Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Schaffen einer Kultur der Chancengleichheit mit integrativer Führung

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Definieren von integrativer Führung
  • Auflisten der fünf Hauptprinzipien integrativer Führung

Definieren von integrativer Führung

Unsere Aufgabe als Führungskräfte ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Mitarbeiter bestmögliche Arbeit leisten können, und zwar unabhängig von Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlechtsidentität, Alter, Religion, Begabung oder sexueller Orientierung. Eine erfolgreiche, integrative Führungskraft versteht und fördert die einzigartigen Stärken ihres Teams, nutzt ihre Plattformen, um für ihre Mitarbeiter einzutreten, und fördert ein Umfeld, in dem jeder sich befähigt fühlt, sein vollständiges, authentisches Ich zu sein.

Von der Vorstandsetage ausgehend haben Sie der gesamten Firmenhierarchie die Möglichkeit, integrativ zu führen und positive Veränderungen zu bewirken. Dies kann sich am Arbeitsplatz in der Form manifestieren, dass man sich für jemanden einsetzt, der in einer Besprechung unterbrochen wurde, Raum für schwierige Gespräche schafft, seine eigenen Erfahrungen in puncto Chancengleichheit teilt oder sogar die monatlichen Happy Hours des Teams in ein Mittagessen umwandelt, damit Personen, die andere betreuen, leichter mitmachen können. Jeder scheinbar kleine Akt der Integration erzeugt einen Dominoeffekt, der im Lauf der Zeit die Kultur Ihres Teams und Ihres Unternehmens verändern kann.

Chancengleichheit = Vielfalt + Integration

Vielfalt ist die Anwesenheit von Menschen mit vielen verschiedenen Hintergründen und Identitäten. Integration ist dann gegeben, wenn jede einzelne Person in der Gemeinschaft geschätzt, gehört, respektiert und gestärkt wird und ein echtes Zugehörigkeitsgefühl empfindet. Nur wenn beide Aspekte kombiniert werden, wird eine echte Kultur der Chancengleichheit gefördert.

Der Chief Equality Officer von Salesforce, Tony Prophet, erzählt eine Geschichte über das Leben als Kind im ländlichen Oklahoma. "Obwohl meine Stadt ethnisch sehr vielfältig war, war sie sicher nicht integrativ", sagt er. "Einrichtungen der Stadt - einschließlich des öffentlichen Bads - waren faktisch nach Rassen getrennt. Das war eine deutliche persönliche Lektion, dass Gemeinschaften mit Vielfalt, aber ohne Integration niemals wirklich gleich sein können."

Während Sie sich bemühen, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die Ihre vielfältigen Kunden und die umliegenden Communities widerspiegelt, ist es für Ihre Arbeitsgruppe wichtig, ein Umfeld zu entwickeln, das sowohl vielfältig als auch integrativ ist und in dem jeder gedeihen kann. Sehen Sie sich dieses Video an, in dem Mitarbeiter, Partner und Kunden von Salesforce erklären, warum das Gefühl der Zugehörigkeit so wichtig ist und wie wir alle zusammenarbeiten können, um eine gerechtere Umgebung für alle zu schaffen.

Fünf Schritte, eine integrative Führungskraft zu werden

Jeder muss eine Rolle bei der Schaffung einer gerechteren Arbeitsumgebung spielen – Integration beginnt bei Ihnen. Hier sind die fünf Prinzipien für integrative Führung, die wir bei Salesforce befolgen.

  1. Mit Schwerpunkt Chancengleichheit führen
  2. Mutige und ehrliche Gespräche führen
  3. Auf Integration ausgelegte Meetings abhalten
  4. Bei Aufgabenverteilung und Beförderungen fair agieren
  5. Mit allen Beteiligten feiern und den Zusammenhalt stärken

Passendes Bild

Dieses Modul hilft Ihnen, die Möglichkeiten der integrativen Führung besser zu verstehen und eine Kultur der Chancengleichheit in den vier Wänden Ihres Unternehmens und darüber hinaus zu schaffen.

Ressourcen