Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Testen in der Integrationsumgebung und Bereitstellen von Änderungen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Duplizieren von Änderungssets
  • Validieren von Änderungssets
  • Bereitstellen von Änderungssets

Auf dem Weg zur Ziellinie

Jetzt da die Entwicklung abgeschlossen ist, ist die Zeit für Calvin und Ella gekommen, sich zu vergewissern, dass ihre Änderungen miteinander interagieren und nicht gegen bestehende Zephyrus-Anpassungen verstoßen. Nachdem diese Tests durchgeführt worden sind, erstellt Calvin das endgültige Versionsartefakt, ein neues ausgehendes Änderungsset, das all ihre Änderungen enthält. Sie führen mit diesem neuen Artefakt eine abschließende Integritätsprüfung durch um sicherzustellen, dass sie all ihre Änderungen erfasst haben. Schließlich planen sie die Bereitstellung in der Produktion und führen sie aus!

Bereitstellen von Änderungen in der Integrationsumgebung

Die Developer Pro-Sandbox enthält jetzt beide eingehenden Änderungssets. Calvin prüft das Versionsprotokoll, um seine Bereitstellung zu planen. Falls manuelle Bereitstellungsschritte erforderlich sind, legt er fest, ob sie vor oder nach der Bereitstellung der Änderungssets erfolgen müssen.

Sein Plan besteht darin:

  1. Sein Änderungsset bereitzustellen
  2. Ellas Änderungsset bereitzustellen
  3. Berechtigungssätze Benutzern manuell zuzuordnen, um ihnen Zugriff auf die Anwendung zu gewähren.

Calvin stellt das Änderungsset mit seinen Anpassungen an der Developer Pro-Sandbox in einer einzigen Transaktion bereit.

  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld Schnellsuche den Text Eingehende Änderungssets ein und wählen Sie dann Eingehende Änderungssets aus.
  2. Klicken Sie in der Liste "Bereitstellbare Änderungssets" auf den Namen des Änderungssets, das Sie bereitstellen möchten. Calvin wählt "Sprachtraining".
  3. Klicken Sie auf Bereitstellen.

Sollte die Bereitstellung aus irgendeinem Grund nicht abgeschlossen werden können, wird die gesamte Transaktion zurückgesetzt. Nach dem erfolgreichen Abschluss einer Bereitstellung erfolgt der Commit-Vorgang sämtlicher an Ihrer Organisation vorgeschriebener Änderungen und die Bereitstellung kann nicht zurückgesetzt werden.

Um die Bereitstellung abzuschließen, stellt Calvin Ellas Änderungsset bereit und führt dann die für seine Anpassungen erforderlichen manuellen Migrationsschritte aus.

Testen mit anderen Änderungssets

Wenn alles vorhanden ist, führt das Team umfangreiche Tests durch um sicherzustellen, dass beide Änderungssets miteinander interagieren und keine bestehenden Funktionen beeinträchtigen.

Natürlich muss das Team etwaige Probleme ansprechen, auf die es während der Tests stößt. Calvin und Ella können Änderungen direkt in der Developer Pro-Sandbox vornehmen. Der Prozess des Teams sieht jedoch vor, dass die Developer Pro Sandbox ausschließlich für die Integration und das Testen mehrerer Änderungssets vorgesehen ist, sodass Calvin und Ella beschließen, diesem Prozess zu folgen.

  1. Korrigieren Sie die Änderungen in der Developer-Sandbox, die die zu ändernden Komponenten enthält.
  2. Erstellen Sie ein neues Änderungsset in dieser Sandbox. Dies können Sie tun, indem Sie das ursprüngliche Änderungsset duplizieren oder ein neues erstellen.
  3. Aktualisieren Sie die Developer Pro-Sandbox, sodass alle Änderungsset-Anpassungen entfernt werden und sie wieder der Produktion entspricht.
  4. Richten Sie Autorisierungen zwischen den Developer-Sandboxes und der Developer Pro-Sandbox ein. (Die ursprünglichen Autorisierungen wurden entfernt, als die Sandbox aktualisiert wurde.)
  5. Führen Sie die Schritte zum Bereitstellen der Änderungen von jeder Developer-Sandbox in der Developer Pro-Sandbox aus.
  6. Testen Sie die Änderungen.

Vorbereiten zur abschließenden Bereitstellung

Calvin muss nur noch einige weitere Dinge tun, bevor er die Änderungen in der Produktion bereitstellt. In der Developer Pro-Sandbox erstellt er ein neues Änderungsset, das alle Komponenten enthält, die sich in den integrierten Änderungssets finden, die er und Ella getestet haben. Anschließend stellt er dieses Änderungsset in der Vollständigen Sandbox, seiner Benutzerakzeptanztest-Organisation, bereit und führt etwaige manuelle Schritte aus.

Das Team führt eine letzte Testrunde aus um zu bestätigen, dass die Änderungen wie erwartet funktionieren und gegen nichts verstoßen. Calvin rekrutiert einige Benutzer, um sie auszuprobieren.

Wenn alles funktioniert, bereitet Calvin die Einführung der neuen Anwendung vor.

  1. In der Zephyrus-Produktionsorganisation autorisiert Calvin eine Bereitstellungsverbindung für die Developer Pro-Sandbox.
  2. Er dupliziert das Änderungsset, das er in der Vollständigen Sandbox-Organisation bereitgestellt hat.
  3. Er lädt das Änderungsset in seine Produktionsorganisation hoch.
  4. Er validiert das Änderungsset in der Produktionsorganisation.
  5. Er legt einen Plan für die Bereitstellung fest, wenn die Produktionsorganisation wenig ausgelastet ist.
  6. Er kündigt die Einführung auf Chatter an.

Duplizieren eines ausgehenden Änderungssets

Nachdem ein ausgehendes Änderungsset in eine andere Organisation hochgeladen worden ist, kann es nicht mehr in eine andere Organisation hochgeladen werden. Calvin hat jetzt also ein ausgehendes Änderungsset in der Developer Pro-Sandbox, das er in der Vollständigen Sandbox überprüft hat, aber er kann es nicht in der Produktion bereitstellen. Um die Änderungen in der Produktion bereitzustellen, dupliziert er das überprüfte Änderungsset.

  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Ausgehende Änderungssets ein und wählen Sie dann Ausgehende Änderungssets aus.
  2. Klicken Sie auf den Namen des Änderungssets, das Sie duplizieren möchten.
  3. Klicken Sie auf Duplizieren.

Validieren des eingehenden Änderungssets

Das Validieren eines Änderungssets ist ein Probelauf für die Bereitstellung, in dem die Erfolgs- oder Fehlermeldungen angezeigt werden, die bei einer echten Bereitstellung angezeigt würden, ohne dass die eigentliche Arbeit ausgeführt wird. Wenn Sie eine Bereitstellung planen und feststellen möchten, ob die Bereitstellung in der zur Verfügung stehenden Zeit erfolgreich sein kann, validieren Sie Ihr Änderungsset. Dadurch wird alles viel leichter vorhersehbar.

Außerdem kann sich die Änderung, wenn die Validierung erfolgreich ist, für ein schnelles Bereitstellen qualifizieren. Das schnelle Bereitstellen funktioniert schneller, da während der Bereitstellung keine erneuten Apex-Tests ausgeführt werden.

Schnelle Bereitstellungen sind für Änderungssets und Metadaten-API-Komponenten verfügbar, wenn die folgenden Anforderungen erfüllt sind. Somit muss eine Testbereitstellung nicht bei jeder Bereitstellung durchgeführt werden, da dieser Prozess viel Zeit in Anspruch nimmt und die Organisation währenddessen gesperrt ist.

ACHTUNG

ACHTUNG

Durch die Validierung werden die bereitgestellten Ressourcen gesperrt. Sie können weiterhin Daten in der Organisation lesen und in die Organisation schreiben, Sie können jedoch keine Setup-Änderungen vornehmen, die die Metadaten verändern. Wenn an gesperrten Ressourcen oder Elementen, die mit diesen Ressourcen verbunden sind, Änderungen vorgenommen werden, kann dies zu Fehlern führen. Starten Sie eine Validierung, wenn nicht allzu viel los ist, wie z. B. zu Schwachlastzeiten. Begrenzen Sie die Änderungen an Ihrer Organisation so lange, bis der Validierungsprozess abgeschlossen ist.

  • Die Komponenten wurden innerhalb der letzten 10 Tage erfolgreich für die Zielumgebung validiert.
  • Im Rahmen der Validierung wurden Apex-Tests in der Zielorganisation bestanden.
  • Die Anforderungen für die Codeabdeckung wurden erfüllt.
    • Wenn alle Tests innerhalb der Organisation bzw. alle lokalen Tests ausgeführt wurden, beträgt die Gesamt-Codeabdeckung mindestens 75 %, und Apex-Auslöser weisen eine gewisse Abdeckung auf.
    • Wenn bestimmte Tests mit der Testebene "Angegebene Tests ausführen" ausgeführt werden, ist jede Klasse und jeder bereitgestellte Auslöser einzeln mit mindestens 75 % abgedeckt.

Calvin meldet sich bei der Zephyrus-Produktionsorganisation an, um die Validierung auszuführen.

  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld Schnellsuche den Text Eingehende Änderungssets ein und wählen Sie dann Eingehende Änderungssets aus.
  2. Klicken Sie auf den Namen eines Änderungssets. Calvin klickt auf "Sprachtraining".
  3. Klicken Sie auf Validieren.
  4. Klicken Sie nach Abschluss des Validierungsprozesses auf Ergebnisse anzeigen. Die Validierung von Calvins Änderungsset ist erfolgreich.

Wenn Sie bei Ihrer Validierung Fehlermeldungen erhalten, beseitigen Sie die Fehler, bevor Sie das Änderungsset bereitstellen. Die häufigste Ursache von Fehlern bei der Bereitstellung von Änderungssets sind abhängige Komponenten, die nicht Teil des Änderungssets sind. Wenn Calvins Änderungsset beispielsweise das Objekt "Sprachkurs-Designer", auf das in der Master-Detail-Beziehung zum Objekt "Sprachkurs" Bezug genommen wird, nicht beinhaltet, schlägt die Bereitstellung fehl.

Einführung erfolgreich!

Zum geplanten Einführungszeitpunkt stellt Calvin das Änderungsset bereit und führt etwaige manuelle Änderungen aus. Wenn die Bereitstellung abgeschlossen ist, führt Calvin eine schnelle Integritätsprüfung in der Organisation aus. Dann verkündet er in Chatter, dass die Anwendung live ist. Weiter so, Calvin!