Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Lokales Entwickeln und Testen von Änderungen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:
  • Erstellen eines Änderungssets, einschließlich aller Abhängigkeiten für die Anpassung
  • Autorisieren einer Bereitstellungsverbindung zu einer anderen Umgebung
  • Hochladen eines Änderungssets zu einer Organisation
  • Beschreiben, wann es erforderlich ist, ein Änderungsset zu duplizieren

Entwickeln in Isolation

Sobald die Planung abgeschlossen ist, gehen Calvin und Ella zu den nächsten Schritten über, der Entwicklung und den lokalen Tests. Wenn Sie mit diesen Phasen fertig sind, haben sie beide ein Änderungsset in die integrierte Testumgebung und eine Liste der manuellen Änderungen hochgeladen, die sie benötigen, um ihre Anwendung bereitzustellen.

Erstellen von Anpassungen

Calvin erstellt zwei benutzerdefinierte Objekte, um die neue Sprachlerninitiative von Zephyrus zu unterstützen:

  • Ein "Sprachkurs"-Objekt, in dem Informationen über die speziellen Zephyrus-Sprachkurse gespeichert werden
  • Ein "Sprachkurs-Designer"-Objekt, in dem Informationen über spezielle Sprachkurs-Designer bei Zephyrus gespeichert werden
Hinweis

Hinweis

Die Anpassung, die wir hier beschreiben, ist nur ein Beispiel dafür, was Sie alles mit den deklarativen Tools tun können, die Salesforce bietet.

Schauen wir uns an, wie Calvin diese benutzerdefinierten Objekte erstellt, ausgestaltet und für ihre Bereitstellung vorbereitet.

Erstellen der benutzerdefinierten Objekte

Beginnen wir mit dem Objekt "Sprachkurs". Calvin erstellt dieses Objekt in einer Developer-Sandbox.

  1. Nachdem Sie sich bei der Sandbox angemeldet haben, starten Sie das Setup.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Objekt-Manager.
  3. Klicken Sie rechts oben auf Erstellen | Benutzerdefiniertes Objekt.
  4. Geben Sie als "Bezeichnung" Sprachkurs ein. Beachten Sie, dass die Felder "Objektname" und "Datensatzname" automatisch ausgefüllt werden.
  5. Als Bezeichnung im Plural geben Sie Sprachkurse ein.
  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Assistenten für neue benutzerdefinierte Registerkarte starten und klicken Sie auf Speichern.
  7. Wählen Sie Ihren Registerkartenstil aus (Calvin entscheidet sich für "Tafel", da sein benutzerdefiniertes Objekt ja ein Kurs ist) und klicken Sie auf Weiter, Weiter und Speichern.

Als Nächstes erstellt Calvin das Objekt "Sprachkurs-Designer".

  1. Klicken Sie in Setup auf die Registerkarte Objekt-Manager.
  2. Klicken Sie rechts oben auf Erstellen | Benutzerdefiniertes Objekt.
  3. Geben Sie als "Bezeichnung" Sprachkurs-Designer ein. Beachten Sie, dass die Felder "Objektname" und "Datensatzname" automatisch ausgefüllt werden.
  4. Als Bezeichnung im Plural geben Sie ebenfalls Sprachkurs-Designer ein.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Assistenten für neue benutzerdefinierte Registerkarte starten und klicken Sie auf Speichern.
  6. Wählen Sie den gewünschten Registerkartenstil aus (Calvin entscheidet sich für "Präsentator") und klicken Sie auf Weiter, Weiter und Speichern.

Sobald Calvin diese Änderungen vorgenommen hat, vermerkt er sie im Änderungsverfolgungs-Tool des Teams.

Definieren benutzerdefinierter Objektfelder

Calvin und die Beteiligten haben die Felddefinitionen für beide benutzerdefinierten Objekte während des Planungsschritts ausgearbeitet, sodass es für Calvin leicht ist, die Felder zu erstellen.

In einem wichtigen Feld des Objekts "Sprachkurs" wird angegeben, welcher "Sprachkurs-Designer" der Autor des Unterrichts ist. Schauen wir uns einmal an, wie Calvin dieses Feld in Verbindung mit den beiden neuen benutzerdefinierten Objekten erstellt.

  1. Wechseln Sie unter Setup zu Objekt-Manager | Sprachkurs.
  2. Klicken Sie auf Felder und Beziehungen. Einige Felder, wie z. B ein Namensfeld, sind bereits vorhanden.
  3. Klicken Sie oben rechts auf "Neu".
  4. Wählen Sie als Datentyp Master-Detail-Beziehung aus.
  5. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie Sprachkurs-Designer aus der Auswahlliste "Bezug zu" aus und klicken Sie auf Weiter.
  7. Füllen Sie folgende Felder aus.
    • Feldbezeichnung: Sprachkurs-Designer
    • Beschreibung: Der Autor dieses Sprachkurses.
  8. Klicken Sie auf Weiter, Weiter, Weiter und auf Speichern.

Und wieder vermerkt Calvin die Änderungen, die er vorgenommen hat, im Änderungsverfolgungs-Tool des Teams.

Lokales Testen der benutzerdefinierten Objekte

Calvin testet seine neuen benutzerdefinierten Objekte in seiner eigenen Umgebung, um zu bestätigen, dass sie wie gewünscht funktionieren, und nimmt etwaige erforderliche Änderungen vor. Wenn er bestätigt hat, dass seine Anpassungen den Anforderungen entsprechen, fasst er seine Änderungen zu einem Artefakt, einem Änderungsset, zusammen. Anschließend kann er dieses Artefakt problemlos an die gemeinsame Developer Pro-Sandbox weiterleiten, wo es in andere Anpassungen in der Version integriert werden kann.

Erstellen eines ausgehenden Änderungssets

Calvin erstellt in seiner Developer-Sandbox ein neues Änderungsset, das er auf die Developer Pro-Sandbox migrieren kann. Dieses Änderungsset enthält alle neuen und geänderten Metadatenkomponenten aus Calvins Anpassungsaufgabe. Zur erfolgreichen Erstellung des Änderungssets muss Calvin alle Komponenten einbeziehen, die benötigt werden, um die Anpassungsaufgabe in der Zielumgebung auszuführen.

Calvin überprüft einen Bericht im Tool für die Änderungsverfolgung und stellt fest, dass sich dort zwei Sets mit Dingen befinden, die dem neuen ausgehenden Änderungsset hinzuzufügen sind.

  • Die benutzerdefinierten Objekte selbst
  • Die Komponenten, die die benutzerdefinierten Objekte unterstützen, die er erstellt hat

Das neue benutzerdefinierte Objekte "Sprachkurs" hat eine Master-Detail-Beziehung zum benutzerdefinierten Objekt "Sprachkurs-Designer". Das bedeutet, dass Sprachkurskomponenten von Sprachkurs-Designer-Komponenten abhängig sind. Diese Abhängigkeit bedeutet, dass Sprachkurskomponenten nicht in einer Organisation vorhanden sein können, wenn die Sprachkurs-Designer-Komponenten nicht auch in der Organisation vorhanden sind.

  1. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Ausgehende Änderungssets ein und wählen Sie dann Ausgehende Änderungssets aus.
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Geben Sie einen Namen für das Änderungsset ein und klicken Sie auf Speichern. Calvin nennt das Änderungsset "Sprachtraining".
  4. Klicken Sie im Abschnitt "Änderungssetkomponenten" auf Hinzufügen.
  5. Wählen Sie den Komponententyp sowie die Komponenten, die hinzugefügt werden sollen, und klicken Sie auf Zu Änderungsset hinzufügen. Calvin wählt als Komponententyp "Benutzerdefiniertes Objekt" und dann wählt er sowohl "Sprachunterricht" als auch "Sprachkurs" aus und klickt auf Zu Änderungsset hinzufügen.
  6. Klicken Sie auf Abhängigkeiten anzeigen/hinzufügen, um festzustellen, ob die zum Änderungsset hinzugefügten Komponenten von anderen Anpassungen abhängig sind. Seite 'Komponentenabhängigkeiten', auf der Abhängigkeiten nach Namen und Bezug aufgeführt sind.
  7. Wählen Sie die abhängigen Komponenten aus, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie auf Zum Änderungsset hinzufügen.

Calvin wählt alle Abhängigkeiten aus, da er weiß, dass noch keine von ihnen in der für die Tests verwendeten Sandbox vorhanden ist.

Löschen oder Umbenennen von Komponenten

Hier etwas Interessantes: Mit einem Änderungsset können Sie neue und geänderte Komponenten hinzufügen, aber keine Komponenten löschen oder umbenennen.

  • Nutzen Sie zum Löschen von Komponenten die Web-Benutzeroberfläche der Zielorganisation.
  • Wenn Sie eine Komponente umbenennen möchten, löschen Sie zunächst die Komponente in der Zielorganisation und laden dann die neue Komponente in ein Änderungsset hoch.

Profile und Berechtigungssätze

Wenn Sie selber Änderungssets mit Profilen und Berechtigungssätzen erstellen möchten, müssen Sie zunächst einige besondere Überlegungen anstellen. Schauen Sie sich, bevor Sie fortfahren, die Dokumentation zum Bereitstellen und Abrufen von Profilen und Berechtigungssätzen an.

Autorisieren einer Bereitstellungsverbindung

Als Sicherheitsmaßnahme müssen alle Organisationen, die ein Änderungsset akzeptieren, zum Akzeptieren des Änderungssets eine Verbindung autorisieren. Calvin autorisiert eine Bereitstellungsverbindung in der Developer Pro-Sandbox, über die sie ein eingehendes Änderungsset von seiner Developer-Sandbox empfangen kann.

  1. Melden Sie sich bei der Organisation an, die die eingehenden Änderungen empfangen soll. In Calvins Fall ist das die freigegebene Developer Pro-Sandbox von Zephyrus.
  2. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Bereitstellungseinstellungen ein und wählen Sie dann Bereitstellungseinstellungen aus.
  3. Klicken Sie neben der Organisation, von der Sie ausgehende Änderungssets erhalten möchten, auf Bearbeiten. In Calvins Fall ist dies die Developer-Sandbox, in der er die benutzerdefinierten Objekte erstellt hat.
  4. Wählen Sie Eingehende Änderungen zulassen und klicken Sie dann auf Speichern.

Calvin hat eine Verbindung zwischen seiner Developer-Sandbox und der für die Integration verwendeten freigegebenen Developer Pro-Sandbox autorisiert. Sobald diese Verbindung hergestellt ist, akzeptiert die Developer Pro-Sandbox alle von Calvins Developer-Sandbox hochgeladenen Änderungssets. Wenn er möchte, kann Calvin diese Verbindung in der Developer Pro-Sandbox deaktivieren.

Hochladen des Änderungssets

Jetzt, da die Verbindung autorisiert ist, lädt Calvin sein Änderungsset aus seiner Developer-Sandbox in die Developer Pro-Sandbox hoch.

  1. Melden Sie sich bei der Organisation an, die das ausgehende Änderungsset enthält. In Calvins Fall ist das seine Developer-Sandbox.
  2. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Schnellsuche" den Text Ausgehende Änderungssets ein und wählen Sie dann Ausgehende Änderungssets aus.
  3. Suchen Sie nach dem Änderungsset, das hochgeladen werden soll. In diesem Fall ist dies das Änderungsset "Sprachtraining".
  4. Klicken Sie auf Hochladen und wählen Sie Ihre Zielorganisation aus. Calvin wählt die Developer Pro-Sandbox aus.

Wenn der Upload in die Zielorganisation abgeschlossen ist, wird auf der Detailseite des ausgehenden Änderungssets eine Meldung angezeigt und Sie erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung.

In der Developer Pro-Sandbox haben Calvin und die anderen Administratoren der Organisation Gelegenheit zu prüfen, was in dem hochgeladenen Änderungsset enthalten ist, bevor sie es bereitstellen.

Wichtig

Wichtig

Sie können den Inhalt eines Änderungssets nicht ändern, nachdem sie es in eine Organisation hochgeladen haben. Wenn Sie ein Änderungsset nach dem Hochladen ändern möchten, duplizieren Sie es, ändern das Duplikat und laden das geänderte Duplikat in die Zielorganisation hoch.

Sind wir schon am Ziel?

Calvins Änderungen sind übernommen worden. Ella hat Änderungen in ihrer Developer-Organisation vorgenommen und sie in einem Änderungsset zusammengefasst. Sie gehen identisch vor, um das neue Änderungsset in die Developer Pro-Sandbox zu verschieben.

  1. Autorisieren Sie die Bereitstellungsverbindung zwischen der Developer-Sandbox von Ella und der Developer Pro-Sandbox.
  2. Laden Sie die Änderungssets aus Ellas Sandbox in die Developer Pro-Sandbox hoch.

Sobald sich beide Änderungssets in der Developer Pro-Sandbox befinden, kann das Team mit dem Integrationstestprozess fortfahren.