Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Selbsteinschätzung als Führungskraft

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Erkennen, wie wichtig es ist, sich als Manager selbst gut zu kennen
  • Erkennen Ihrer Stärken und der Bereiche mit Verbesserungspotenzial

Stärken Ihres Selbstbewusstseins

Wie gut kennen Sie sich als Manager selbst? Wissen Sie bereits, in welchen Bereichen Sie gut sind und was Sie noch verbessern können? Falls ja, haben Sie bereits die wichtigste Hürde überwunden – Sie kennen sich selbst.

In einer Harvard-Studie wurde eine Fähigkeit ermittelt, die bei allen hervorragenden Unternehmern, Managern und Führungskräften hervorsticht: die Selbsterkenntnis. Wenn Sie Ihre Superkräfte und Ihr Kryptonit verstehen, können Sie bessere Ergebnisse erzielen, erfolgreicher sein und großartige Teams aufbauen!

Um zu Selbsterkenntnis zu gelangen, müssen Sie Ihre Superkräfte (Stärken) und Ihr Kryptonit (Bereiche mit Verbesserungspotenzial) verstehen.

Führen Sie sich Folgendes einmal vor Augen. Wir können alle erfolgreicher sein, wenn wir unsere Stärken kennen und wissen, welche Bereiche wir verbessern können. Gut ist, dass wir Sie dabei unterstützen werden. Sind Sie bereit? Laden Sie das Managementpaket herunter und absolvieren Sie die Selbsteinschätzung zum hervorragenden Manager, um zu ermitteln, was Sie bereits gut können und welche Bereiche Sie verbessern können.

Wie haben Sie abgeschnitten? Sehen wir uns das genauer an.

Erkennen Ihrer Stärken und der Bereiche mit Verbesserungspotenzial

Alle Manager verfügen über Stärken, die Sie täglich im Umgang mit ihren Teams einsetzen. Aber alle Manager haben auch Schwächen, an denen sie noch arbeiten. Finden wir zunächst Ihre Stärken und die Bereiche, in denen Sie sich noch verbessern können, heraus.

Sehen Sie sich Ihre Selbsteinschätzung als hervorragender Manager an.

  • Was hat Sie erstaunt?
  • Was war Ihnen neu?
  • Bei welchen Eigenschaften hervorragender Manager haben Sie am besten abgeschnitten? Warum?
  • In welchen Bereichen haben Sie am schlechtesten Abgeschnitten? Warum?

Natürlich ist eine Selbsteinschätzung stets ein guter Ausgangspunkt, um mehr über sich selbst zu erfahren. Noch besser ist es aber, die Personen zu befragen, die am engsten mit Ihnen zusammenarbeiten. Diese Fragen können Sie bei einem ganz normalen persönlichen Mitarbeitergespräch stellen oder Sie beraumen dafür eine gesonderte Besprechung an. Außerdem können Sie eine offizielle, von Ihrem Unternehmen angebotene, 360°-Beurteilung vornehmen. Bei Salesforce haben wir eine Feedback-Anwendung, in der Manager auf das Feedback zurückgreifen können, das sie erhalten haben, um Stärken zu bestimmen und Bereiche für die Entwicklung auszumachen.

Wen fragen Sie?

  • Beginnen Sie mit Ihrer/Ihrem eigenen Vorgesetzten. Ihre Chefin oder Ihr Chef hat bestimmt gute Ideen.
  • Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, die Sie jeden Tag in Aktion sehen.
  • Befragen Sie auch Ihre Kollegen.

Denken Sie daran, dass es nicht immer einfach ist, Feedback zu geben.

Für Ihren Vorgesetzten, Ihre Mitarbeiter oder Ihre Kollegen ist es vielleicht gar nicht so einfach, Ihnen konstruktives Feedback zu geben. Sie fühlen sich ggf. unbehaglich, ihre wirkliche Meinung auszusprechen. Sie möchten schließlich nicht am Ziel vorbeischießen. Es kann auch sein, dass sie gar nicht wissen, was sie sagen sollen. Auch Feedback zu den Bereichen, die Sie gut erledigen wird eventuell nicht gern gegeben. Ihre Priorität ist hierbei, eine sichere Umgebung zu schaffen, in der Ihnen andere Feedback geben können.

Versuchen Sie Folgendes:

  • Sagen Sie Ihren Kollegen, den Vorgesetzten und den Mitarbeitern, dass Sie ein ehrliches Feedback zu schätzen wissen, damit Sie herausfinden, wie Sie Ihre Managementqualitäten verbessern können.
  • Stellen Sie ihnen spezifische und genau formulierte Fragen. (Dabei können Sie einige der unten aufgeführten Fragen verwenden.)
  • Teilen Sie Ihre Selbsteinschätzung mit und seien Sie ehrlich in Bezug auf die Bereiche mit Verbesserungspotenzial.
  • Achten Sie auf Ihre Körpersprache, wenn Sie sich Feedback anhören.
  • Hören Sie dem Feedback offen zu und vermeiden Sie, in die Defensive zu geraten.
  • Bedanken Sie sich bei Personen, die Ihnen Feedback geben.

So erhalten Sie Feedback zu Ihren Stärken und den Bereichen mit Verbesserungspotenzial:

Das fragen Sie:
Das fragen Sie nicht:
Gibt es etwas, was Sie gut finden, das ich auch künftig tun sollte? Was funktioniert eher nicht so gut?
Welches Feedback haben Sie für mich? (Zu vage)
(Sprechen Sie über eine bestimmte Situation) Was habe ich dabei gut gemacht, was hätte ich anders machen können?
Was mache ich falsch? (Überbetonung des Negativen)
Wie kann ich Sie besser unterstützen? Haben Sie einen Vorschlag?
In welchen Bereichen bin ich kein guter Chef? (Zu wertend)
Gibt es eine Stärke, die ich im Umgang mit den Mitarbeitern habe? Gibt es einen Bereich, den ich wirkungsvoll verbessern kann?
Welche Kritik haben Sie für mich? (Zu negativ)

Wie könnten Sie Ihre Stärken und Verbesserungspotenziale im Bereich Management anderweitig erkennen?

1. Denken Sie an die Anerkennung und an das konstruktive Feedback, das Sie als Manager erhalten haben.

  • Was können Sie gut?
  • Was haben Sie erreicht?
  • Was können Sie besser machen?
  • In welchen Bereichen haben Sie bisher Feedback zu möglichen Veränderungen erhalten?

2. Überlegen Sie sich, was Ihre Freunde, Familie und Kollegen antworten würden.

  • Welche Bereiche sehen diese Personen als Ihre Stärken an? Gibt es Bereiche, die Sie verbessern könnten?
  • Was glauben sie, können Sie mehr von dem machen, was Sie gut können?
  • Welche konkreten Beispiele können diese Personen zu Ihren Stärken angeben?
  • Wo sehen diese Personen Bereiche mit Verbesserungspotenzial?

3. Sehen Sie sich Ihre eigenen vergangenen Mitarbeitergespräche an.

  • Welche Stärken hat Ihr Vorgesetzter hervorgehoben? Gibt es Verbesserungsmöglichkeiten?
  • In welchen Bereichen haben Sie am besten abgeschnitten? Wo hatten Sie Probleme?
  • Welche Beispiele hat Ihr Manager angeführt, die Ihre Stärken unter Beweis stellen und welche Verbesserungspotenziale wurden erwähnt?

Was ist, wenn Sie dem Feedback nicht zustimmen?

Haben Sie schon einmal eine Rückmeldung erhalten und sich Folgendes dabei gedacht:

  • "So war ich früher mal, aber ich habe mich geändert."
  • "Keiner versteht, was ich hier durchmache."
  • "Das stimmt nicht. So bin ich nicht."
  • "Das stimmt schon, aber es ist mir egal."

Es ist nicht immer leicht, sich mit Feedback auseinanderzusetzen. Stellen Sie sich die folgenden Fragen und überlegen Sie sich, welche Maßnahmen Sie ergreifen können. Denken Sie daran: Feedback ist ein Geschenk. Es ist zudem die beste Möglichkeit, sich als Manager weiterzuentwickeln. Sie können schließlich nichts an sich verändern, von dem Sie nichts wissen.


Wenn Sie Feedback erhalten, stellen Sie sich die folgenden Fragen.

Verstehe ich das Feedback?
Bitten Sie um weitere Details, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Stimmt es?
Wenn Sie das nicht glauben, bitten Sie um eine weitere Meinung und notieren Sie sich, warum es eventuell nicht stimmt.
Ist es wichtig?
Wenn sich das Feedback auf eine der Eigenschaften hervorragender Manager bezieht, ist es wichtig.
Möchte ich mich ändern?
Überlegen Sie gut: Welche Vorteile ergeben sich dadurch, dass Sie sich ändern? Welche Konsequenzen ergeben sich, falls Sie sich dagegen entscheiden?

Jetzt können Sie auf das Feedback hin handeln. Halten Sie Augen und Ohren offen. Wir teilen Ihnen einige Möglichkeiten mit, wie Sie ein hervorragender Manager werden.

Ressourcen