly Kaye, der Führungsexpertin und Spezialistin im Bereich Karriereentwicklung.

Die Karriereentwicklung ist eine Partnerschaft zwischen Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Ihrem Unternehmen.


Mitarbeiter Vorgesetzte(r) Firma
Rolle
  • Eigene Karriereentwicklung vorantreiben
  • Eigene Stärken, Werte und Interessen verdeutlichen
  • Karriereinteressen und -ziele verdeutlichen
  • Maßnahmen ergreifen
  • Mit anderen Kontakt aufnehmen, um mehr zu den Möglichkeiten zu erfahren
  • Karrieregespräche mit Manager beginnen
  • Karriereentwicklung der Mitarbeiter unterstützen (nicht anleiten)
  • Mitarbeitern für ihre Entwicklung Feedback geben
  • Mitarbeiter bei Karriereschritten tatkräftig unterstützen
  • Den Mitarbeitern entsprechend ihrer Fähigkeiten Aufgaben geben
  • Mitarbeiter mit Mentoren oder anderen in Kontakt bringen
  • Anspruchsvolle Aufgaben für die persönliche Entwicklung finden
  • Entwicklung auf Erfahrungen konzentrieren, die die Mitarbeiter auf ihre nächste Position vorbereiten
  • Tools und Training anbieten, um den Mitarbeitern beim Ermitteln von Karrierezielen, beim Lernen und beim Wachstum zu helfen
  • Bewusstsein für offene Karrierechancen im Unternehmen erweitern und Mitarbeiter darauf hinweisen
  • Coaching für Manager bieten, damit diese ihre Mitarbeiter unterstützen können
Ergebnis
  • Tieferen Sinn und tiefere Bedeutung der Aufgaben finden
  • Sich die Voraussetzungen für den Erfolg verdeutlichen
  • Engagement für den eigenen Erfolg und den des Unternehmens steigern
  • Motivation Ihrer Mitarbeiter verstehen
  • Selbstvertrauen verbessern, indem Sie beschreiben, was für den Erfolg erforderlich ist
  • Motivation des Teams verbessern
  • Dem richtigen Mitarbeiter zur richtigen Zeit die richtigen Aufgaben geben
  • Herausragende Stellenbewerber anziehen und an Salesforce binden
  • Strategische Prioritäten setzen

Wie gut coachen Sie bereits Ihre Mitarbeiter in Bezug auf deren Karriere? Absolvieren Sie die Selbsteinschätzung zum Thema "Karriere-Coaching", um es herauszufinden. Im Coaching & Feedback-Paket finden Sie ein Beispiel.

Wie haben Sie abgeschnitten?

Helfen Sie Ihren Mitarbeitern dabei, Folgendes zu erreichen:

  • Sie sollen erkennen, was sie möchten und wie Sie diese Erkenntnis in ihre Karriereentwicklung einplanen können.
  • Sie sollen sich um ihre eigenen Karrieren kümmern.
  • Sie sollen von neuen Chancen im Unternehmen erfahren.
  • Sie sollen mehrere Karriereoptionen gegeneinander abwägen.
  • Sie sollen realistische Karriereziele auf der Grundlage ihrer Interessen und der Bedürfnisse des Unternehmens entwickeln.
  • Sie sollen Kontakte knüpfen und Mentoren finden.
  • Sie sollen Gelegenheiten zur Weiterbildung und -entwicklung finden.

Überlegen Sie sich beim Weiterlesen, welchen Punkt Sie verbessern möchten. Von uns erhalten Sie viele Tipps und Möglichkeiten, Ihre Mitarbeitern bei der Karriereentwicklung zu unterstützen. Auf geht's.

Optionen beim beruflichen Werdegang

Erinnern Sie sich noch an unser Klettergerüst zur Karriereentwicklung? Es gibt eine Reihe von Karrierechancen. Die Karriereexpertin Beverly Kaye formuliert es so: "Nach oben ist nicht der einzige Weg". Es ist Ihre Aufgabe, den Teammitgliedern zu helfen, sich diese verschiedenen Optionen vor Augen führen. Sie sollen keinesfalls für sie eine Entscheidung treffen.

Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter beim Erkennen dieser unterschiedlichen Karrierechancen: "Seitlich", "Wachstum", "Nach oben", "Nach unten", "Erkunden" und "Umziehen".

Hier sehen Sie die sechs gewöhnlichen Karrierechancen:

  • Seitlich: Bleiben Sie auf derselben Ebene und wechseln Sie in ein anderes Team.
  • Wachstum: Behalten Sie Ihre Stelle und nehmen Sie neue Aufgaben und Chancen wahr, an denen Sie wachsen können.
  • Nach oben: Nehmen Sie durch eine Beförderung eine Stelle auf einer höheren Ebene an.
  • Nach unten: Nehmen Sie in einem anderen Bereich des Unternehmens eine niedrigere Position an, um neue Fähigkeiten zu erlernen.
  • Erkunden: Übernehmen Sie in einem anderen Bereich des Unternehmens vorübergehend eine Aufgabe.
  • Umziehen: Ziehen Sie an einen anderen Standort, um Neues zu erleben.

Bei Salesforce sprechen wir von drei Karrierepersönlichkeiten. Wir verwenden sie, um den Mitarbeitern dabei zu helfen, über die Richtung nachzudenken, die ihre Karriere einschlagen soll. Sehen Sie sich dieses Video an.

Kennen Ihre Mitarbeiter ihre Richtung? Würden sie sich selbst als Bergsteiger, Abenteurer oder Tiefseetaucher einstufen? Sehen wir uns das genauer an.

Monti, der Bergsteiger

Bergsteiger

Das ist Monti Climber.

  • Sie möchte in ihrem Team aufsteigen und hat den Titel Produktmanager im Visier.
  • Sie ist ehrgeizig, übernimmt die Initiative und hat den Gipfel fest im Blick.

Ally, die Abenteurerin

Abenteurer

Das ist Ally Adventure.

  • Sie fände es aufregend, eine neue Stelle auszuprobieren. Sie war bisher gern im Vertrieb tätig und wäre nun an einer Position im Marketing interessiert. Um sich im Marketing zu erproben, wäre sie auch bereit eine Einstiegsposition zu übernehmen. Sie ist sogar dazu bereit, an einen anderen Standort umzuziehen, falls die Stelle dort verfügbar ist.
  • Am Aufstieg ist sie dabei weniger interessiert, sondern eher an den neuen Erfahrungen auf dem Weg dorthin.

Dani, die Tiefseetaucherin

Tiefseetaucher

Das ist Dani Diver.

  • Dani wäre gern eine herausragende Entwicklerin. Sie hat gute Arbeit geleistet und weiß, dass sie noch Einiges dazulernen kann.
  • Sie ist nicht daran interessiert, die Stelle oder das Team zu wechseln. Stattdessen hätte sie gern die Gelegenheit ihre Kenntnisse in ihrer aktuellen Position zu vertiefen. Sie würde sich am liebsten neue technische Fähigkeiten aneignen und wäre gern die Expertin, an die sich andere mit ihren Fragen wenden.

Sie sehen also, dass ihre Mitarbeiter mindestens drei unterschiedliche Richtungen zur Auswahl haben. Wie können Sie ihnen dabei helfen, diese herauszufinden? Wie können Sie sie auf dem Weg dorthin unterstützen? Es ist ganz einfach. Führen Sie ein Karrieregespräch.

Ressourcen