Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Arbeiten mit Listenansichten

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Finden von Listenansichten und wechseln zwischen ihnen
  • Erstellen von Listenansichten
  • Anwenden von Filtern, um Listenansichten auf bestimmte Datensätze einzugrenzen
  • Bearbeiten von Datensätzen und Feldern aus Listenansichten
  • Visualisieren von Daten mit Listenansichtsdiagrammen
  • Erstellen einer Workflow-Tafel mit Kanban

Grundlegendes zu Listenansichten

Durch Ihre Arbeit in Salesforce Classic wissen Sie, dass Listenansichten eine großartige Möglichkeit sind, um die für Sie wichtigsten Datensätze zu sortieren, zu priorisieren und zu analysieren. Erwartungsgemäß warten Ihre bestehenden Listenansichten in Lightning Experience auf Sie. Lassen Sie uns einen Blick auf die leistungsfähigeren Optionen in der neuen Oberfläche werfen, mit denen Sie Ihre Daten aus Listen erstellen, bearbeiten und verwerten können.

Der Zugriff auf Listenansichten erfolgt weiterhin auf Objektstartseiten. Das folgende Beispiel zeigt, wie dieselbe Listenansicht für Leads in beiden Oberflächen aussieht. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die beiden Listen nicht allzu sehr.

Vergleich des Aussehens von Listenansichten in Salesforce Classic und Lightning Experience Die Listenansicht '"Alle offenen Leads" in Salesforce Classic (mit dem grünen Leads-Symbol links oben) und in Lightning Experience (mit dem orangen Leads-Symbol).

Wenn Sie jedoch genauer hinsehen, bemerken Sie sicherlich die neuen Steuerelemente auf der rechten Seite der Listenansicht? Dies ist die wichtigste Trickkiste für Listenansichten in Lightning Experience.

Steuerelemente für Arbeit mit Listenansichten in Lightning Experience

Dropdown-Menü mit Listenansichten (1) Klicken Sie auf Dropdown-Menü mit Listenansichten, um auf Ihre Listenansichten zuzugreifen. Listenverankerungssymbol (2) Klicken Sie auf Symbol zum Anheften von Listenansichten, um eine Listenansicht anzuheften. Eine angeheftete Liste ist die Standardlistenansicht für dieses Objekt. Das Symbol Symbol 'Angeheftet' steht für eine angeheftete Liste. Um eine andere Liste anzuheften, wählen Sie eine andere Listenansicht aus und heften sie stattdessen an. Menü "Steuerelemente für Listenansicht" (3) Klicken Sie auf Symbol für das Menü 'Steuerelemente für Listenansicht', um auf Listenansichtsaktionen wie das Erstellen, Umbenennen, Duplizieren und Freigeben zuzugreifen. Sie können auch auswählen, welche Felder in einer Liste angezeigt werden sollen, und Filter bearbeiten, die Sie angewendet haben. Symbol "Layouts" (4) Klicken Sie auf Symbol für das Listenansicht-Layout, um zwischen der Anzeige von Listen als standardmäßige Tabellenansicht (Standardmäßige Tabellenansicht für Listenansichten) und der Kanban-Ansicht (Kanban-Ansicht für Listenansichten) umzuschalten. Das Symbol ändert sich entsprechend der ausgewählten Ansicht. Kanban ist ein Workflow-Visualisierungs-Tool. Wir befassen uns später noch mit der Kanban-Ansicht. Wenn Sie mit Aufgabenlisten arbeiten, können Sie auch die geteilte Ansicht (Geteilte Ansicht für Aufgabenlisten) verwenden, um alle Ihre Aufgaben auf der linken Seite und die Details zu einer ausgewählten Aufgabe auf der rechten Seite anzuzeigen. Aktualisierungssymbol (5) Klicken Sie auf Symbol zum Aktualisieren von Listenansichten, um eine Listenansicht schneller zu aktualisieren als durch das Neuladen der gesamten Seite. Bearbeitungssymbol (6) Klicken Sie auf Symbol zum Bearbeiten von Listenansichten, um Felder in Ihrer Liste zu ändern. Sie gelangen in das erste bearbeitbare Feld der Liste. Bearbeitete Felder werden gelb markiert, um Sie daran zu erinnern, Ihre Änderungen zu speichern. Diagramm-Symbol (7) Klicken Sie auf Symbol 'Listenansichtsdiagramme', um Listendaten in einfache und leicht verständliche Bilder umzuwandeln, die Werte wie Prozentsätze, Summen pro Account, Verhältnis von Hundefreunden zu Katzenbesitzern und andere nützliche Informationen zeigen. Filtersymbol (8) Klicken Sie auf Symbol 'Filter für Listenansichten', um die in einer Listenansicht angezeigten Datensätze einzuschränken oder zu erweitern, indem Sie Filter hinzufügen, ändern oder entfernen.

Nachfolgend werden einige weitere, auf Lightning Experience beschränkte Verbesserungen beschrieben, die Ihnen sicher gefallen werden.

  • Sind Sie es leid, Felder in einer Listenansicht nur teilweise zu sehen? Es ist ganz einfach, den Text in Listenansichtsspalten umzubrechen. Wählen Sie oben in der Listenansichtspalte Text umbrechen oder Text abschneiden aus. Wählen Sie oben in der Listenansichtspalte 'Text umbrechen' oder 'Text abschneiden' aus
  • Sind Sie es leid, sich bei langen Listenansichten durch mehrere Seiten klicken zu müssen? Listenansichten in Lightning Experience werden auf einer einzelnen Seite angezeigt! Und was noch besser ist: Sie können Datensätze in der Liste mit der Suchfunktion Ihres Browsers suchen.

Zielseite "Zuletzt angezeigt"

Jedes Mal, wenn Sie auf die Startseite eines Objekts navigieren, sehen Sie eine Zusammenfassung Ihrer zuletzt angesehenen Datensätze – es sei denn, Sie verankern eine andere Listenansicht.

Zielseite 'Zuletzt angezeigt' für das Objekt 'Leads'

Diese Zusammenfassung ähnelt dem Abschnitt "Zuletzt verwendet" oben auf Objektstartseiten in Salesforce Classic. Im Gegensatz zu Listenansichten können Sie diese Zielseite nicht filtern, duplizieren oder andere Aktionen auf sie anwenden. Die angezeigten Felder werden von Ihrem Administrator bestimmt.

Tipp

Tipp

In Lightning Experience wird als Dropdown-Menü mit Listenansichten standardmäßig immer die Zusammenfassung "Zuletzt angezeigt" verwendet, anstatt die ausgewählte Listenansicht für künftige Aufrufe zu speichern. Wenn standardmäßig eine bestimmte Listenansicht geladen werden soll, verankern Sie sie. Sie können die Listenansicht auch als Favoriten festlegen oder direkt zu Ihrer Navigationsleiste hinzufügen.

Zu jedem Objekt gibt es auch eine Listenansicht "Zuletzt angezeigt", die Sie filtern können. Diese Liste enthält das Objekt im Namen, wie etwa "Zuletzt angezeigte Leads" oder "Zuletzt angezeigte Opportunities". Wählen Sie sie aus dem Dropdown-Menü mit Listenansichten aus.

Listenansicht 'Zuletzt angezeigt' für Leads

Eine neue Listenansicht für Sie

Erstellen Sie in Lightning Experience eine Liste mithilfe des Menüs "Steuerelemente für Listenansichten" (Symbol für das Menü 'Listenansichts-Steuerelemente'). Wählen Sie Neu aus, um eine ganz neue Liste zu erstellen (oder verwenden Sie Duplizieren, um eine vorhandene Liste zu duplizieren).

Erstellen einer neuen Listenansicht über das Menü mit Steuerelementen

Genau wie in Salesforce Classic vergeben Sie beim Erstellen einer Listenansicht in Lightning Experience einen Namen, fügen Filter hinzu und wählen die anzuzeigenden Felder aus. Der Setup-Flow erfolgt jetzt jedoch abschnittsweise. Als Ergebnis sehen Sie beim Hinzufügen von Filtern die konkrete Listenansicht, so dass Sie die Ergebnisse Ihrer Auswahl in Echtzeit überprüfen können.

Filtern macht den Meister

Sie wissen, dass Filter das Herzstück bei der Erstellung von Listenansichten sind, die Ihnen nur die Datensätze anzeigen, die Ihren Kriterien entsprechen. Sehen wir uns das Hinzufügen von Filtern zu einer Listenansicht in Lightning Experience genauer an. Wie bereits erwähnt, ist das Anwenden von Filtern ein automatischer Teil des Prozesses bei der Erstellung von Listenansichten. Sie können Filter für eine bestehende Listenansicht auch ändern, indem Sie auf das Symbol Filtersymbol für Listenansichten klicken. Der Filterbereich wird neben der Listenansicht geöffnet.

Geöffneter Filterbereich neben der Listenansicht 'Alle offenen Leads'

Um die Leistungsfähigkeit dieses neuen Layouts zu verdeutlichen, sehen wir uns am besten ein Beispiel dazu an. Nehmen wir an, Sie möchten Ihre Listenansicht "Alle offenen Leads" dazu verwenden, alle Leads aus dem Sektor "Chemicals" zu verfolgen. Schauen Sie sich diesen Videoclip an, um zu erfahren, wie Sie dies in Lightning Experience erreichen.

Voilà! Sie haben jetzt eine Listenansicht, die Ihnen genau die Leads zeigt, auf die Sie den Schwerpunkt legen möchten. Sehr gut.

Auswahl der Spalten für Listenansichten

Lassen Sie es nicht bei Filtern bewenden. Zeigen Sie nur die für Sie wichtigen Datensatzdetails an, indem Sie die Felder auswählen und anordnen, die als Spalten in Listenansichten angezeigt werden sollen. In Lightning Experience treffen Sie diese Entscheidungen, indem Sie im Menü "Steuerelemente für Listenansichten" (Symbol für das Menü 'Listenansichts-Steuerelemente') auf Anzuzeigende Felder auswählen klicken.

Auswahl der Felder, in die einer Listenansicht angezeigt werden sollen

Ad hoc-Bearbeitung von Datensätzen

Sie können weiterhin alle Details eines Datensatzes aus der Listenansicht heraus bearbeiten. Sie verwenden dazu die Option "Bearbeiten" im Aktionsmenü eines Datensatzes.

Bearbeiten eines Datensatzes in einer Listenansicht über das Aktionsmenü des Datensatzes

Und wie in Salesforce Classic können Sie auch viele Felder eines Datensatzes direkt in einer Listenansicht ändern. Bewegen Sie den Mauszeiger über Felder, um festzustellen, welche bearbeitbar sind (Symbol für die Inline-Bearbeitung in Listenansichten) bzw. nicht geändert werden können (Schlosssymbol, das anzeigt, dass die Inline-Bearbeitung eines Feldes in einer Listenansicht nicht möglich ist).

Die Inline-Bearbeitung von Feldern in Lightning Experience erfolgt allerdings optimiert und natürlicher. Damit Sie diese Verbesserung richtig schätzen können, sehen wir uns zunächst noch einmal an, wie die Inline-Bearbeitung in der Classic-Oberfläche funktioniert.

Inline-Bearbeitung von Feldern in Listenansichten in Lightning Experience Inline-Bearbeitung in Salesforce Classic: Doppelklicken Sie auf ein bearbeitbares Feld, geben Sie Daten in das Popup-Fenster ein und klicken Sie auf Speichern. Sie müssen jeden dieser Schritte für jedes Feld wiederholen, das geändert werden soll.

Genießen Sie nun die viel schnellere Inline-Bearbeitung in Lightning Experience.

Inline-Bearbeitung von Feldern in Listenansichten in Salesforce Classic Inline-Bearbeitung in Lightning Experience: Klicken Sie einfach auf ein bearbeitbares Feld, geben Sie die Angaben direkt in das Feld ein und drücken Sie die Eingabetaste. Ändern Sie so viele Felder wie Sie möchten. Für die schnelle Navigation innerhalb einer Liste verwenden Sie die Tabulator- und Pfeiltasten Ihrer Tastatur. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Speichern.

Der Charme von Inline-Massenbearbeitung

Müssen Sie dieselbe Änderung in mehreren Datensätzen vornehmen? Hier ist eine weitere Funktion, die wir in Lightning Experience für besser halten: die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Felder in einer Listenansicht.

Sehen wir uns ein Beispiel dazu an, um die Funktionsweise zu verstehen. Wir nehmen jetzt einmal an, Sie haben ein tolles Quartal hinter sich, in dem Sie mehrere Leads erfolgreich konvertiert haben. Sie können den Status all dieser Leads mit einigen wenigen Tastenbetätigungen aktualisieren.

Gleichzeitige Durchführung einer Änderung für mehrere Listenansichtsfelder Markieren Sie in einer Listenansicht alle Leads, die Sie konvertiert haben. Bearbeiten Sie nur eines der "Leadstatus"-Felder des Datensatzes, wählen Sie Geschlossen - Konvertiert aus und wenden Sie die Änderung dann auf alle Leads an. Speichern Sie alle Ihre Änderungen auf einmal. Ganz einfach, oder?

Tipp

Tipp

Wie in Salesforce Classic stehen die Inline-Bearbeitung und Inline-Massenbearbeitung nur zur Verfügung, wenn die betreffende Listenansicht auf einen einzelnen Datensatztyp beschränkt ist.

Visualisieren von Daten mit Listenansichtsdiagrammen

Kennen Sie die Redewendung "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte"? Manchmal ist eine visuelle Darstellung der beste Weg, um eine Erkenntnis zu gewinnen, eine Schlussfolgerung zu ziehen oder anderweitig zu verstehen, was Ihre Daten Ihnen sagen. Nehmen wir beispielsweise an, Sie möchten wissen, welche Accounts den größten Gesamtwert in der Pipeline darstellen, um sicherzugehen, dass Sie sich auf die richtigen Opportunities konzentrieren. Mit Listenansichtsdiagrammen in Lightning Experience lässt sich die Antwort leicht erkennen.

Überzeugen Sie sich anhand eines Ringdiagramms selbst davon. Klicken Sie in der Listenansicht "Alle Opportunities" auf Symbol 'Listenansichtsdiagramme'. Klicken Sie im Bereich "Diagramme" auf Steuerelement im Bereich 'Diagramme' und wählen Sie Neues Diagramm aus.

Erstellen eines neuen Diagramms für die Listenansicht 'Alle Opportunities'

Geben Sie dem Diagramm den Namen "Pipeline Total Value" und weisen Sie ihm folgende Parameter zu:

Eingeben der Parameter für das neue Diagramm

Über den Aggregierungstyp kann angegeben werden, wie Felddaten ermittelt werden: nach Summe, Anzahl oder Durchschnitt. Vom Aggregierungsfeld wird der zu berechnende Datentyp angegeben. Mit dem Gruppierungsfeld werden die Diagrammsegmente beschriftet.

Speichern Sie Ihre Auswahlen. Daraufhin wird ein buntes Ringdiagramm angezeigt, das die lukrativsten Accounts in der Pipeline deutlich macht.

Ringdiagramm, das zeigt, welche Accounts das größte Potenzial haben

Sie können die Daten der Listenansicht in drei Arten von Diagrammen darstellen: vertikaler Balken, horizontaler Balken und Ring. Gehen Sie alle Optionen durch, um zu sehen, welches Format für Ihre Zwecke am besten geeignet ist.

Sie können Diagramme für jede Listenansicht erstellen, für die Sie anzeigeberechtigt sind, mit Ausnahme der Zielseite "Zuletzt angezeigt" auf Objektstartseiten.

Alternative Darstellung mit Kanban

Auf Japanisch bedeutet Kanban Plakat oder Schild. In Lightning Experience ist die Kanban-Ansicht eine Tafel, auf der die Datensätze einer Listenansicht in Spalten angeordnet sind, sodass Angaben spielend visuell nachverfolgt und aktualisiert werden können. Die Kanban-Ansicht steht in der Regel für Objekte mit Standardlistenansichten zur Verfügung, wie Accounts, Kundenvorgänge und Opportunities. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Ihre Arbeit auf diese Weise zu verfolgen. Hier ein paar Beispiele: Vergewissern Sie sich, dass alle Kundenvorgänge von neu in abgeschlossen übergehen, oder überwachen Sie Ihren Fortschritt, indem Sie Geschäfte durch die einzelnen Phasen des Verkaufsprozesses begleiten.

Kanban-Ansicht für die Listenansicht 'Alle Opportunities'

Die Datensätze in der Kanban-Ansicht basieren auf der derzeit verwendeten Listenansicht. Sie können jede beliebige Listenansicht in die Kanban-Ansicht umschalten (nicht jedoch die Zielseite "Zuletzt angezeigt"). Klicken Sie auf Symbol für die Tabellenansicht, um eine Listenansicht in der Kanban-Ansicht darzustellen. Das Symbol ändert sich dann zu Symbol für die Kanban-Ansicht.

Wechsel zur Kanban-Ansicht durch Umschalten des Layout-Symbols bei den Steuerelemente für Listenansichten

In der Kanban-Ansicht werden die Datensätze der Liste in Spalten angeordnet. Wenn Sie eine Listenansicht zum ersten Mal in die Kanban-Ansicht umschalten, legen Sie fest, welche Felder zum Anlegen dieser Spalten verwendet werden.

Sie entscheiden, welche Spalten in der Kanban-Ansicht angezeigt werden

  • Wählen Sie ein numerisches oder Währungsfeld aus, nach dem Sie zusammenfassen möchten, oder wählen Sie "Keine", um die Zusammenfassung aus der Kanban-Ansicht zu entfernen. Bei Opportunities können Sie beispielsweise den Gesamtwert aller Opportunities in einer Spalte anzeigen. Sie könnten aber auch die Gesamtzahl der Produkte in jeder Opportunity anzeigen, um zu ermitteln, was die Pipeline bringt.
  • Spalten werden auf der Grundlage Ihrer Auswahl im Feld "Gruppieren nach" erstellt. Sie können beispielsweise Datensätze nach der Phase verfolgen oder nach ihrem Inhaber gruppieren.

Wenn Sie die Felder, die in der Listenansicht angezeigt werden, angepasst haben, werden dieselben Felder auch in den Karten der Kanban-Ansicht angezeigt. Gleichermaßen gelten Filter, die Sie auf die Listenansicht angewandt haben, auch für die Kanban-Ansicht. Sollten diese Einstellungen in diesem Kontext nicht passen, können Sie sie mit den gleichen Schritten wie bei Listenansichten ganz leicht anpassen. Denken Sie aber daran, dass diese neuen Änderungen ihre Gültigkeit behalten, wenn Sie in die Tabellenansicht der Liste zurückschalten.

Tipp

Tipp

Verwendet Ihre Organisation mehrere Datensatztypen für einige oder alle Objekte? Wenn dies der Fall ist, enthält die Kanban-Ansicht separate Registerkarten für die einzelnen Datensatztypen.

Jetzt kommt der Teil, der richtig Spaß macht. Wenn Sie den Status eines Datensatzes aktualisieren möchten, ziehen Sie dazu einfach die Karte des Datensatzes in die richtige Spalte. Wenn Sie beispielsweise Ihre Liste der offenen Leads durcharbeiten, ziehen Sie die Lead-Karten einfach in die Spalte für den entsprechenden Status. Dieser kurze Videoclip zeigt den Vorgang in Aktion.

Bei Geschäften immer auf dem Laufenden mit Benachrichtigungen

Werfen wir einen Blick darauf, wie die Kanban-Ansicht Ihnen durch Opportunity-Benachrichtigungen hilft, bei Ihren Geschäften auf dem Laufenden zu bleiben. Eine Benachrichtigung wird als gelbes Dreieck auf einer Opportunity-Karte angezeigt und informiert Sie darüber, dass etwas Ihre Aufmerksamkeit erfordert.

Kanban-Benachrichtigung zu einer Opportunity

Es gibt drei Arten von Benachrichtigungen: überfällige Aufgabe, keine offenen Aktivitäten oder keine Aktivität seit 30 Tagen. Klicken Sie auf das Dreieck, um direkt von der Karte aus die notwendige Maßnahme zu ergreifen.

Listenansichten in Aktion

Im folgenden kleinen Video können Sie all die coolen Lightning Experience-Funktionen für Listenansichten in Aktion ansehen. Das Video ist relativ kurz – es lohnt sich also nicht, Popcorn zu holen. Viel Spaß!

Ressourcen

Wichtig

Stellen Sie sicher, dass Sie beim Durcharbeiten der praktischen Aufgabe bei Ihrem Trailhead Playground angemeldet sind. Die Verwendung des Playground stellt sicher, dass Sie keine Daten in Ihrer Produktionsorganisation ändern. Zum Öffnen Ihres Playground klicken Sie im Abschnitt "Praktische Aufgabe" auf Bei Trailhead anmelden.