Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Hinzufügen von Bildschirmen zu Ihrem Flow

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Auflisten der Typen von Komponenten, die Sie Bildschirmen hinzufügen können
  • Hinzufügen eines Bestätigungsbildschirms zu einem Flow

Einführung in Bildschirmkomponenten

So wie Sie die Benutzeroberfläche Ihrer Datensatzseiten im Lightning-Anwendungsgenerator konfigurieren, nutzen Sie Bildschirme, um dieselbe Aufgabe für Ihre Flow-Benutzer zu erledigen.

Jedes Bild besteht aus einer oder mehreren Bildschirmkomponenten. Eine Bildschirmkomponente ist ein konfigurierbares, wiederverwendbares Element, das einem Bildschirm hinzugefügt wird.

Es gibt drei Kategorien von Bildschirmkomponenten.

  • Eingabe enthält Standardkomponenten, die Informationen vom Benutzer anfordern.
  • Anzeige enthält Standardkomponenten, die dem Benutzer Informationen anzeigen.
  • Benutzerdefiniert enthält Komponenten, die Sie oder eine andere Person erstellt haben. Installieren Sie sie aus AppExchange oder einer Bibliothek eines Drittanbieters oder arbeiten Sie mit einem Entwickler zusammen, um Ihre eigenen zu erstellen.

Auswahlmöglichkeiten in Bildschirmkomponenten

Die meisten Standardeingabekomponenten fordern einen Wert wie eine Zahl oder einen Absatz mit Text an. Bei den Komponenten "Optionsfeld", "Auswahlliste", "Kontrollkästchengruppe" und "Auswahlliste mit Mehrfachauswahl" trifft der Benutzer stattdessen die Wahl aus einer Reihe von Optionen. Um die verfügbaren Optionen zu bestimmen, wählen Sie mindestens eine Ressource des Typs "Auswahlmöglichkeit" oder "Auswahlsatz" aus.

  • Ein Datensatz-Auswahlsatz generiert mehrere Optionen mithilfe einer gefilterten Liste von Datensätzen.
  • Ein Auswahllisten-Auswahlsatz generiert mehrere Optionen mithilfe der Werte einer Auswahlliste oder eines Auswahllistenfelds mit Mehrfachauswahl.
  • Eine Auswahlmöglichkeit stellt eine einzelne Option dar, deren Bezeichnung und Wert manuell festgelegt werden.
Tipp

Tipp

Es wird empfohlen, nur dann eine Auswahlressource zu verwenden, wenn Sie keine der beiden anderen Ressourcen verwenden können. Datensatz- und Auswahllisten-Auswahlsätze sind einfacher zu konfigurieren und erfordern nicht so viel Pflege.

Die Laufzeitumgebungen

Bei Bildschirmkomponenten gibt es noch einen weiteren wichtigen Aspekt, nämlich in welcher Flow-Laufzeitumgebung sie unterstützt werden.

Für Flows gibt es zwei Laufzeitumgebungen: Lightning-Laufzeit und klassische Laufzeit. Wie der Name schon sagt, orientiert sich die Lightning-Laufzeit an Lightning Experience, während sich die klassische Laufzeit an Visualforce anlehnt.

Derselbe Flow-Bildschirm in der klassischen Laufzeit im Vergleich zur Lightning-Laufzeit

Allerdings sind die beiden Laufzeitumgebungen nicht an eine der beiden Desktop-Umgebungen gebunden. Sie können die Lightning-Laufzeit in Salesforce Classic und die Classic-Laufzeit in Lightning Experience verwenden.

Hinweis

Hinweis

Wir entwickeln die klassische Laufzeit nicht mehr weiter. Wenn Sie also in den Genuss von Verbesserungen der Funktionsweise von Flow-Bildschirmen kommen möchten, verwenden Sie die Lightning-Laufzeit.

Alle Bildschirmkomponenten werden in der Lightning-Laufzeit unterstützt, aber nicht alle Bildschirmkomponenten werden in der Classic-Laufzeit unterstützt. Es folgen drei Indikatoren, dass eine Komponente die Lightning-Laufzeit benötigt.

  • Das Komponentensymbol ist ein Lichtblitz.
  • Für die Komponente ist keine Vorschau verfügbar.Die Komponente 'Umschalter' im Bildschirmbereich, die bedeutet, dass für diese Komponente keine Vorschau verfügbar ist.
  • Beim Speichern des Flows wird eine Warnung angezeigt, dass eine Bildschirmkomponente die Lightning-Laufzeit benötigt.Warnbildschirm, der angibt, dass einige Bildschirmkomponenten die Lightning-Laufzeit benötigen, um ordnungsgemäß zu funktionieren.

Das Element "Bildschirm"

Sehen wir uns das Element "Bildschirm" ein wenig genauer an.

Das Element 'Neuer Bildschirm'

Bereich "Bildschirmkomponenten" (1) Im linken Bereich werden alle in Ihrer Organisation verfügbaren Bildschirmkomponenten angezeigt. Durch Klicken und Ziehen können Sie eine Komponente dem Bildschirm hinzufügen.
Tipp

Tipp

Verwenden Sie das Suchfeld, um die gewünschte Bildschirmkomponente zu finden.

Zeichenbereich "Bildschirm" (2) Der Zeichenbereich, in dem Sie Ihren Bildschirm erstellen. Ziehen Sie Komponenten, um sie in der gewünschten Reihenfolge anzuordnen. Eigenschaftenbereich (3) Abhängig von der Auswahl des Zeichenbereichs enthält der Eigenschaftenbereich entweder die Eigenschaften des Bildschirms oder der ausgewählten Komponente. Um die Bildschirmeigenschaften anzuzeigen oder zu ändern, klicken Sie im Zeichenbereich auf die Kopf- oder Fußzeile.

Zu den Bildschirmeigenschaften gehören, ob die Kopf- und Fußzeile oder bestimmte Navigationsoptionen angezeigt werden sollen.

Im Projekt ausgeführte Aufgaben

Sehen wir uns den Bildschirm an, den Sie im Projekt Erstellen eines einfachen Flows erstellt haben.

Öffnen Sie den Bildschirm im Flow "Neuer Kontakt".
  1. Geben Sie unter Setup im Feld "Schnellsuche" den Text "Flows" ein und wählen Sie Flows aus.
  2. Öffnen Sie den Flow "Neuer Kontakt".
  3. Doppelklicken Sie auf dem Zeichenbereich auf Kontaktinformationen.

Der Bildschirm enthält drei Komponenten, die Informationen zum Kontakt anfordern: den Namen, den zugehörigen Account und einen Umschalter, der bestimmt, was zu tun ist, wenn bereits ein Kontakt mit diesem Namen vorhanden ist.

Bildschirm 'Kontaktinformationen' im Flow 'Neuer Kontakt'

Die Komponente "Name"

Werfen wir zuerst einen Blick auf die Komponente "Name".

Die Einstellungen für die Komponente 'Name'.

  • Die Komponente ist weder deaktiviert noch schreibgeschützt.
  • Die Komponente enthält Felder nur für "Vorname" und "Nachname". (Die Komponente "Name" kann auch andere Namensfelder wie z. B. "Weitere Vornamen" enthalten.) Wenn die Komponente "Name" Ihres Projekts ein Feld für "Anrede" anzeigt, sind die Optionen "Herr" und "Frau".
  • Diese Bezeichnung der Komponente ist "Name".

Sie müssen in der Lage sein, auf die benutzerdefinierten Werte für Vorname und Nachname in anderen Teilen des Flows zu verweisen. Bei der Komponente "Name" besteht die einzige Möglichkeit, auf die eingegebenen Werte zu verweisen, darin, die Werte in Variablen zu speichern. Füllen Sie den Abschnitt "Ausgabewerte speichern" aus.

Die Werte für "Vorname" und "Nachname" werden in Feldern der Datensatzvariablen {!contact} gespeichert.

Im Abschnitt 'Ausgabewerte speichern' werden die Werte für 'Vorname' und 'Nachname' in Feldern der Datensatzvariablen {!contact} gespeichert

Die Komponente "Account"

Werfen wir nun einen Blick auf "Account", eine Komponente des Typs "Auswahlliste".

Die Einstellungen für die Komponente 'Auswahlliste'.

  • Die Bezeichnung der Komponente ist "Account" (1).
  • Die Komponente unterstützt nur Auswahlmöglichkeiten des Typs "Text" und Auswahlsätze (2).
  • Die Auswahlmöglichkeiten werden mithilfe des Datensatz-Auswahlsatzes "Accounts" erstellt (3).

Sie müssen den Wert der ausgewählten Auswahlmöglichkeit nicht manuell in einer Variablen speichern. Sie können stattdessen auf die Bildschirmkomponente über ihren API-Namen (Account) verweisen. Wenn der Benutzer einen Account auswählt, wird die Bildschirmkomponente auf den Wert der gewählten Auswahlmöglichkeit festgelegt. Basierend auf der Konfiguration des Datensatz-Auswahlsatzes ist der Wert der Auswahlmöglichkeit die ID des ausgewählten Accounts.

Die Komponente "Umschalter"

Als Letztes sehen wir uns die Komponente "Umschalter" an.

Die Einstellungen für die Komponente 'Umschalter'.

  • Der Text neben dem Umschalter lautet: "If this contact already exists, update the existing record (Wenn dieser Kontakt bereits vorhanden ist, den bestehenden Datensatz aktualisieren)."
  • Wenn der Umschalter aktiviert ist, lautet die Bezeichnung "Bestehenden aktualisieren".
  • Andernfalls lautet die Bezeichnung des Umschalters "Anderen Kontakt erstellen".

Aktualisieren des Flows

Werfen wir im Modul Flow-Grundlagen einen kurzen Blick auf die Geschäftsanforderungen.

Anforderung Zu verwendender Elementtyp
Informationen beim Benutzer erfragen: Vorname, Nachname und Account für Kontakt sowie was zu tun ist, wenn ein passender Kontakt bereits vorhanden ist Bildschirm
Einen passenden Kontaktdatensatz finden Aktion
Überprüfen, ob ein passender Datensatz gefunden wurde Logik
Wenn keine Übereinstimmung vorhanden ist, den Kontakt erstellen Aktion
Wenn eine Übereinstimmung vorhanden ist, den Kontakt aktualisieren Aktion
Bei beiden Zweigen bestätigen, was der Flow in Chatter bewirkt hat Aktion
Bei beiden Zweigen bestätigen, dass der Flow fertig ist Bildschirm

Der Flow hat bereits einen Bildschirm, um Informationen vom Benutzer zu erfassen, sodass wir die erste Anforderung als erfüllt betrachten können. Doch es fehlt ein Bildschirm, der bestätigt, dass der Flow abgeschlossen ist.

Lassen Sie uns diesen Bestätigungsbildschirm hinzufügen.

Hinzufügen eines Bestätigungsbildschirms

  1. Falls noch nicht geschehen, öffnen Sie den Flow "Neuer Kontakt", den Sie im Projekt Erstellen eines einfachen Flows erstellt haben.
  2. Ziehen Sie ein Element des Typs "Bildschirm" in den Zeichenbereich.
  3. Versehen Sie den Bildschirm mit einer Bezeichnung (Bestätigen).
  4. Wechseln Sie per Blättern oder Drücken der TAB-Taste zum Abschnitt "Navigation steuern", klappen Sie ihn auf, und deaktivieren Sie Zurück Lassen Sie die anderen Bildschirmeigenschaften unverändert.
  5. Fügen Sie Ihrem Bildschirm die Komponente "Anzeigetext" hinzu. Suchen Sie im Bereich "Bildschirmkomponenten" nach Text und ziehen Sie Anzeigetext auf den Zeichenbereich.
  6. Versehen Sie die Komponente "Anzeigetext" mit dem API-Namen: Bestätigungsnachricht. Lassen Sie uns nun eine Nachricht erstellen, die dem Benutzer dankt und bestätigt, was der Flow bewirkt hat. Dieser Flow hat mehrere Verzweigungen. Es wird entweder ein neuer Kontakt erstellt oder ein bestehender aktualisiert. Idealerweise lautet die Bestätigungsnachricht entweder "Danke! Der Kontakt wurde erstellt." oder "Danke! Der Kontakt wurde aktualisiert." Sie haben folgende Möglichkeiten, benutzerdefinierte Bestätigungsnachrichten bereitzustellen:
    • Erstellen Sie eine statische Bestätigungsnachricht, die für alle Möglichkeiten geeignet ist. Beispiel: "Danke! Der Kontakt wurde erstellt oder aktualisiert." Diese Option ist einfach, obwohl sich der Benutzer sofort fragen wird ... was denn nun?
    • Erstellen Sie eine dynamische Bestätigungsnachricht, die sich je nach Ergebnis des Flows ändert.
    • Erstellen Sie für jede Möglichkeit einen eigenen Bestätigungsbildschirm. (Um unseren Flow schlank zu halten, sollte dies der letzte Ausweg sein.)
    Da sich nur ein Wort zwischen den beiden Nachrichten ändert, genügt eine einfache Formel, um eine dynamische Nachricht zu erstellen.
  7. Geben Sie im Textfeld "Danke! Der Kontakt wurde XYZ" ein. (Keine Sorge! XYZ ist ein Platzhalter für die Formel.)

Lassen Sie uns nun herausfinden, wie die Formel lauten sollte.

Dynamische Bestätigungsnachricht mit einer Formel

Wir beginnen mit der IF-Funktion: IF(logischer_Test, Wert_falls_wahr, Wer_falls_falsch)

Überprüfen Sie für logischer_Test, ob der Flow den Kontakt erstellt oder aktualisiert hat. Verweisen Sie dazu auf das Element "Datensätze erstellen". Das Briefvorlagenfeld {!Create_Contact} wird auf WAHR festgelegt, wenn der Flow das Element "Kontakt erstellen" ausgeführt hat. Wenn der Flow stattdessen den Kontakt aktualisiert hat, wird das Briefvorlagenfeld nicht in WAHR aufgelöst.

Wenn "logischer_Test" WAHR ist, erstellt der Flow den Kontakt. Wenn "logischer_Test" FALSCH ist, aktualisiert der Flow den Kontakt. Daher ist Wert_falls_wahr "erstellt" und Wert_falls_falsch "aktualisiert".

Der endgültige Formelausdruck sieht wie folgt aus. IF({!Create_Contact}, "erstellt", "aktualisiert")

Kehren wir zur Komponente "Anzeigetext" zurück, um diesen Ausdruck in die Praxis umzusetzen.

  1. Klicken Sie in der Komponente "Anzeigetext" in das Suchfeld über dem Textfeld und dann auf Neue Ressource. Die in den Optionen des Dropdown-Menüs im Suchfeld hervorgehobene Schaltfläche 'Neue Ressource'.
  2. Konfigurieren Sie die Formel mit diesen Werten und klicken Sie dann auf "Fertig".
    Feld Value (Wert)
    Ressourcentyp Formula (Formel)
    API-Name erstellt_oder_aktualisiert
    Datentyp Text
    Formula (Formel) IF({!Create_Contact}, "erstellt", "aktualisiert")
    Die Formel 'erstellt_oder_aktualisiert'.
  3. Ersetzen Sie in der Komponente "Anzeigetext" XYZ durch einen Verweis auf Ihre Formel. Um die Formel einzufügen, klicken Sie erneut in das Suchfeld, geben Sie "erstellt" ein und wählen Sie die von Ihnen erstellte Formel aus.
  4. Lassen Sie uns einen Link zum erstellten oder aktualisierten Kontakt hinzufügen. Alles ohne Formeln! Sie erstellen eine relative Verknüpfung mit der ID des Kontaktdatensatzes, der in der Datensatzvariablen {!contact} gespeichert ist.
    1. Wählen Sie in der Bestätigungsnachricht "Der Kontakt" aus und klicken Sie dann auf Link.
    2. Löschen Sie mit der Lösch- oder Rücktaste auf der Tastatur den vorhandenen Text und geben Sie dann /{!!contact.Id} ein.
    3. Klicken Sie auf Speichern.
  5. Klicken Sie im Element "Bildschirm" auf Fertig. Der Flow 'Neuer Kontakt' mit hervorgehobenem Bildschirmelement 'Bestätigen'.
  6. Speichern Sie den Flow und ignorieren Sie die Warnungen. Sie können später eine Verbindung mit dem Bildschirm herstellen.

Nun verfügt der Flow über zwei Bildschirme, die mit dem Benutzer interagieren. Der erste, den Sie im Projekt Erstellen eines einfachen Flows erstellt haben, fordert Informationen vom Benutzer an. Der zweite, den Sie in dieser Lektion erstellt haben, bestätigt, was der Flow mit diesen Informationen bewirkt hat. Als Nächstes befassen wir uns mit den grundlegenden Logikelementen in Flow Builder.

Ressourcen