Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Der Flow Builder

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben der Bausteine eines Flows
  • Auflisten der Kategorien von Flow-Elementen

Die Flow Builder-Benutzeroberfläche

Wenn Sie Flows erstellen, arbeiten Sie im Flow Builder. Im Folgenden sind seine Bestandteile aufgeführt.

Der Flow 'Neuer Kontakt' im Flow Builder

Toolbox (1) Die Toolbox enthält die Elemente und Ressourcen, die Sie zum Erstellen Ihres Flows verwenden.
  • Fügen Sie über die Registerkarte "Elemente" neue Elemente wie "Bildschirm" und "Datensätze erstellen" zu Ihrem Flow hinzu.
  • Erstellen Sie über die Registerkarte "Manager" Ressourcen wie Variablen, Phasen und Auswahlmöglichkeiten für die Verwendung in Ihrem Flow. Sie können auch eine Liste aller Elemente und Ressourcen anzeigen, die Sie zum Flow hinzugefügt haben.
Zeichenbereich (2) Der Zeichenbereich ist der Arbeitsbereich, in der Sie Flows durch Hinzufügen von Elementen erstellen. Während Sie im Zeichenbereich Elemente hinzufügen und miteinander verbinden, wird der Flow visuell als Diagramm dargestellt. 

Schaltflächenleiste Die Schaltflächenleiste enthält Informationen über den Flow, wie etwa:
  • Ob der Flow aktiv oder inaktiv ist
  • Wann der Flow zuletzt gespeichert wurde
  • Ob Warnungen oder Fehler für den Flow vorliegen Um Warnungen oder Fehlermeldungen anzuzeigen, klicken Sie auf das entsprechende Symbol.
Die Schaltflächenleiste beinhaltet zudem zwei Schaltflächen zum Ausführen von Flows: "Ausführen" und "Debug".
  • Mit Ausführen wird die zuletzt gespeicherte Version des derzeit geöffneten Flows ausgeführt.
  • Debug ermöglicht Ihnen, Werte für die Eingabevariablen des Flows einzugeben und während der Flow-Ausführung Debug-Details anzuzeigen. Auf diese Weise können Sie überprüfen, wie der Flow Daten verarbeitet.
Weitere Informationen zum Testen und Debuggen von Flows finden Sie im Modul Testen und Verteilen von Flows.

Flow-Bausteine

Jeder Flow besteht aus drei Bausteinen: Elementen, Konnektoren und Ressourcen.

Elemente, Konnektoren und Ressourcen in einem Flow]

  • Elemente (1) werden im Zeichenbereich angezeigt. Wenn Sie im Zeichenbereich ein Element hinzufügen möchten, klicken Sie darauf und ziehen Sie es aus der Toolbox.
  • Konnektoren (2) definieren den Pfad, dem der Flow zur Laufzeit folgt. Sie teilen dem Flow mit, welches Element als Nächstes ausgeführt werden soll. Klicken Sie auf die Konnektoren in einem Element im Zeichenbereich und ziehen Sie sie in ein anderes.
  • Ressourcen (3) sind Container, die einen bestimmten Wert darstellen, wie etwa Feldwerte oder Formeln. Sie können Ressourcen im gesamten Flow referenzieren. Beispielsweise können Sie die ID eines Accounts nachschlagen, diese ID in einer Variablen speichern und später auf diese ID verweisen, um den Account zu aktualisieren.

Elemente (1)

Jedes Element ist ein Schritt in dem Flow, der den Flow anweist, was zu tun ist. Diese Anweisungen sind je nach Element unterschiedlich. Wir stellen uns Flow-Elemente gerne als drei unterschiedliche Behälter vor: Bildschirme, Logik und Aktionen.

Bildschirme

Zeigen Sie Ihren Benutzern Daten an oder erstellen Sie ein Formular, um Informationen von ihnen mithilfe von Bildschirmelementen zu sammeln.

Bildschirme beinhalten eine wahre Fundgrube an sofort einsatzfähigen Komponenten, mit denen Sie einstellen können, wie Benutzer mit Ihren Flows interagieren. Zeigen Sie Ihren Benutzern Text oder Bilder an. Fordern Sie frei formulierte Antworten an, wie z. B. mit einem Textfeld, oder bitten Sie die Benutzer, aus verschiedenen Punkten auszuwählen, wie z. B. mithilfe von Optionsschaltflächen. Sie können die Benutzer sogar Dateien über den Bildschirm hochladen lassen.

Erster Bildschirm zum Flow 'Neuer Kontakt‘ Er beinhaltet den Vornamen, den Nachnamen und Eingaben zum Account sowie die Option zum Aktualisieren eines vorhandenen Kontakts oder zum Erstellen eines neuen.

Wenn Sie Ihre Flow-Bildschirme für weitere Dinge benötigen, wie z. B. für eine benutzerdefinierte Navigation oder eine Datentabelle, installieren Sie Drittanbieterkomponenten oder erstellen Sie gemeinsam mit einem Entwickler benutzerdefinierte Komponenten.

Logik

Wenn Sie die benötigten Daten erfasst haben, wählen Sie aus, was Sie damit tun möchten: Werten Sie die betreffenden Daten mithilfe der Logikelemente aus und bearbeiten Sie sie so, wie es für Ihr Unternehmen erforderlich ist. Erstellen Sie Zweige, aktualisieren Sie Daten, lassen Sie Datensätze in einer Schleife durchlaufen oder warten Sie eine bestimmte Zeit.

Die Logik funktioniert nur in dem Flow. Wenn Sie Logikelemente verwenden, um Informationen in ihrem Flow auszuwerten oder zu bearbeiten, kann auf die so entstandenen Daten nicht mehr zugegriffen werden, wenn der Flow abgeschlossen ist. Mithilfe einer Aktion können Sie diese Daten irgendwo außerhalb des Flows speichern.

Aktionen

Aktionen weisen den Flow an, etwas außerhalb seiner selbst zu tun, wie z. B. in der Salesforce-Datenbank oder in einem externen System. Mit Flows können Salesforce-Datensätze nachgeschlagen, erstellt, aktualisiert und gelöscht werden. Sie dienen auch zum Erstellen von Chatter-Posts, zum Übermitteln von Datensätzen zur Genehmigung und zum Senden von E-Mails.

Konnektoren (2)

Konnektoren (2) definieren den Pfad, dem der Flow folgt, während er läuft. Sie teilen dem Flow mit, welches Element als Nächstes ausgeführt werden soll.

Ressourcen (3)

Ressourcen sind Platzhalter, auf die Sie über Ihren Flow Bezug nehmen. Beispielsweise können Sie die ID eines Accounts nachschlagen, diese ID in einer Variablen speichern und später auf diese ID verweisen, um den Account zu aktualisieren.

Planen des Flows

Jetzt, da wir etwas über die Arten von Elementen gelernt haben, die der Flow bietet, wollen wir uns wieder der Anforderung zuwenden. Es ist verlockend, einfach direkt in Flow Builder loszulegen, aber zunächst sollten Sie diese Anforderungen in einem Plan abbilden.

Hinweis

Hinweis

Es ist wichtig, Ihren Geschäftsprozess zu planen, bevor Sie versuchen, ihn zu automatisieren, ganz gleich, welches Tool Sie verwenden.

Anforderung Zu verwendender Elementtyp
Informationen beim Benutzer erfragen: Vorname, Nachname und Account für Kontakt sowie was zu tun ist, wenn ein passender Kontakt bereits vorhanden ist Bildschirm
Einen passenden Kontaktdatensatz finden Aktion
Überprüfen, ob ein passender Datensatz gefunden wurde Logik
Wenn keine Übereinstimmung vorhanden ist, den Kontakt erstellen Aktion
Wenn eine Übereinstimmung vorhanden ist, den Kontakt aktualisieren Aktion
Bei beiden Zweigen bestätigen, was der Flow in Chatter bewirkt hat Aktion
Bei beiden Zweigen bestätigen, dass der Flow fertig ist Bildschirm

Zur Erstellung eines Flows, der diese Anforderungen erfüllt, schließen Sie die verbleibenden Projekte und Module im Trail Erstellen von Flows mit dem Flow Builder ab. Das Projekt Erstellen eines einfachen Flows führt Sie durch die Erstellung der meisten Teile des Flows; dieses Projekt verwenden wir als Grundlage, um die Flow-Konzepte im Modul Flow Builder näher zu betrachten.