Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Vorbereiten der Umstellung auf Lightning Experience

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Verwenden des Lightning Experience-Frameworks zum Definieren Ihres Umstellungsplans
  • Kennenlernen von Lightning Experience, einschließlich Funktionen, die nur auf der neuen Oberfläche zur Verfügung stehen
  • Bewerten der Vorteile von Lightning Experience und der Bereitschaft Ihrer Organisation für die neue Benutzeroberfläche
  • Planen Ihrer Einführung von Lightning Experience
  • Abstimmen Ihres Umstellungsplans mit den Beteiligten und Einholen der Genehmigung zur Umsetzung

Die Zeit für Lightning Experience ist jetzt

Willkommen! Wenn Sie Salesforce Classic-Kunde sind, haben Sie zweifellos etwas von Lightning mitbekommen. Doch wenn Sie mit Ihrer aktuellen Salesforce-Implementierung zufrieden sind, fragen Sie sich eventuell, weshalb Sie sich dafür interessieren sollten oder was für Sie dabei herauskommt. Sie sind hier genau richtig! Wir zeigen Ihnen jetzt, warum Sie auf den Lightning-Zug aufspringen sollten. Und wir helfen Ihnen bei der Planung Ihrer Umstellung, und zwar von A bis Z.

Salesforce Lightning ist die nächste Generation von Salesforce. Zu Lightning gehören Lightning Experience (unsere neu konzipierte Benutzeroberfläche), die leistungsstarke Lightning-Plattform für eine schnelle und einfache Anwendungsentwicklung und das Ökosystem AppExchange für installationsbereite Lösungen. Die neue Benutzeroberfläche ist auf Vertrieb und Service ausgerichtet konzipiert und unterstützt Teams, natürlicher und produktiver zu arbeiten. Wenn Sie die Leistungsfähigkeit von Lightning nutzen, können Sie Ihr Unternehmen umgestalten und alle in Ihrem Unternehmen davon profitieren lassen – von Führungskräften und Benutzern in den Fachbereichen bis zu Administratoren und Entwicklern.

Startseite von Lightning ExperienceDie neue Startseite in Lightning Experience

Bevor wir fortfahren, lassen Sie uns eine Runde "Mythos entlarven" spielen. Viele Kunden gehen automatisch davon aus, dass sie sich von Salesforce Classic verabschieden müssen, wenn sie auf Lightning Experience umsteigen. Aber wissen Sie was?

Sie und Ihre Benutzer können Salesforce Classic weiterhin so nutzen, als ob sich nichts geändert hätte. Allen Benutzern wird ein Link angezeigt, sodass sie bei Bedarf problemlos zwischen der neuen und der Classic-Benutzeroberfläche hin und her wechseln können. Es ist immer gut, eine Wahl zu haben, nicht wahr?

Okay, Salesforce Classic verschwindet also erst einmal nicht. Aber… Sämtliche neuen Salesforce-Innovationen sind nur in Lightning Experience verfügbar. Damit ist die neue Benutzeroberfläche eindeutig ein Muss. Sie fragen sich, wie Sie zu ihr gelangen?

Keine Bange, wir haben die Ressourcen und Tools, die Ihnen die richtige Richtung zeigen. Machen wir uns auf den Weg!

Die Umstellung auf Lightning Experience beginnt bei Ihnen

Als Salesforce-Administrator sind Sie für mehr verantwortlich als nur für das Erstellen von Berichten und Feldern oder das Zurücksetzen von Kennwörtern. Sie sind der vertrauenswürdige Salesforce-Berater in Ihrem Unternehmen. Und wenn es um die Umstellung auf Lightning Experience geht, beginnt der Prozess in Ihrem Unternehmen bei Ihnen.

Die Realisierung eines Projekts ist so ähnlich wie die Inszenierung einer großen Show. Und sind Sie ihr Regisseur. Sie machen sie großartig. Für die Show, die wir gerade auf die Beine stellen ("Lightning Experience-Bereitstellung: Das Musical") müssen Sie die Unternehmensführung und Beteiligten vom Nutzen der Umstellung überzeugen. Sie müssen Änderungsmanagement- und Entwicklungsstrategien planen. Sie müssen entscheiden, ob Sie mit einem Pilotprojekt für eine Gruppe von Benutzern (wie eine Voraufführung) starten oder Lightning Experience im großen Stil für alle Benutzer auf einmal aktivieren (direkter Weg zum Broadway). Und dann ziehen Sie die Show tatsächlich ab.

Sie brauchen ein Umstellungsteam

Für die Realisierung eines jeden Salesforce-Projekts braucht es ein Team. Bringen Sie für die Umstellung auf Lightning Experience dieses Team jetzt an den Start. Bilden Sie ein Umstellungsteam, an dessen Spitze ein leitender Sponsor steht, der sich mit Salesforce auskennt. Und binden Sie unbedingt Beteiligte aus allen betroffenen Abteilungen Ihres Unternehmens ein.

Einige wichtige Beteiligte an Ihrer Einführungsstrategie.

Dieser Schritt ist entscheidend, da Sie für die Genehmigung des Umstellungsprojekts die Unterstützung der Unternehmensleitung benötigen. Sie müssen auch sicherstellen, dass alle Benutzer und Unterstützer von Salesforce ihre Anforderungen mit Lightning Experience erfüllen können. Die frühzeitige Einbindung der richtigen Akteure hilft oft, alle notwendigen Grundlagen zu schaffen.

Ein Framework für Ihre Umstellung auf Lightning Experience

Je nach Größe Ihrer Organisation könnten Sie mit einer Abteilung für Änderungsmanagement zusammenarbeiten oder einem Projektmanager die Verantwortung für die Umstellung zuweisen. Vielleicht sind Sie auch selbst die Person, die sich von Anfang bis Ende um Organisation und Durchführung kümmert. Wie auch immer die Arbeit aufgeteilt wird, das Framework für die Umstellung auf Lightning Experience bringt Sie auf den richtigen Kurs!

Auf Basis unserer Beobachtungen und den Erfahrungen Tausender von Kunden, die bereits auf Lightning Experience umgestiegen sind, haben wir ein Framework mit der Struktur und bewährten Vorgehensweisen zusammengestellt, die Sie befolgen können. Zur Vereinfachung der Verwaltung empfehlen wir, die Umstellung in drei Phasen anzugehen. Die Phasen gliedern sich in mehrere Abschnitte mit jeweils einer Reihe empfohlener Aktivitäten.

Abbildung der Phasen und Abschnitte im Framework für die Umstellung auf Lightning Experience

Im weiteren Verlauf dieses Moduls lernen Sie diese Aktivitäten kennen. Aber es wird sie freuen, dass das Framework nicht rein konzeptionell ist. Es wird im Assistenten für die Umstellung auf Lightning Experience zum Leben erweckt, der Sie durch alle Phasen, Abschnitte und Aktivitäten Ihres Umstellungsprozesses begleitet.

Der Umstellungs-Assistent steht in "Setup" zur Verfügung. Sie können einen Blick darauf werfen, indem Sie in Salesforce Classic oben im Menü auf der Kachel "Assistent für die Umstellung auf Lightning Experience" auf Erste Schritte klicken.

Screenshot der Seiten mit den Phasen 'Entdecken', 'Einführen' und 'Optimieren' im Assistenten für die Umstellung auf Lightning Experience

Keine Sorge, der Umstieg auf Lightning Experience muss nicht unbedingt mit einem massiven, zeitraubenden Aufwand verbunden sein. Tatsächlich beginnen viele Kunden innerhalb eines oder zweier Monate nach Beginn ihrer Umstellung mit dem Umstellen von Benutzern auf das neue System. Wir empfehlen einen schrittweisen, flexiblen Ansatz, bei dem Sie die Einführung auf mehrere Gruppen aufteilen, beginnend mit einem Pilotprojekt, damit Sie nicht alles auf einmal machen müssen und nach und nach lernen und optimieren können. Und Sie müssen nur die Teile des Frameworks nutzen, die für Ihr Unternehmen sinnvoll sind.

Lightning Experience-Aktivierungspaket

Für einen schnellen Umstieg auf Lightning Experience bieten wir ein Aktivierungspaket mit einer Fülle von für die Einführung geeigneten Ressourcen und anpassbaren Vorlagen. Nutzen Sie das Paket für die Vorbereitung und Durchführung einer erfolgreichen Umstellung auf Lightning Experience. Im weiteren Verlauf empfehlen wird spezifische Ressourcen im Aktivierungspaket. Laden Sie es jetzt herunter, um gleich loszulegen.

Entdeckungsphase: Gehen Sie auf Kurs zu Lightning Experience

Am Anfang Ihrer Umstellung auf Lightning Experience steht eine Entdeckungsphase. Bewerten Sie die Bereitschaft Ihrer Organisation für die neue Benutzeroberfläche. Planen Sie dann Ihre Einführungs- und Änderungsmanagementstrategien und stimmen Sie mit den Beteiligten Ihre Ziele für die Umstellung ab. Aber zunächst sollten Sie sich einen Überblick über die Vorteile und die Rendite verschaffen, die Ihr Unternehmen durch den Umstieg auf Lightning Experience erzielen kann.

Darstellung des Frameworks für die Umstellung auf Lightning Experience mit hervorgehobener Entdeckungsphase

Kennenlernen von Lightning Experience

Um den Nutzen der Umstellung Ihres Geschäftsbetriebs auf Lightning Experience zu maximieren, nehmen Sie sich etwas Zeit, die Möglichkeiten kennenzulernen. Mit dem Potenzial von Lightning können Sie eine Benutzererfahrung schaffen, die den Workflow und die Produktivität verbessert, Aufgaben einfacher und intuitiver macht und sogar Ihr Unternehmen verändert. Wenn Sie Ihre Optionen kennen, können Sie eine durchdachte Umstellung durchführen, bei der bestehende Anpassungen neu bewertet und alte Probleme beseitigt werden.

In diesen Trailhead-Modulen können Sie sich umfassend mit Lightning Experience vertraut machen:

Sie haben die Badges bereits, wünschen sich aber eine kurze Erinnerung an die wichtigsten Merkmale, die Lightning Experience von Salesforce Classic unterscheiden? Beantworten Sie anhand dieser Liste die Frage: Was ist für mich drin?

Überprüfen der Vorteile von Lightning Experience und der Bereitschaft zur Umstellung

Bevor Sie "Lightning Experience: Das Musical" an den Start bringen, brauchen Sie die Unterstützung Ihres leitenden Sponsors und der anderen Beteiligten. Und das bedeutet, Fragen wie die folgenden zu beantworten:

  • Wie profitiert Ihr Unternehmen von der Umstellung auf Lightning Experience?
  • Wie sieht Ihre Lightning Experience-Implementierung aus?
  • Welche Aufgaben müssen erledigt werden, um Ihre Organisation (und Ihre Benutzer) auf Lightning Experience vorzubereiten?
  • Was kostet das Umstellungsprojekt?

In dieser Phase bewerten Sie die erwartete Investitionsrendite und die Bereitschaft Ihrer Organisation für Lightning Experience, damit Sie Argumente für die Umstellung vorbringen können. Die von Ihnen gesammelten Daten helfen Ihnen, die geschäftlichen und technischen Anforderungen und den Aufwand für die Einführung der neuen Benutzeroberfläche bei Ihren Benutzern zu definieren.

Berechnen der Rendite der Umstellung auf Lightning Experience

Wenn Sie in Lightning Experience investieren, können Sie folgende Vorteile erwarten:

  • Eine effiziente Benutzeroberfläche, die Ihren Benutzern hilft, weniger Zeit mit der Suche nach Informationen und mehr Zeit mit dem Vertrieb oder der Lösung von Kundenproblemen zu verbringen.
  • Funktionen und Möglichkeiten zum Lösen von Geschäftsproblemen und Verbessern von Prozessen.
  • Deklarative Tools, die es Ihren Teams in der IT und den Fachbereichen ermöglichen, Anwendungen und Dienste mit Klicks statt mit Code schnell zu erstellen und in Betrieb zu nehmen.
  • Die Flexibilität und Unabhängigkeit, Funktionen und Prozesse auf Veränderungen in Ihrem Unternehmen abzustimmen.

Die Argumente sind noch überzeugender, wenn Sie Ihre Umstellung auf Lightning Experience an einen wichtigen Geschäftsmotor binden können, wie z. B. die Einführung eines neuen Vertriebsprogramms oder eine große Umgestaltungsinitiative.

Um die möglichen Einsparungen, Effizienzsteigerungen und das Geschäftswachstum Ihres Unternehmens zu berechnen, werfen Sie einen Blick auf diese Ressourcen.

Prüfen Ihrer aktuellen Geschäftsprozesse

Wenn Sie und die anderen Projektbeteiligten die Funktionen und Vorteile von Lightning Experience erkunden, werden vermutlich Fragen gestellt werden wie: "Das ist cool, aber kann es auch das, was wir heute machen? Wie sieht's mit der anderen Sache aus, ist die auch möglich?"

Es ist nur natürlich, dass Sie sich Gedanken machen, ob Ihre bestehenden Geschäftsprozesse auf der neuen Benutzeroberfläche funktionieren. Aber der Umstieg auf Lightning Experience ist eine großartige Gelegenheit für mehr als nur einen einfachen Verschiebevorgang. Während Sie Ihre aktuelle Implementierung bewerten, suchen Sie nach Möglichkeiten, Prozesse zu vereinfachen und zusammenzufassen und Benutzer zufriedener zu machen, indem Sie bekannte Akzeptanzblockaden beseitigen und andere Aufräumarbeiten durchführen. Als vertrauenswürdiger Ratgeber können Sie Ihren Benutzern helfen zu vermitteln, dass neue Funktionen und Vorgehensweisen in Lightning Experience ihnen die Arbeit erleichtern.

Beachten Sie dabei Folgendes:

  • Welche Workflows und Prozesse sind für den täglichen Betrieb entscheidend? Bitten Sie Ihre Teams um Rückmeldungen.
  • Sind einige Ihrer Prozesse zu kompliziert? Suchen Sie nach Möglichkeiten, Klicks zu reduzieren und unnötige Schritte zu vermeiden.
  • Gibt es mehrere Möglichkeiten, zum gleichen Ergebnis zu gelangen? Wählen Sie die beste Vorgehensweise und ignorieren Sie die anderen.
  • Was sind die Schwachstellen in Ihrer Organisation und werden sie durch Funktionen von Lightning Experience in Angriff genommen? Priorisieren Sie das Einrichten der Funktionen, die die größten Probleme lösen.

Prüfen der Bereitschaft Ihrer Organisation für Lightning Experience

Einer der wichtigsten Schritte in der Evaluierungsphase ist die Einschätzung, wie die aktuelle Implementierung Ihrer Organisation in Lightning Experience funktioniert. Diese Analyse gibt Ihnen Aufschluss darüber, welche Anpassungen Sie vornehmen müssen.

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Ihrer bestehenden Funktionen und Anpassungen in Lightning Experience einwandfrei funktionieren. Glücklicherweise haben wir mit der Lightning Experience-Bereitschaftsprüfung das perfekte Tool, das Ihnen hilft, genau herauszufinden, wo Ihre Organisation steht. Die Bereitschaftsprüfung erstellt einen individuellen Bereitschaftsbericht, der aufzeigt, wie Sie Ihre Implementierung anpassen und welche Benutzer von Lightning Experience profitieren können. Es wird Sie vielleicht freuen zu erfahren, wenn es nichts Wichtiges zu beachten gibt. Aber selbst wenn es zu erledigende Aufgaben gibt, ist der Bericht eine wertvolle Ressource für die Entwicklung Ihres Einführungsplans.

Abbildung der ersten Seite des Berichts zur Bereitschaft für Lightning Experience

Greifen Sie im Assistenten für die Umstellung auf Lightning Experience (1) in der Entdeckungsphase (2) auf die Bereitschaftsprüfung zu. Erweitern Sie die Bewertungsphase (3). Klicken Sie dann neben Prüfen der Bereitschaft für Lightning Experience auf Bereitschaft prüfen (4).

Schritt zum Ausführen der Bereitschaftsprüfung im Assistenten für die Umstellung auf Lightning Experience

Weitere Informationen zur Bereitschaftsprüfung und zum zugehörigen Bericht finden Sie im Modul Lightning Experience-Grundlagen.

Einschätzen der Auswirkungen von Funktionslücken

Lightning Experience bietet vergleichbare Funktionen wie Sales Cloud in Salesforce Classic. Und es holt bei den Service Cloud-Funktionen schnell auf, wobei mit jeder neuen Version Lücken geschlossen werden. Ein Teil Ihrer Bewertung ist herauszufinden, wie wichtig kommende Funktionen für Ihre Geschäftsanforderungen sind.

Zusätzliche zu Ihrem Bericht zur Bereitschaft zur Umstellung auf Lightning Experience bieten wir zahlreiche Ressourcen, mit deren Hilfe Sie noch vorhandene Funktionslücken ausmachen können.

Arbeiten Sie mit betroffenen Teams und Benutzern zusammen, um Lücken samt Schweregrad zu ermitteln, die für Ihr Unternehmen relevant sind. Sie können für die Beurteilung der Auswirkung mehrere Methodiken verwenden, z. B. Zuweisung eines numerischen Werts für die einzelnen Lücken oder grafische Darstellung der Lücken in einem einfachen Diagramm.

Sie können beispielsweise eine Risikobewertungsmatrix wie diese verwenden, um Lücken zu kategorisieren, die in Ihrer Analyse festgestellt wurden. (Ein Beispiel finden Sie im Aktivierungspaket im Ordner "Entdeckungsphase".) Wenn Sie die Regionsverwaltung nicht verwenden und Ansprüche nur begrenzt einsetzen, ist die Klassifizierung niedrig. Wenn Sie demgegenüber mehrere JavaScript-Schaltflächen haben und Ihre Organisation häufig Work.com-Funktionen einsetzt, ist die Klassifizierung hoch.

Eine Bewertungsmatrix mit einem Diagramm der Auswirkung von Lightning Experience-Funktionen.

Erste praktische Schritte mit Lightning Experience

Eine der besten Möglichkeiten, Sachverhalte zu beurteilen, besteht darin, genau zu verfolgen, wie Ihre tatsächlichen Daten, Geschäftsprozesse und Anpassungen auf der neuen Oberfläche funktionieren. Die Erkundung Ihrer Produktionsorganisation in Lightning Experience ist auch eine gute Möglichkeit, neue Funktionen zu testen und zu erkennen, wie sie Ihren Teams zugutekommen.

Wenn Sie dem Standardprofil "Systemadministrator" zugewiesen sind, können Sie jederzeit auf Lightning Experience umstellen. Falls Sie jedoch noch keinen Zugriff haben, können Sie sich mithilfe der Vorschaufunktion im Assistenten für die Umstellung auf Lightning Experience einen Eindruck verschaffen. Mit der Vorschaufunktion können Sie erkunden, wie sich Ihre Produktionsorganisation in der neuen Oberfläche verhält, und müssen Salesforce Classic dazu nicht verlassen. Einzelheiten finden Sie in der Salesforce-Hilfe unter Vorschau Ihrer Organisation in Lightning Experience.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, Lightning Experience auszuprobieren:

  • Wenn Sie über eine Sandbox verfügen, eignet sich diese ideal, verschiedene Einstellungen und Anpassungen realistisch auszuprobieren.
  • Haben Sie keine Sandbox? Testen Sie Lightning Experience in einer sicheren Umgebung, indem Sie sich kostenlos für eine Developer Edition oder einen Admin Playground registrieren.

Planen Ihrer Einführung von Lightning Experience

Wenn die Bewertung abgeschlossen ist, bringen Sie Ihren Bereitschaftsbericht und andere Recherchen in einen Plan zur Einführung von Lightning Experience ein. Unverzichtbare Elemente sind der Umfang der Implementierungsarbeiten und der Zeitrahmen des Projekts. Wir empfehlen auch die Definition von Strategien, wie Benutzer auf die neue Oberfläche umgestellt und auf den bevorstehenden Änderungsprozess vorbereitet werden können. Lassen Sie uns diese beiden Punkte näher unter die Lupe nehmen.

Wählen einer Einführungsstrategie

Es folgen die gängigsten Entwicklungsstrategien:

  • Benutzer schrittweise in Gruppen umstellen
  • Alle Benutzer gleichzeitig umstellen
  • Mit einer neuen Organisation beginnen

In den meisten Fällen empfehlen wir, Lightning Experience schrittweise einzuführen. Beginnen Sie mit einem Pilotprojekt und setzen Sie die Einführung mit verschiedenen Gruppen von Benutzern fort. Diese Vorgehensweise ermöglicht Ihnen, den Aufwand auf einen Zeitraum zu verteilen, die Benutzer schnell an die neue Oberfläche heranzuführen und künftige Phasen anhand der gewonnenen Erkenntnisse zu optimieren.

Für die Einführung von Lightning Experience gibt es nicht die eine richtige Vorgehensweise. Welche Strategie für Ihr Unternehmen am sinnvollsten ist, hängt von Faktoren wie der Komplexität Ihrer Salesforce-Implementierung, der Größe Ihres Benutzerstamms und Ihren Unternehmenszielen ab.

Lassen Sie uns die Vorteile und Aspekte beider Vorgehensweisen untersuchen, um die beste Einführungsstrategie für Ihre Organisation zu wählen.

Schrittweise Einführung für Gruppen von Benutzern

Bei der gestaffelten Einführungsstrategie führen Sie Lightning Experience im Laufe der Zeit für verschiedene Benutzergruppen ein. Wählen Sie für jede Gruppe Benutzer oder Teams aus, deren geschäftliche Anforderungen nach aktuellem Status von Lightning Experience erfüllt werden. Sammeln Sie nach dem Erstellen einer Gruppe Feedback. Optimieren Sie anschließend die Abläufe und stellen Sie die nächste Gruppe zusammen.

Diese Strategie bedeutet, dass Sie mit Benutzern beginnen können, die von Lightning Experience ohne Anpassungen profitieren, und zwar mit wenig bis gar keinem Aufwand von Ihrer Seite. Fahren Sie anschließend mit Gruppen mit komplexeren Anforderungen fort. Diese Vorgehensweise bedeutet auch, dass Sie nicht so viel Zeit in eine detaillierte, vorausschauende Planung investieren müssen. Denn Sie werden den Umfang und die Prioritäten im Laufe der Zeit präzisieren, und zwar basierend auf dem Feedback von Benutzern, die tatsächlich in Lightning Experience arbeiten.

Vorteile
Ausführen eines Pilottests, um Ihre Implementierung kennenzulernen und zu optimieren Beginnen Sie mit einer Pilotgruppe, um die Benutzerakzeptanz von Lightning Experience-Funktionen zu testen und zu beurteilen, wie Ihre bestehenden Prozesse und Anpassungen funktionieren. Nutzen Sie Feedback, um Probleme zu beheben und Ihre Implementierung zu optimieren, bevor Sie mit anderen Gruppen fortfahren.
Aufteilen der Aufgaben und Vermeiden technischer Schulden Konzentrieren Sie Ihre Konfigurations- und Entwicklungsanstrengungen bloß auf das, was erforderlich ist, damit die Benutzer in jeder Gruppe produktiv arbeiten können. Durch eine Aufteilung der Aufgaben können Sie schrittweise Fortschritte bei Ihrer Implementierung machen und vermeiden, hinter neuen Funktionen und Verbesserungen hinterzuhinken, sobald diese veröffentlicht werden.
Differenzierte Kontrolle über die Benutzer, die auf Lightning Experience zugreifen können Berechtigungssätze sind eine flexible Möglichkeit, Lightning Experience für ein bestimmtes Vertriebsteam oder eine bestimmte Benutzergruppe bereitzustellen. Anstatt Ihre benutzerdefinierten Profile zu aktualisieren, erstellen Sie einen Berechtigungssatz, der die Berechtigung "Lightning Experience-Benutzer" enthält. Weisen Sie dann den Berechtigungssatz den Benutzern zu, die Sie für die jeweilige Phase ermittelt haben. Einzelheiten finden Sie in der Salesforce-Hilfe unter Einrichten von Benutzern für Lightning Experience.
Nutzen gewonnener Erkenntnisse Nachdem Sie eine Gruppe eingerichtet haben, nutzen Sie Feedback, um Ihre Implementierung zu verbessern und Ihren Einführungsplan zu verfeinern.
Überlegungen
Teams zusammenhalten Fügen Sie jeder Gruppe Personen hinzu, die im gleichen Team arbeiten oder häufig zusammenarbeiten, damit sie die gleiche Benutzererfahrung haben.
Auf die Lücken achten Wenn es Benutzer gibt, die von Problemen betroffen sind, die in Ihrem Bereitschaftsbericht oder Ihrer Lückenanalyse aufgedeckt wurden, verschieben Sie sie in eine spätere Gruppe, nachdem die Probleme behoben wurden. Stellen Sie sicher, dass die Benutzer in jeder Gruppe von Lightning Experience das bekommen, was sie brauchen, damit sie ihre Arbeit erledigen können.
Weitere Schulungen und weiteres Änderungsmanagement erforderlich Sie müssen mehr Zeit in Ihre Aktivitäten für das Änderungsmanagement investieren. Sie müssen beispielsweise Kommunikations- und Drip-Kampagnen in jeder Gruppe wiederholen. Und abhängig vom zeitlichen Abstand zwischen der Einrichtung jeder Gruppe müssen Benutzerschulungssitzungen mehrmals erfolgen.

Einführung für alle

Bei dieser Strategie führen Sie Lightning Experience für alle Benutzer in Ihrer Organisation gleichzeitig ein. Oberflächlich mag dies die effizienteste Möglichkeit der Einführung der neuen Oberfläche sein. Und wenn die Konfiguration Ihrer Organisation einfach ist und es nicht viele Salesforce-Benutzer gibt, ist sie das wahrscheinlich auch. Aber diese Vorgehensweise erfordert mehr Vorarbeit, um sicherzustellen, dass Lightning Experience alle Benutzer ab dem ersten Tag unterstützt und alle auf die Veränderung vorbereitet sind. Und angesichts dieser umfangreichen Vorbereitung dauert es natürlich länger bis zum Tag der Einführung.

Vorteile
Einfacherer Zeitplan für das Änderungsmanagement Wenn alle Benutzer gleichzeitig auf Lightning Experience umsteigen, reicht eine einzelne Kampagne, um alle an Bord zu holen. Der Schulungsaufwand ist geringer und Sie benötigen nur Schulungsmaterialien für eine Oberfläche.
Vereinfachte Aktivierung von Funktionen und Programmen Sie müssen nicht neue Funktionen, Anpassungsaufgaben, Integrationen oder Anwendungen von Partnern für Lightning Experience und Salesforce Classic bewerten. Alle Ihre Benutzer kommen in den Genuss neuer Funktionen und Technologie, sobald diese veröffentlicht werden.
Überlegungen
Verzögerungen bis zur Einführung Damit Lightning Experience für alle Benutzer in Ihrer Organisation einsatzbereit wird, müssen Sie sämtliche Vorbereitungsaufgaben im Vorfeld erledigen. Dazu zählen das Implementieren aller erforderlichen Geschäftsprozesse und Beseitigen aller von Ihnen ausgemachten technischen Probleme und Funktionslücken.
Durch weniger Feedback steigt die Wahrscheinlichkeit, etwas Wichtiges zu versäumen Das Warten auf den Übergang mit der gesamten Organisation zu Lightning Experience bedeutet, dass Sie keine frühzeitigen Rückmeldungen erhalten, wie die Dinge laufen. Wenn Sie unbeabsichtigt einen wichtigen Anwendungsfall oder eine Anpassung vergessen, sind alle Benutzer anstatt nur eine Teilmenge betroffen. Wenn Benutzer nicht gleich von Anfang an alles bekommen, was sie brauchen, verlieren sie ihren Enthusiasmus. Darunter leiden letztlich die Akzeptanzquoten.
Achten auf technische Schulden Wir arbeiten ständig an der Verbesserung und Weiterentwicklung von Lightning Experience. Je länger der Übergang Ihrer Organisation dauert, desto mehr Funktionen und Chancen für mehr Produktivität hinken Sie hinterher.

Einrichten einer neuen Lightning Experience-Organisation

Diese Vorgehensweise ist am wenigsten verbreitet. Aber der Neubeginn mit einer neuen Organisation kann die richtige Strategie sein, wenn sich in Ihrem Unternehmen eine signifikante Veränderung vollzieht, wie z. B. die Neuausrichtung Ihres Geschäftsmodells, der Neuaufbau Ihrer Geschäftsprozesse von Grund auf oder eine Fusion oder Übernahme.

Festlegen der Benutzer und des Arbeitsumfangs für jede Gruppe in Ihrer Einführung

Wenn Sie sich entscheiden, Lightning Experience schrittweise einzuführen, nehmen Sie die von Ihnen bestimmten Gruppen in Ihren Einführungsplan auf. Geben Sie für jede Gruppe die betroffenen Benutzerprofile, den Arbeitsumfang und den geschätzten Zeitrahmen an. Priorisieren Sie neue Funktionen und technische Aufgaben anhand der Bedürfnisse der Benutzer in jeder Gruppe. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass die Liste perfekt ist, denn Sie werden die Prioritäten präzisieren, nachdem Sie von jeder Gruppe, die live geschaltet wird, konkretes Benutzerfeedback erhalten haben.

Der Bericht zur Bereitschaft vereinfacht die Entscheidung zu den in Frage kommenden Benutzern. Überprüfen Sie den Abschnitt zu den Benutzern, die bereit sind, auf Benutzerprofile, die am ehesten für Lightning Experience bereit sind. Wenn Sie eine Pilotgruppe bilden, wählen Sie ein kleines Team, das sofort in den Genuss des Nutzens kommt. Wählen Sie für nachfolgende Gruppen das nächste am besten geeignete Profil und arbeiten Sie sich zu den komplexeren Fällen hoch.

Der Bereitschaftsbericht ist auch ein idealer Leitfaden zur Bestimmung des Arbeitsumfangs für jede Gruppe. Aber zuerst sollten Sie im Bericht nach Punkten suchen, die Sie gänzlich ignorieren können. Wenn eine Funktion von niemandem genutzt wird oder die Auswirkungen auf die Benutzer gering sind, streichen Sie sie von Ihrer Liste! Suchen Sie dann nach Funktionen, die von den Profilen in Ihrer nächsten Gruppe aktiv genutzt werden, und priorisieren Sie Elemente, die Aufmerksamkeit erfordern.

Richten Sie zusätzlich zur Behebung von Prioritätsproblemen mindestens eine wichtige Lightning Experience-Funktion ein, wie z. B. Path, Kanban oder Leadkonvertierung. Wählen Sie eine Funktion, die häufige Aufgaben beschleunigt oder die Arbeitsweise von Benutzern in der Gruppe neu definiert.

Entwickeln eines Änderungsmanagementplans

Das Umstellen von Benutzern auf eine neue Oberfläche kann eine Herausforderung sein. Ein wichtiger Teil Ihres Lightning Experience-Einführungsplans ist es, den Benutzern zu helfen, neue Verhaltens- und unterschiedliche Arbeitsweisen auf der neuen Oberfläche zu übernehmen. Wenn es nicht gelingt, die Benutzer vorzeitig zu motivieren und vorzubereiten, ist Ihr Umstellungsprojekt gefährdet. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Bereitschaft Ihres Unternehmens zur Veränderung. Nutzen Sie anschließend Ihre Erkenntnisse, um einen Änderungsmanagementplan zu entwickeln, der Ihnen hilft, Widerstände der Benutzer und Akzeptanzblockaden zu antizipieren und aus dem Weg zu räumen.

Beginnen Sie mit einer Abschätzung der Folgen von Änderungen, um zu erfahren, wie die Benutzer über Ihre aktuelle Salesforce-Implementierung denken und welche Eindrücke sie von Lightning Experience haben. Es ist auch nützlich, die Prozesse und Aktivitäten zu bestimmen, die sich auf der neuen Oberfläche ändern, und mit den betroffenen Beteiligten und Benutzern zusammenzuarbeiten, um die Auswirkungen zu bewerten.

Keine Sorge, Sie müssen diese Aufgaben nicht allein erledigen! In der Änderungsmanagementzentrale für die Umstellung auf Lightning Experience erhalten Sie Hilfe zum Entwickeln und Implementieren eines Änderungsmanagementplans. Die Zentrale begleitet Sie durch alle empfohlenen Schritte und bewährten Vorgehensweisen für das Änderungsmanagement während der gesamten Umstellung Ihrer Organisation.

Im Assistenten für die Umstellung auf Lightning Experience haben Sie in jeder Phase Zugriff auf die Änderungsmanagementzentrale. Unter https://lightning-readiness-check.salesforce.com/change können Sie auch direkt darauf zugreifen.

Änderungsmanagementzentrale für die Umstellung auf Lightning Experience

Tipp

Tipp

Die Zentrale ist ein leicht verständliches Instrument, das für vielbeschäftigte Administratoren entwickelt wurde, die keinen Hintergrund im Bereich des Änderungsmanagements in Unternehmen haben. Es werden allgemeinsprachliche Begriffe verwendet, um Sie durch empfohlene Schritte zu führen und Ihnen zu helfen, wichtige Maßnahmen zu ergreifen. Um eine detailliertere Erläuterung der bewährten Vorgehensweisen beim Änderungsmanagement und eines formelleren Frameworks dafür zu erhalten, laden Sie den Leitfaden und die Vorlagen für das Änderungsmanagement aus dem Ordner "Entdeckungsphase" im Aktivierungspaket herunter.

Definieren von Kennzahlen für Erfolg

Als Teil Ihres Änderungsmanagementplans entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem leitenden Sponsor, den Beteiligten und betroffenen Benutzern, wie der Erfolg der Umstellung gemessen werden soll. Dokumentieren Sie die spezifischen Kennzahlen, die Sie während des gesamten Projekts beobachten.

Brauchen Sie Ideen? Suchen Sie nach aktuellen Schwachstellen und nach Möglichkeiten, Verbesserungen in diesen Bereichen zu messen. Sie können beispielsweise Produktivitätssteigerungen, höhere Datenqualität oder finanzielle Ziele erreichen wollen, z. B.:

  • 20 % weniger Opportunities ohne Folgeaufgaben
  • 15 % mehr protokollierte Anrufe
  • 5 % höhere Leadkonvertierungsrate

Sie können den Erfolg auch anhand der Stimmung der Mitarbeiter oder Kunden messen. Erwägen Sie die Verwendung einer Umfrage-App aus AppExchange, um Feedback einzuholen, oder verwenden Sie einfache Chatter-Umfragen, um Mitarbeiter schnell zu befragen.

Führen Sie eine grundlegende Umfrage durch oder erstellen Sie eine analytische Momentaufnahme, damit Sie sehen können, wie sich die Dinge geändert haben, nachdem die neue Lösung live geschaltet wurde.

Auswählen eines Einführungsdatums

Wählen Sie Ihr Einführungsdatum (oder bei einer schrittweisen Einführung Ihre Einführungstermine) mit Bedacht aus! Denken Sie darüber nach, das Datum auf eine Veranstaltung abzustimmen, an der die Benutzer in Ihrer Einführungsgruppe beteiligt sind. Beispielsweise kann die Einführung bei Ihrem Vertriebsteam während des Kickoff-Meetings des Vertriebs Ihres Unternehmens eine positive Wirkung auf die Einführung haben. Vermeiden Sie Ferienzeiten oder Feiertage und bestätigen Sie im Voraus die Verfügbarkeit der Beteiligten.

Möglicherweise gutes Timing Nicht so gutes Timing

Vertriebs-Kickoff

Gesellschafterversammlung

Nebensaison (wenn zutreffend)

Feiertage

Quartals-/Geschäftsjahresende

Wenn wichtige Beteiligte im Urlaub sind

Überprüfen Sie die vorhandene Salesforce-Roadmap und vermeiden Sie alle Projekte, die ggf. mit Ihrer Einführung in Konflikt stehen. Beseitigen Sie mit der zuständigen Führungskraft Hindernisse, wie z. B. konkurrierende nicht auf Salesforce bezogene Projekte, die den Fokus oder Ressourcen beeinträchtigen könnten.

Erstellen eines Projektzeitplans

Das Einführen von Lightning Experience bei allen Ihren Benutzern kann von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten dauern. Selbst bei einem kurzen Projekt benötigen Sie eine Möglichkeit, die Meilensteine und Aufgaben in Ihrem Plan zu verwalten. Möglicherweise haben Sie bereits ein bevorzugtes Tool, das Sie gerne nutzen. Falls nicht, können Sie auf AppExchange eine Anwendung finden.

Zur Anregung folgt hier der erste Teil eines exemplarischen Projektzeitplans für ein Unternehmen mit wenigen Benutzern und einem unkomplizierten Übergangsprozess.

Nr. Aufgabenname Inhaber Status Abhängigkeiten Dauer Start Ende
1.0 Eigene Schulung
1.1 Durcharbeiten von Trailhead-Modulen John Abgeschlossen 1 Tag 9/5 9/6
1.2 Registrierung für eine Developer Edition-Organisation John Abgeschlossen 1 Tag 9/5 9/6
1.3 Lesen der Anleitung zu Lightning Experience John Abgeschlossen 2 Tage 9/6 9/8
1.4 Überprüfen der Vergleichsdiagramme John Abgeschlossen 1 Tag 9/6 9/7

Im Aktivierungspaket können Sie den vollständigen beispielhaften Projektzeitplan aus dem Ordner "Entdeckungsphase" herunterladen.

Abstimmen mit Ihrem leitenden Sponsor und anderen Beteiligten

Sie schließen die Entdeckungsphase ab, indem Sie sich hinsichtlich Lightning Experience mit Ihrem leitenden Sponsor und betroffenen Beteiligten abstimmen. Stellen Sie sicher, dass Konsens über die Unternehmensziele, die technischen Anforderungen sowie über Ihre Einführungs- und Änderungsmanagementstrategien besteht. Die Unterstützung Ihrer Führungsebene ist der Schlüssel zum Aufbau von Vertrauen bei den Benutzern und hilft ihnen zu verstehen, dass der Umstieg auf Lightning Experience von Vorteil ist und sich lohnt.

Einholen der Genehmigung für Lightning Experience bei Führungskräften und Beteiligten

Es ist erforderlich, dass Ihr leitender Sponsor und die Beteiligten dem Umstellungsprojekt grünes Licht geben und Ressourcen für die Umsetzung bereitstellen. Mit Ihren Plänen in der Hand ist es an der Zeit, Ihre Empfehlungen dem gesamten Umstellungsteam zu präsentieren. Seien Sie bereit, Ratschläge zu geben, wann Ihrer Meinung nach Ihr Unternehmen mit der Einführung von Lightning Experience bei den Benutzern beginnen sollte und wie viel Zeit und Ressourcen für das Projekt benötigt werden.

Einer der wichtigsten Punkte, die Sie hervorheben sollten, ist die Rendite, die Ihr Unternehmen durch den Umstieg auf Lightning Experience erzielt. Präsentieren Sie daher unbedingt die Möglichkeiten, wie Lightning Experience (und die Lightning Platform) die Produktivität für alle Arten von Benutzern verbessern. Im Aktivierungspaket finden Sie im Ordner "Entdeckungsphase" Folien für die Präsentation. In der Präsentation sind Schlüsselfunktionen und Vorteile hervorgehoben. Sie können die Präsentation unverändert einsetzen oder Sie entsprechend Ihrer Implementierung anpassen.

Zusätzlich zur Präsentation sollten Sie eine Demonstration erwägen.

Demonstrieren von Lightning Experience

Kennen Sie den Spruch "Zeigen, nicht erzählen"? Befolgen Sie diese goldene Regel, um Ihre Beteiligten an Bord zu holen. Mit einer Demo zu Lightning Experience können Sie Ihren Vertriebs- und Serviceteams Ihre Vision für die Zukunft näher bringen. Und die Zielpersonen werden sich ein viel tieferes Verständnis für die Vorteile von Lightning Experience verschaffen, nachdem sie Path, Kanban, Lightning-Dashboards und andere überzeugende Lightning Experience-Funktionen in Aktion gesehen haben.

Eine überzeugende Demo erfordert einige Vorbereitungen. Lassen Sie uns einige bewährte Vorgehensweisen durchgehen:

Realitätsnähe durch Daten Vergewissern Sie sich, dass Beispieldatensätze für die Funktionen vorhanden sind, die Sie vorführen möchten.
Persönlicher Bezug Berichten Sie den Benutzer von Ihren Erfahrungen und teilen Sie Beispiele aus der Praxis, um Ihre Demo zu bereichern.
Alles vorher testen Wenn Sie Anpassungen zeigen möchten, testen Sie sie unbedingt vorher.
Übung macht den Meister Üben Sie die Demo ein, um sicherzustellen, dass Sie die Funktionen richtig und in der korrekten Reihenfolge präsentieren.
Demo aufzeichnen Sie können die Aufzeichnung mit denjenigen teilen, die nicht persönlich teilnehmen konnten. Und die Aufzeichnung kann bei späteren Schulungen von großem Nutzen sein!

Wenn die Show losgehen soll

Wenn Sie die Genehmigung zum Fortfahren erhalten haben, beginnen Sie gleich mit der nächsten Phase. Der Erfolg Ihrer Lightning Experience-Einführung hängt davon ab, wie gut Ihre Benutzer vorbereitet sind und welche Implementierungsaufgaben Sie erledigen. In der nächsten Einheit werden wir über beide Aktivitäten sprechen, damit die Liveschaltung mit großer Bravour erfolgen kann!

Ressourcen

Copyright

Die Rechte von ALBERT EINSTEIN werden mit Erlaubnis der Hebräischen Universität Jerusalem genutzt. Vertretung ausschließlich durch Greenlight.