Erfassen Sie Ihre Fortschritte
Trailhead-Startseite
Trailhead-Startseite

Verfolgen von Kundenkennzahlen

Lernziele

Nachdem Sie diese Lektion abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Anzeigen von Dashboards mit Details zu Ihren Kunden
  • Erstellen eines benutzerdefinierten Dashboards

Anzeigen von Kundendaten in Berichten und Dashboards

Es ist wichtig, die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden zu verstehen. Genauso wichtig ist es aber, die Bedürfnisse all Ihrer Kunden als Gruppe zu verstehen. Dies können Sie leicht bewerkstelligen, indem Sie Berichte und Dashboards heranziehen, um Fragen zu Ihrem gesamten Kundenstamm zu beantworten. Wenn Ihr Ziel beispielsweise darin besteht, stärker mit Kunden zu interagieren, haben Sie Fragen wie die folgenden.

  • Bei welchen Kunden stehen erforderliche Mindestausschüttungen (Required Minimum Distributions, RMDs) oder Geburtstage an?
  • Welche Kunden habe ich in letzter Zeit nicht kontaktiert?
  • Welche Kunden haben (ausgelagerte) Vermögenswerte, die von anderen Instituten verwaltet werden und die ich in Opportunities umwandeln kann?

Berichte und Dashboards können Antworten auf diese Fragen liefern. Ein Bericht ist eine Auflistung von Datensätzen, die den von Ihnen festgelegten Kriterien entsprechen. Die Liste kann in tabellarischer Form oder als Diagramm angezeigt werden. Ein Beispiel für einen Bericht ist der Konvertierungsprozentsatz von ausgesprochenen Empfehlungen. Dieser Bericht beantwortet spezifische Fragen wie "Wie viel Prozent meiner Empfehlungen werden in Opportunities konvertiert?" Zum Anzeigen von Berichten wählen Sie in der Navigationsleiste die Option "Berichte" aus.

In Dashboards werden Daten in grafischen Komponenten dargestellt und sinnvoll angeordnet. Dashboard-Komponenten werden aus Berichten erstellt und bieten eine Schnellübersicht über viele wichtige Kennzahlen und Trends. Sie können mehrere Berichte in einem einzigen Dashboard verwenden. Erstellen Sie beispielsweise ein Dashboard, um mehrere Berichte mit einem gemeinsamen Thema wie beispielsweise die Empfehlungs-Performance anzuzeigen.

Hinweis

Hinweis

Es gibt zwei Varianten von Dashboards:

  • Einfache in Salesforce-Anwendungen verfügbare Dashboards wie Vermögensverwaltung oder Konsole für Privatkundengeschäft
  • Erweiterte Dashboards, die von Einstein Analytics, der Schicht mit künstlicher Intelligenz in Financial Services Cloud, unterstützt werden

    Diese Dashboards sind in Analytics Studio verfügbar. Stellen Sie sich Einstein Analytics als Ihren persönlichen Datenwissenschaftler vor, der Ihnen hilft, fundierte Entscheidungen dazu zu treffen, wie Sie auf Ihre Kunden eingehen und sie zum Erfolg führen. Sie können über diese erweiterten Dashboards im Kontext aller Kunden in Ihrem Portfolio Maßnahmen ergreifen, indem Sie Anrufe, Aufgaben oder Ereignisse protokollieren.

Schauen wir uns Kerstins Dashboards in Analytics Studio an, um eine bessere Vorstellung davon zu erhalten, wie diese funktionieren. Hier sehen Sie, wie sie zum Anzeigen eines ihrer Dashboards vorgeht.

  1. Suchen und wählen Sie im App Launcher Analytics-Dashboard aus.
  2. Klicken Sie unter "Durchsuchen" auf Alle Elemente und wählen Sie Dashboards aus.
  3. Wählen Sie Aktivitäten aus.

Das Dashboard 'Aktivitäten' mit bisherigen und anstehenden Interaktionen mit Kunden

Kerstin bemerkt, dass einige Kunden seit Monaten nicht kontaktiert wurden. Sie ruft jedes Kundenprofil auf, um sicherzustellen, dass für diese Kunden keine Aktivitäten aus- oder anstehen. Im Dashboard kann Kerstin auch eine Reihe kontextbezogener Aufgaben für jeden Kunden durchführen, indem sie das Menü neben dem Namen des Kunden öffnet. Sie kann eine neue Aufgabe oder ein neues Ereignis erstellen, um sich daran zu erinnern, einige kurze Kundennotizen aufschreiben und vieles mehr.

Sehen Sie sich Ihre Dashboards an. Sie sind ein leistungsfähiges Werkzeug, um leichter zu erkennen, was sich in Ihrem Unternehmen tut. Dort erhalten Sie gute Antworten auf Fragen rund um Ihr Geschäft. Manchmal beantworten Dashboards sogar Fragen, von denen Sie nicht mal wussten, dass Sie sie hatten.

Erstellen eines einfachen Dashboards

Kerstin verwendet oft die integrierten einfachen Dashboards und wird heute ihr eigenes Dashboard erstellen. Ihre Finanzberaterkollegen haben ihr mitgeteilt, dass sie sich diesen Monat darauf konzentrieren möchten, ausgelagerte Vermögenswerte ins eigene Haus zu holen. Sie beschließt, ein Dashboard zu erstellen, um ausgelagerte Vermögenswerte ausfindig zu machen und zu verfolgen, während ihre Beraterkollegen an diesen arbeiten. Hier sehen Sie, wie sie dazu in der Vermögensverwaltungsanwendung vorgeht.
Hinweis

Hinweis

Wenn Sie keine Dashboards erstellen können, fragen Sie bei Ihrem Administrator nach, ob eine Dashboard-Einrichtung für Sie geplant ist.

  1. Suchen und wählen Sie im App Launcher Vermögensverwaltung aus.
  2. Wählen Sie in der Navigationsleiste die Option Dashboards aus.
  3. Klicken Sie auf Neues Dashboard.
  4. Nennen Sie das Dashboard Ausgelagerte Vermögenswerte – Übersicht.
  5. Klicken Sie auf Erstellen.
  6. Klicken Sie auf + Komponente.
  7. Wählen Sie Alle Berichte aus.
  8. Suchen und wählen Sie Ausgelagerte Kundenvermögenswerte aus und klicken Sie dann auf Auswählen.
  9. Wählen Sie Horizontales Balkendiagramm aus.
  10. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  11. Klicken Sie auf Speichern.

Das neue Dashboard wird in Kerstins Dashboard-Liste angezeigt. Sie geht davon aus, dass ihre Finanzberaterkollegen Vorschläge dazu machen werden, welche Informationen im weiteren Verlauf des Projekts in das Dashboard aufgenommen werden sollten. Aber fürs Erste ist es ein guter Anfang.

Sie haben die Leistungsfähigkeit von Dashboards und Berichten kennengelernt, um geschäftliche Fragen zu beantworten. Wenn Sie kein Dashboard finden, das Ihre Anforderungen erfüllt, erstellen Sie Ihr eigenes.

Dieses Modul hat Ihnen vor allem nähergebracht, wie Sie Ihre Kundenliste erweitern und den Gewinn steigern, indem Sie das Potenzial von Empfehlungen nutzen. Außerdem haben Sie gelernt, wie Sie Dashboards verwenden, um Trends und Opportunities in Ihrem Unternehmen aufzudecken. Jetzt sind Sie bereit, Ihr eigenes Portfolio mit diesen Kenntnissen auszubauen.

Weitere Dashboards in Analytics Studio

Analytics Studio hat viele weitere vordefinierte erweiterte Dashboards im Angebot.

  1. Suchen und wählen Sie im App Launcher Analytics Studio aus.

    Wenn Sie Analytics Studio nicht sehen, fragen Sie bei Ihrem Administrator nach, ob ein Erwerb der Anwendung oder eine Einrichtung für Sie geplant ist.

  2. Klicken Sie unter "Durchsuchen" auf Alle Elemente und wählen Sie Dashboards aus.

Analytics Studio mit der Registerkarte 'Dashboards', auf der fünf verschiedene Dashboards zur Anzeige ausgewählt sind: '80/20', 'Kundenliste', 'Aktivitäten', 'Kundenziele' und 'Finanz-Accounts'

Hier finden Sie einige Beispiele dafür, was Sie mit diesem Tool erreichen können.

  • Kundenliste (1): Sehen Sie sich eine Liste der Kunden in Ihrem Portfolio an. Nutzen Sie die zuverlässigen Filter, um nach Finanzdatenpunkten und -trends zu suchen. Zeigen Sie beispielsweise Kunden mit dem höchsten Nettovermögen oder Jahresgehalt an.
  • 80/20 (2): Sehen Sie sich eine Liste der Kunden an, die die obersten 80 % Ihres Gewinns generieren. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren gewinnträchtigsten Kunden angemessene Aufmerksamkeit schenken.
  • Aktivitäten (3): Finden Sie heraus, wie Sie mit Ihren Kunden interagieren und welche Aktivitäten die Kundenbeziehungen beeinflussen, sodass Sie Möglichkeiten zur Optimierung Ihres Kundenengagements ermitteln können.
  • Finanz-Accounts (4): Analysieren Sie die verschiedenen Finanz-Accounts und Wertpapiere in Ihren Portfolios, damit Sie schnell auf Marktbedingungen reagieren können.
  • Kundenziele (5): Messen Sie die Ziele Ihrer Kunden, damit Sie Trends erkennen, und erstellen Sie Aufgaben oder Opportunities, um Ihre Kunden zu unterstützen.