Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Begeistern Ihres Teams mit Geschichten

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Umsetzen von fünf Tipps zum Erzählen inspirierender Geschichten
  • Verwenden von Geschichten, um Ihr Team zu inspirieren

So inspirieren Sie die Mitarbeiter anhand von Geschichten

In der vorigen Lektion haben wir Ihnen drei Arten von Geschichten nähergebracht: wahre, inspirierende und informative Geschichten. In dieser Lektion sehen wir uns genauer an, wie Sie Ihr Team mit einer guten Geschichte inspirieren können.

Identifizieren, fesseln und wiederholen

Sie erinnern sich bestimmt, dass eine Geschichte den größten Eindruck auf Ihr Publikum macht, wenn es sich damit identifizieren kann, wenn die Geschichte fesselnd ist und einfach wiederholt werden kann. Außer diesen drei Eigenschaften für Geschichten, geben wir Ihnen fünf Top-Tipps dazu, wie Sie Geschichten verwenden können, um Menschen zu inspirieren:

1
Erstellen Sie Ihre eigene inspirierende Bibliothek
2
Durchdringen Sie die Situation
3
Ermitteln Sie die zur Situation gehörige Thematik.
4
Formulieren Sie die Botschaft ganz individuell
5
Achten Sie auf die Zeit

Lassen Sie uns die einzelnen Tipps ausführlich erörtern.

Tipp 1: Erstellen Sie Ihre eigene inspirierende Bibliothek

Erinnern Sie sich an die "kleine kostenlose Bibliothek"? Diese wird nun von Ihnen gefüllt.

Suchen Sie im Internet nach Geschichten über erfolgreiche Teams. Abonnieren Sie täglich versendete, inspirierende Mails. Forschen Sie nach, hören Sie zu und merken Sie sich motivierende Reden. Sie sollten Sie in ihrer eigenen inspirierenden Bibliothek "ablegen".

Hier sind unsere besten Vorschläge dazu, wie Sie Quellen für inspirierende Geschichten finden:

  • Aus dem wirklichen Leben – Sie haben bestimmt schon selbst einmal etwas Inspirierendes erlebt.
  • Filme – Da hat man doch gleich die Filmmelodie von Rocky im Ohr.
  • LiteraturDer Alchemist
  • Geschichte – Haben Sie eine inspirierende Lieblingsbiografie?
  • Zitate/Sprichwörter – "Wirf doch nicht gleich die Flinte ins Korn!"
  • Sport – Beschäftigen Sie sich mit den Athleten der Olympischen Spiele und der Paralympics.
Hinweis

Hinweis

Laden Sie unsere Online-Inspirationstipps aus dem Paket zum Geschichtenerzählen herunter, um Ideen zu erhalten, wo Sie sich inspirieren lassen können. Wir teilen Ihnen unsere Lieblingsressourcen und die besten Websites mit, um sich online inspirieren zu lassen.

Außerdem haben wir für Sie eine Übersicht zusammengestellt mit dem Namen "Inspire with Quotes" (Inspirieren durch Zitate). Sie finden sie in unserem Paket zum Geschichtenerzählen. Dort erhalten Sie Sprichwörter und Zitate, die Sie verwenden können, und wir erläutern geeignete Situationen dafür.

Wie bereits erwähnt, können Sie Ihr Team auch inspirieren, indem Sie etwas über Ihre eigene Karriere erzählen. Zum Beispiel:

  • Sprechen Sie über eine Zeit, in der Sie bei der Arbeit Schwieriges durchzustehen hatten.
  • Erzählen Sie Geschichten zu den Dingen, die Sie selbst im Berufsleben gelernt haben.
  • Erzählen Sie von Ihrer Karrierelaufbahn und wie Sie in die aktuelle Position gelangt sind.

Expertentipp: Wenn Sie diese Dinge auf persönliche Art übermitteln, erhalten Ihre Teammitglieder ein echtes Beispiel aus dem wirklichen Leben von jemandem, der das alles erlebt hat. Wir erfahren in Kürze noch mehr darüber.

Sie können auch die Erfolge Ihrer direkten Mitarbeiter, Kollegen oder anderer Teams als inspirierende Geschichten erzählen. Versuchen Sie sich beispielsweise daran zu erinnern, als ein Teammitglied etwas sehr Inspirierendes vorschlug oder etwas ganz Besonderes bei der Arbeit erzielte.

Klicken Sie auf die folgende Grafik und hören Sie sich das tolle Beispiel von Scott Jorgensen an. Der leitende Geschäftsführer der Abteilung Customer Strategy & Innovation bei Salesforce erzählt, wie man die gute Leistung eines direkten Mitarbeiters in eine wunderbare Erfolgsgeschichte verwandelt.

"Hören Sie sich an, was diese Kundenbeauftragte gemacht hat! Sie hat sich vorher wirklich gut überlegt, was für den Geschäftsführer und sein Unternehmen wichtig ist ..." Scott Jorgensen, Customer Strategy & Innovation, Salesforce

Tipp 2: Durchdringen Sie die Situation

Nachdem Sie Ihre inspirierende Bibliothek zusammengestellt haben, müssen Sie sie nur noch nutzen.

Es gibt viele Anwendungsfälle, bei denen ein wenig Inspiration vonnöten ist.

Illustration eines Mannes, der einen Wasserball den Berg hinaufschiebt

Vielleicht hat Ihr Team viel Arbeit in eine Transaktion investiert, die dann gescheitert ist. Eventuell hat das ganze Team gemeinsam an der Einführung eines Produkts gearbeitet, aber das Produkt wurde bis zum Einführungstermin nicht fertig. Oder vielleicht fällt die Leistung Ihres besten direkten Mitarbeiters ab und Sie wissen nicht warum.

Es gibt einfach keine Patentlösung für alle Probleme.

Wenn Sie eine Geschichte erzählen möchten, die Ihr Team oder eine einzelnes Teammitglied berührt, müssen Sie die ganz spezielle Situation verstehen. Stellen Sie Fragen, um herauszufinden, warum ihr direkter Mitarbeiter unzufrieden ist oder Inspiration benötigt.

Tipp 3: Finden Sie heraus, worum es geht

Sobald Sie bemerken, dass bestimmte Themen hochkommen, sollten Sie sich die unterschiedlichen Geschichten und gesammelten Zitate ins Gedächtnis rufen, die Sie in ihrer persönlichen Inspirationsbibliothek gespeichert haben. Passen Sie dann das Thema Ihrer Geschichte an die jeweilige Situation an.

Zum Beispiel:

Wenn Ihr direkter Mitarbeiter ein wenig Ermunterung benötigt, weil er am liebsten das Handtuch werfen möchte, erzählen Sie eine Geschichte über Ausdauer und Engagement. Sie können auch Zitate verwenden.

Tipp 4: Formulieren Sie die Botschaft ganz individuell

Erzählen Sie eine Geschichte auf eine sinnvolle Weise, die dem direkten Mitarbeiter eine Möglichkeit zur Identifikation gibt.

Würden Sie einem Mitarbeiter, der sich nicht für Sport interessiert, eine Sportgeschichte erzählen? Oder würden Sie einem Mitarbeiter, der sich für Popmusik interessiert, mit einem literarischen Thema kommen? Wenn Sie Ihr Team und seine Interessen kennen, ist es einfacher, eine Geschichte zu finden, die Zustimmung findet und mit denen sich die Mitarbeiter identifizieren können.

Tipp 5: Achten Sie auf die Zeit

Kurz und bündig. Die Geschichte soll keinesfalls wie ein Vortrag wirken.

Beispiel: Einer Ihrer direkten Mitarbeiter wendet sich verzweifelt an Sie. Es geht um einen Abgabetermin. Sie entscheiden sich dazu eine "Auszeit von 30-Sekunden" zu nehmen. (Dieser Begriff stammt aus dem Sport. Achten Sie daher darauf, für wen sich dieser Begriff eignet.) Sie erzählen Ihre Geschichte: In der letzten Minute "kurz vor dem Abpfiff" (zum Termin) "verwandelten Sie den Schuss zum Tor" (schlossen also den Verkauf ab).

Anschließend machen Sie einen kurzen Vorschlag zum Umgang mit Abgabeterminen, der dem Mitarbeiter Ihrer Meinung nach helfen könnte. Wenn Sie 30 Sekunden lang gesprochen haben, "pfeift der Schiedsrichter" und Sie senden Ihren Mitarbeiter "zurück ins Spiel", um weiterzumachen. Kurz, bündig, motivierend und hoffentlich auch wirkungsvoll.

Zusammenfassung

Sie wissen nicht, ob Sie das können: Leute inspirieren durch das Erzählen von Geschichten? Keine Sorge, Sie müssen ja nicht zum professionellen Geschichtenerzähler werden. Aber jeder kann die von uns genannten Tipps verwenden, um andere zu motivieren und zu inspirieren. Es liegt an Ihnen. Werden Sie zum Bibliothekar der "kleinen kostenlosen Bibliothek" für Ihre Teammitglieder. Sammeln Sie ein paar tolle inspirierende Geschichten und Zitate, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter bestimmt motivieren können. Lernen Sie außerdem, wie man eine Geschichte so erzählt, dass man die Aufmerksamkeit der Zuhörer erlangt.

Ressourcen