Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Verbinden mit einzelnen Kunden

Lernziele

Nachdem Sie dieses Modul abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Beschreiben der beiden Arten von Salesforce-Accounts
  • Erläutern, wie Unternehmen von Salesforce Identity profitieren
  • Auflisten, der Schritte, die zum Erstellen eines Personenaccounts durchgeführt werden müssen
  • Konfigurieren der Selbstregistrierung für Personenaccounts

Von B2B zu B2C mit Personenaccounts

Sie haben Salesforce für die Zusammenarbeit mit Unternehmen eingerichtet, von Bars mit holographischen Fenstern bis hin zu Handelszentren auf dem Planeten Penelope. Allerdings sind viele Weltraumsiedler von Natur aus unabhängig. Wie können Sie solche Einzelkunden erreichen? Wie richten Sie External Identity für den B2C-Handel (Business-to-Consumer) ein?

Bislang wurde in dieser Demo ein herkömmlicher Geschäftsaccount verwendet, in dem alle Kontakte unter einem Accountdatensatz hinzugefügt wurden. Ein Accountdatensatz enthält normalerweise Informationen wie Firmenname, Standort, Website und Kontakte. Bei Einzelkunden müssen Sie andere Informationen aufzeichnen, sodass ein anderer Accounttyp, ein sogenanntes Personenaccount.

Die Einrichtung von Personenaccounts in Salesforce ist nicht schwer. Sie müssen jedoch ein Ticket beim Salesforce-Kundensupport ausfüllen. Es wäre zu viel verlangt, wenn wir Salesforce bäten, nur für diese Demo Personenaccounts zu aktivieren. Sie können daher die entsprechenden Aufgaben nicht selbst durchführen. Sie erhalten aber eine Vorstellung dafür, wie dies geschieht.

Die Einrichtung von Personenaccounts umfasst folgende Schritte:

  • Vorbereiten Ihrer Organisation für Personenaccounts
  • Aktivieren von Personenaccounts
  • Konfigurieren der Selbstregistrierung für Personenaccounts
Hinweis

Hinweis

Nachdem Personenaccounts aktiviert wurden, können sie nicht mehr deaktiviert werden. Vor der Einrichtung von Personenaccounts in Ihrer Produktionsorganisation müssen Sie Ihre Personenaccountimplementierung daher zuerst in einer Test-, Entwicklungs- oder Sandbox-Umgebung testen.

Vorbereiten Ihrer Organisation für Personenaccounts

Damit Sie Personenaccounts verwenden können, müssen Sie einen Datensatztyp für Geschäftsaccounts erstellen. Sie brauchen kein Personenaccount zu erstellen, da Salesforce den Datensatztyp für Personen erstellt, wenn Personenaccounts aktiviert werden. Verwirrt? Ja.
  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Accounts ein und wählen Sie dann Datensatztypen aus.
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Geben Sie als "Bezeichnung für Datensatztyp" Geschäftsaccount ein.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie Accountlayout als Seitenlayout aus, das für alle Profile verwendet werden soll.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Überprüfen Sie Ihre Freigabeeinstellungen.

  1. Geben Sie in "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Sicherheitssteuerungen ein und wählen Sie dann Freigabeeinstellungen aus.
  2. Vergewissern Sie sich, dass "Kontakt" auf Gesteuert durch übergeordnetes Objekt festgelegt ist.

Aktivieren von Personenaccounts

Wenden Sie sich an Salesforce, wenn Sie Personenaccounts für Ihre Organisation aktivieren möchten. Weisen Sie dann Profilen, die Personenaccounts benötigen, Datensatztypen für Personenaccounts zu.

Sie wissen, dass Personenaccounts aktiviert sind, wenn sie in Setup angezeigt werden. Geben Sie in Setup im Feld "Schnellsuche" den Text Personenaccounts ein.

Konfigurieren der Selbstregistrierung für Personenaccounts

Damit B2C -Kunden auf Ihre External Identity-Community zugreifen können, aktivieren Sie Personenaccounts für Ihre Organisation.

Aktualisieren Sie die öffentlichen Zugriffseinstellungen Ihrer Community, sodass Geschäfts- und Personendatensätze vorhanden sind.

  1. Geben Sie unter Setup im Feld "Schnellsuche" den Text Alle Communities ein, wählen Sie Alle Communities aus und klicken Sie dann neben der Community "Kunden" auf Verwalten.
  2. Wählen Sie Verwaltung, Seiten und dann Zu Force.com wechseln aus.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen für öffentlichen Zugriff.
  4. Klicken Sie unter "Datensatztypeinstellungen" neben "Accounts" auf Bearbeiten.
  5. Wählen Sie Geschäfts- und Personendatensatztypen aus und fügen Sie die zu Ausgewählte Datensatztypen hinzu.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Aktualisieren Sie die Selbstregistrierungseinstellung auf Ihrer Anmeldekonfigurationsseite.

  1. Geben Sie unter Setup im Feld "Schnellsuche" den Text Alle Communities ein, wählen Sie Alle Communities aus und klicken Sie dann neben der Community "Kunden" auf Verwalten.
  2. Wählen Sie Verwaltung und dann Anmeldung & Registrierung aus
  3. Blättern Sie nach unten zu "Registrierung" und vergewissern Sie sich, dass das Standardaccount leer ist. Durch Entfernen des Standardaccounts werden neue Benutzer als Personenaccounts erstellt.

    Entfernen des Standardaccounts aus der Selbstregistrierung für Personenaccounts

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Fertig! Neue Benutzer, die sich auf der Selbstregistrierungsseite mit Ihrem Branding registrieren, werden als B2C-Kunden behandelt. Jetzt können unabhängig kosmische Vorposten Mitglied Ihrer External Identity-Community werden.

Hinweis

Hinweis

Sie können Personenaccounts programmatisch mit dem Registrierungs-Handler erstellen. Dafür müssen Sie sich aber mit Apex auskennen (oder einen kennen, der sich auskennt).

Was passiert, wenn sich eine Person selbst registriert, um Mitglied Ihrer Community zu werden?

Wenn sich ein Einzelkunde selbst registriert, um Mitglied einer Community zu werden, führt Salesforce im Hintergrund mehrere Vorgänge durch.
  • Salesforce erstellt ein Personenaccount für den B2C-Kunden.
  • Salesforce erstellt einen Kontakt für den B2C-Kunden.
  • Salesforce erstellt einen Benutzer für den B2C-Kunden.
  • Salesforce weist dem Benutzer das Profil zu, das Sie bei der Einrichtung der Selbstregistrierung angegeben haben. In diesem Fall wird das Profil "Kunden" verwendet, das aus dem External Identity-Benutzerprofil dupliziert wurde.

Ressourcen