Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Informationen zu Flow-Ressourcen und -Variablen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Auflisten der in Flow Builder verfügbaren Ressourcen
  • Beschreiben einer Flow-Variablen

Bevor Sie beginnen

Bevor Sie dieses Modul absolvieren können, stellen Sie sicher, dass Sie das Projekt Erstellen eines einfachen Flows erfolgreich abgeschlossen haben. Die hier vorgestellten Konzepte hängen von dem Flow ab, den Sie in diesem Projekt einrichten.

Flow-Ressourcen

In Flows sind Ressourcen Platzhalter vergleichbar mit Briefvorlagenfeldern in einer E-Mail-Vorlage oder Formel. Angenommen, Sie beginnen eine E-Mail mit "Hallo {!$User.FirstName}". {!$User.FirstName} ist ein Platzhalter, weshalb beim Versand der E-Mail der Vorname des Benutzers angezeigt wird. In jedem Schritt des Flows (die Elemente, die dem Zeichenbereich hinzugefügt werden) können Sie auf Flow-Ressourcen verweisen, anstatt Werte manuell einzugeben.

Lassen Sie uns einen Blick auf die grundlegenden Arten von Flow-Ressourcen werfen, die in Flow Builder verfügbar sind.

Konstante: Ein fester Wert, wie z. B. ein Steuersatz. Auswahl, Auswahllisten-Auswahlsatz oder Datensatz-Auswahlsatz

Eine Option in einer Bildschirmkomponente. Mithilfe der Auswahlressource legen Sie die Bezeichnung und den Wert jeder Option explizit fest.

Auswahlsätze hingegen generieren für Sie Auswahlmöglichkeiten, indem eine gefilterte Liste von Datensätzen oder die Werte eines Auswahllistenfelds (oder einer Auswahlliste mit Mehrfachauswahl) in Ihrer Organisation verwendet werden.

Beispiel: Im Flow "Neuer Kontakt" wird der Benutzer auf dem Bildschirm zur Auswahl des zugehörigen Accounts aufgefordert.

Eine Bildschirmkomponente mit der Bezeichnung 'Account' mit in der Auswahlliste ausgewähltem Eintrag 'Acme'

Anstatt für jeden Account in Ihrer Organisation individuelle Optionen zu erstellen, generiert ein Datensatz-Auswahlsatz die Optionen.

Um für jeden Accountdatensatz in Ihrer Organisation eine Option zu generieren, verwendet der Datensatz-Auswahlsatz die Standardfilter. Jede Auswahlmöglichkeit besteht aus zwei Komponenten: einer Bezeichnung, die in der Bildschirmkomponente angezeigt werden soll, und einem Wert, der verwendet werden soll, wenn auf die Auswahlmöglichkeit an anderer Stelle im Flow verwiesen wird. So wie dieser Datensatz-Auswahlsatz konfiguriert ist, zeigt die Bildschirmkomponente für jede Option den Accoutnamen an.

Wenn der Flow-Benutzer einen Account auswählt, passiert Folgendes:

  • Der Wert der Bildschirmkomponente wird auf den Auswahlwert festgelegt (1): die ID des ausgewählten Accounts.
  • Die ausgewählte Account-ID wird in der Datensatzvariablen {!contact} gespeichert (2).

Einstellungen für einen Datensatz-Auswahlsatz, bei dem jede Auswahlbezeichnung auf das Feld 'Name' des Datensatzes und jeder Auswahlwert auf den ID-Wert des Datensatzes festgelegt ist. Außerdem wird die ID des ausgewählten Accountdatensatzes im Feld 'AccountId' in der Datensatzvariablen {!contact} gespeichert.

Formel: Ein mit einem Formelfeld vergleichbarer berechneter Wert. Erstellen Sie beispielsweise eine Formel, die 30 Tage ab heute berechnet, und verweisen Sie dann auf diese Formel, um einen Opportunity-Schlusstermin festzulegen. Textvorlage: Stellt formatierten Text dar. Formatieren Sie beispielsweise den Text einer E-Mail oder eines Chatter-Posts in einer Textvorlage und verweisen Sie dann in der entsprechenden Aktion darauf. Variable: Ein Wert, der sich im Flow ändern kann. In der restlichen Lektion werden wir uns intensiv mit Variablen beschäftigen.
Hinweis

Hinweis

Es handelt sich nicht um eine allumfassende Liste. Weitere Informationen zu allen verfügbaren Ressourcen finden Sie im Abschnitt "Ressourcen" dieser Lektion.

Einführung in Variablen

Variablen können Sie an den Mathematikunterricht oder das Schreiben von Code in einer furchterregenden Sprache wie Apex denken lassen. Sie sind jedoch ein wichtiger Aspekt, den Sie verstehen sollten, wenn Sie Flows entwickeln. Keine Sorge, es sind keine Programmier- (oder Mathematik-) Kenntnisse erforderlich.

Einfach ausgedrückt, ist eine Variable ein Platzhalter für einen Wert, den Sie noch nicht kennen. Jede Flow-Ressource ist ein Platzhalter, aber Variablen sind die einzige Ressource, die sich im Verlauf des Flows ändern kann, daher der Name "Variable". Tatsächlich bietet Flow Builder das Element "Zuordnung" bloß zum Aktualisieren der Werte von Variablen.

Wie erstelle ich eine Variable?

Verwenden Sie eine Variable, wenn sich ein Wert aufgrund bestimmter Bedingungen ändern kann. Möglicherweise hängt der Wert davon ab, auf welchen Datensatz der Flow angewendet wird, oder vielleicht vom Ergebnis einer Logik im Flow.

Sie können nicht direkt aus einem Salesforce-Datensatz auf ein Feld verweisen, daher muss der Feldwert mithilfe einer Variablen im Flow gespeichert werden. Bei Flow-Elementen, die Daten in den Flow einbeziehen können, wie z. B. bei "Datensätze abrufen" oder der Hauptaktion "Bei Chatter posten", werden Sie stets aufgefordert, diese Daten in einer Variablen zu speichern.

Beispiel: Im Projekt Entwickeln eines Rabattrechners aktualisiert der Flow das Feld "Rabatt" einer Opportunity. Doch nicht jede Opportunity erhält den gleichen Rabatt, denn dieser wird vom Umsatzerlös des zugehörigen Accounts bestimmt. Eine Variable fungiert als Platzhalter für den Rabattprozentsatz und wird entsprechend der Flow-Logik auf einen anderen Prozentsatz festgelegt. Der Flow verwendet anschließend die Variable, um den Rabatt der Opportunity zu aktualisieren.

Ein Abschnitt eines Flows, der ein Element des Typs 'Entscheidung' verwendet, um eine Opportunity auszuwerten, eines von drei Elementen des Typs 'Zuordnung', um den entsprechenden Rabattprozentsatz festzulegen, und ein Element des Typs 'Datensätze aktualisieren', um die Änderung vorzunehmen.

Nun da Sie mit den in Flow Builder verfügbaren Ressourcen besser vertraut sind, lassen Sie uns das Ganze in die Praxis umsetzen, indem Sie eine Variable erstellen.

Ressourcen